Skip to main content
main-content

23.03.2020 | Automobilelektronik + Software | Nachricht | Onlineartikel

Faurecia tritt Esync-Alliance für OTA-Updates bei

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

Faurecia hat seinen Beitritt zur herstellerunabhängigen Plattform Esync-Alliance bekannt gegeben. Die Initiative arbeitet an einem skalierbaren Standard für Over-the-Air-Updates und Fehlerdiagnose.

Faurecia ist der Esync-Alliance beigetreten. Diese möchte eine branchenübergreifende Lösung für Over-the-Air-Aktualisierungen und Diagnosedaten im Bereich der Automobilelektronik schaffen. Die standardisierte und offene Esync-Plattform arbeitet mit Cloud-Software und fahrzeugeigener Embedded Firmware. Durch die Zusammenarbeit sparen die Unternehmen Entwicklungskosten. Zu den Gründern der Esync-Alliance gehören Alpine, Excelfore, Hella, Molex und ZF.

"Der Beitritt zur eSync-Alliance wird es Faurecia ermöglichen, sich umfassender an der Technologie des vernetzten Fahrzeugs zu beteiligen und neue erschwingliche Lösungen zu entwickeln, um die Benutzererfahrung im Cockpit der Zukunft zu verbessern", sagt Frantz Lohier, Chief Technology Officer bei Faurecia Clarion Electronics. Faurecia arbeitet an einem vernetzten Cockpit der Zukunft, das neben der Überwachung des Fahrzeugs viele Dienste für die Passagiere bereitstellen soll.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.10.2017 | Hintergrund | Sonderheft 1/2017

Neue Geschäftsmodelle durch Over-the-Air-Technologien

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise