Skip to main content
main-content

21.01.2021 | Automobilproduktion | Nachricht | Onlineartikel

Hyundai Motor Group baut neues Brennstoffzellenwerk in China

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Die Hyundai-Gruppe hat den Bau ihrer ersten Brennstoffzellen-Fabrik außerhalb Koreas angekündigt. Im chinesischen Guangzhou sollen ab 2022 Brennstoffzellensysteme gefertigt werden.

Die Hyundai Motor Group hat kürzlich eine Investitionsverein­barung mit der Regierung der Provinz Guangdong unterzeichnet. Sie sieht den Bau eines Brennstoffzellenwerks in der Stadt Guangzhou vor. Der Bau des neuen Werks soll im Februar 2021 beginnen, die Fertigstellung ist für das zweite Halbjahr 2022 geplant. In der Anlage sollen anfangs rund 6.500 Brennstoffzellensysteme pro Jahr produziert werden, danach kann die Kapazität entsprechend der Nachfrage schrittweise erhöht werden.

Mit dem Bau des Werks in Guangzhou möchte Hyundai die schnell wachsende Wasserstoffindustrie in China bedienen und seine globale Position im Bereich der Brennstoffzellentechnik stärken. Die Anlage wird das umfassende Know-how des Konzerns in der Produktion von Brennstoffzellensystemen nutzen. Außerdem plant die Hyundai-Gruppe, mit chinesischen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um an Wasserstoff-Pilotprojekten und -Initiativen der Regierung von Guangdong teilzunehmen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Brennstoffzellen

Quelle:
Angewandte Elektrochemie

01.06.2020 | Brennstoffzelle | Sonderheft 5/2020

Batterie versus Brennstoffzelle - Antriebstechnik im Vergleich

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise