Skip to main content
main-content

25.03.2019 | Automobilelektronik + Software | Nachricht | Onlineartikel

Renault-Nissan-Mitsubishi startet Fahrzeug-Vernetzung per Cloud

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi vernetzt erste Fahrzeuge mit einer intelligenten Cloud. Die "Alliance Intelligent Cloud" entstand in Zusammenarbeit mit Microsoft.

Die Fahrzeugvernetzung "Alliance Intelligent Cloud" von Renault-Nissan-Mitsubishi basiert auf der Microsoft-Azure-Plattform. Sie integriert künstliche Intelligenz (KI), Cloud-, und Internet-of-Things (IoT)-Technik und ist auf große Datenvolumen der vernetzten Fahrzeuge ausgelegt. Damit werden neue Serviceleistungen ermöglicht, unter anderem eine Internetverbindung des Fahrzeugs, vernetzte Navigation, präzise Ferndiagnose, kontinuierliche Software- und Firmware-Updates "over the air" oder der Zugang zu individualisierten Infotainment-Services.

Die ersten mit der "Alliance Intelligent Cloud" ausgestatteten Fahrzeuge sind der neue Renault Clio und der Nissan Leaf. Die neue Plattform bündelt alle neuen und bereits bestehenden Funktionen. Die Cloud-Technik erlaubt zukünftig auch die Verbindung mit der Infrastruktur von Smart Cities sowie die Integration potenzieller Partner und deren Inhalte. "Durch unsere Zusammenarbeit mit Microsoft verfügen wir über eine leistungsfähige und weitreichend vernetzte Fahrzeugplattform, die einen neuen Industriestandard für unsere Branche setzt", sagt Kal Mos, Global Vice President of Alliance Connected Vehicles bei Renault-Nissan-Mitsubishi.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Premium Partner

    Bildnachweise