Skip to main content
main-content

02.05.2018 | Automobilelektronik + Software | Nachricht | Onlineartikel

ZF tritt der Plattform für OTA-Updates Esync-Alliance bei

Autor:
Patrick Schäfer

ZF tritt der herstellerunabhängigen Plattform Esync-Alliance bei. Die Initiative möchte einen offenen, skalierbaren und kostengünstigen Standard für Over-the-Air-Updates und Fehlerdiagnose schaffen.

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Fahrzeuge müssen regelmäßige Software-Updates aufgespielt werden, um Effizienz, Verkehrssicherheit und Cyberschutz zu gewährleisten. In Zukunft könnten Over-the-Air-Updates (OTA) Updates Kosten und Aufwand minimieren. Laut ZF schätzen Marktanalysen die Kosten für solche mit Updates verbundenen Rückrufe im Jahr 2016 alleine in den USA auf drei Milliarden US-Dollar.

Mit OTA-Updates können aktuelle Softwareversionen direkt und ohne Verzögerung von der Cloud ins Fahrzeug gesendet werden. Mit dem Esync-System, das ursprünglich vom kalifornischen Vernetzungsspezialisten Excelfore entwickelt wurde, soll ein sicherer Datenaustausch zwischen Cloud und elektronischen Endgeräten im Fahrzeug sichergestellt werden. Die offene und skalierbare Plattform kann von Herstellern und Flottenbetreibern auch genutzt werden, um in Echtzeit Diagnoseberichte und Telematik-Daten zu übermitteln und die Cyberarchitektur des Fahrzeugs vor Hackerangriffen zu schützen. Die Esync-Alliance strebt nach einem gemeinsamen Standard für OTA-Systeme.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.02.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2018

Datenverarbeitung im (vernetzten) Fahrzeug

01.10.2017 | Hintergrund | Sonderheft 1/2017

Neue Geschäftsmodelle durch Over-the-Air-Technologien

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Welchen Nutzen hat die dynamische Verbrauchsmessung in der Fahrzeugentwicklung? AVL PLUtron™ - Mit innovativer Messtechnik zum Erfolg!

In der Optimierung transienter Betriebszustände von Verbrennungsmotoren steckt großes Verbesserungspotential für die Motorenentwicklung.
Die drastisch gesteigerte Auflösung, Ansprechzeit und Messspanne von AVL PLUtron™ eröffnen hierfür eine völlig neue Dimension der dynamischen Kraftstoffverbrauchsmessung. Mehr erfahren Sie hier!

Bildnachweise