Skip to main content
main-content

09.11.2016 | Automobilelektronik + Software | Nachricht | Onlineartikel

Kyocera entwickelt Fern-Infrarot-Kameramodul für Automobilindustrie

Autor:
Benjamin Auerbach

Die neue Fern-Infrarot-Kamera lässt sich an konkrete Kundenanforderungen anpassen, ermöglicht die Sicht bei schlechten Lichtverhältnissen und kommt 2017 auf den Markt.

Der japanische Technikanbieter Kyocera hat eine Fern-Infrarot-Kamera (FIR-Kamera) entwickelt, die speziell für die Anforderungen der Automobilindustrie geeignet ist. Das FIR-Kameramodul von Kyocera erkennt die Temperatur eines Objekts bei kompletter Dunkelheit und ermöglicht so die Aufnahme auch bei schlechten Lichtverhältnissen und Witterungsbedingungen sowie bei Nacht. Dank der speziellen Bildsignalverarbeitung ist das Kameramodul unempfindlich gegenüber Gegenlicht und kann sowohl menschliche als auch tierische Objekte erfassen.

Helle Bilder bei trüber Sicht

Die FIR-Kamera von Kyocera verfügt über Algorithmen für eine zuverlässige Erkennung auch bei hohen Umgebungstemperaturen sowie einen Modus zur unterbrechungsfreien Bildaufnahme ohne Shutter und weist eine kompakte Größe von 36 × 36 × 52 mm (QVGA) bzw. 36 × 36 × 73 mm (VGA) auf. Im Vergleich zu konventionellen Kameras mit CMOS-Sensor liefert das neue Produkt auch in Situationen mit schlechter Sicht kontinuierlich klare Bilder. Dazu gehören unter anderem Tunnelein- oder -ausgänge, Gegenlicht bei Dunkelheit, Nebel sowie schattenreiche Stadtgebiete. "Das neue FIR-Kameramodul ist ein strategisch wichtiges Produkt mit großem wirtschaftlichen Potenzial für die vielversprechenden Bereiche der Automobilindustrie und Sicherheitsbranche“, sagt Shigeru Koyama, European President von Kyocera Fineceramics. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kamera-Hardware

Quelle:
Handbuch Fahrerassistenzsysteme

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceZF TRWFEVWatlowHBM

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

BorgWarners elektrisch angetriebener Verdichter eBooster®

BorgWarners elektrisch angetriebener Verdichter eBooster® – elektrische Aufladung für verbesserte Kraftstoffeffizienz
Der elektrisch angetriebene Verdichter eBooster® von BorgWarner als Ergänzung zum herkömmlichen Turbolader erhöht den Ladedruck und verbessert das Anfahrverhalten des Motors bei niedrigen Drehzahlen, um so Downsizing für verbesserte Effizienz oder höhere Leistung mit exzellent schnellem Drehmomentaufbau zu ermöglichen.  Jetzt gratis downloaden!