Skip to main content

17.03.2022 | Automobilproduktion | Infografik | Online-Artikel

Marktzahlen zur russischen und ukrainischen Autoindustrie

verfasst von: Christiane Köllner

1:30 Min. Lesedauer

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN
loading …

Die Automobilproduktion und das Importvolumen Russlands und der Ukraine sind überschaubar. Dennoch machen die Folgen des Ukraine-Kriegs der Autoindustrie zu schaffen. 

Die russische Automobilproduktion ist seit 2014 relativ stabil, mit einem Volumen zwischen 1,3 und 1,7 Millionen Einheiten pro Jahr, wie der französische Informationsdienstleister Inovev in seiner Marktanalyse angibt. Ein Großteil dieses Volumens werde im Inland verkauft.

Die Exporte machen Inovev zufolge nur einen sehr kleinen Teil der Produktion aus. Nur 5 % beziehungsweise rund 85.000 Einheiten seien 2021 für den Export gefertigt worden. Hauptsächlich gingen die Fahrzeuge nach Belarus, Kasachstan, Aserbaidschan, Usbekistan, Armenien und die Ukraine. Auf diese sechs Länder entfielen, so die Analyse, 90 % der russischen Automobilexporte. 

Die Importe machen der Analyse zufolge 15 % der Kfz-Zulassungen in Russland aus, das heißt 250.000 Einheiten im Jahr 2021, hauptsächlich aus Japan, China, Deutschland, den USA, Mexiko und Weißrussland, wobei auf diese sechs Länder 80 % der Automobilimporte in Russland entfielen.

Renault-Nissan-Mitsubishi-Gruppe am stärksten betroffen

Laut Analyse sind die wichtigsten in Russland niedergelassenen Hersteller auch diejenigen, die in diesem Land am meisten verkaufen und die am meisten exportieren. Führend sei die Renault-Nissan-Mitsubishi-Gruppe, zu der die lokale Marke Avtovaz gehört. Diese Gruppe repräsentiere 34 % des lokalen Marktes und 36 % des in Russland produzierten Volumens an. Darauf folgt die Hyundai-Kia-Gruppe (23 % des russischen Marktes und 26 % des in Russland produzierten Volumens) und die Volkswagen-Gruppe (12 % des russischen Marktes und 11 % des in Russland produzierten Volumens).

Produktion in der Ukraine marginal

In der Ukraine wiederum sei die Produktion 2009 laut Inovev eingebrochen, und seit 2014 sei sie nur noch in minimalem Umfang vorhanden. Der ukrainische Automobilmarkt mit 100.000 Verkäufen pro Jahr werde fast ausschließlich durch Importe aus Europa, China, Japan und Russland beliefert. Die Marktführer auf dem ukrainischen Markt seien wie in Russland Renault-Nissan, Hyundai-Kia und Volkswagen. 

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner