Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Autos werden sich in wenigen Jahren selbst steuern, darüber sind sich alle einig. Fahrzeughersteller und Zulieferer forschen weltweit intensiv daran, und auch die großen IT-Multis wie Google und Apple sehen das als Chance, ihre angestammten Märkte zu erweitern. Doch was bedeutet diese bevorstehende Revolution für die Verkehrsträger der Zukunft, für die vielen davon betroffenen Branchen, für unsere Städte, für die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten werden?

Der Umwelt- und Sozialpsychologe Marco Lalli hat die aktuellen technischen Umwälzungen zum Anlass genommen, deren Konsequenzen für unser Zusammenleben weiter zu denken. Das selbstfahrende Automobil wird nicht nur den Fahrer zuerst entlasten und dann überflüssig machen, es wird neue Geschäftsmodelle hervorbringen und bislang bewährte verschwinden lassen, es wird bestimmte Verkehrsträger zur Bedeutungslosigkeit verdammen und nicht zuletzt das Gesicht unserer Städte radikal verändern. In seinem spannenden Aufsatz beschreibt Marco Lalli eine nicht mehr allzu ferne Zukunft und mahnt die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft, sich darauf einzustellen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung

Zusammenfassung
Wenn man die Entwicklung der räumlichen Mobilität in den vergangenen 50 Jahren betrachtet, so ist man erstaunt, wie wenig sich verändert hat.
Marco Lalli

Geschichte

Zusammenfassung
Neben den skizzierten allgemeinen Entwicklungslinien gab es bereits vor fast 50 Jahren erste ernstzunehmende Versuche, echte autonome Fahrzeuge auf die Straße (oder auf abgesperrte Teststrecken) zu bringen.
Marco Lalli

Roadmap

Zusammenfassung
Wenn das autonome Fahren kommt, und da sind sich alle einig, ist die spannendste Frage, wann das sein wird.
Marco Lalli

Die Automobilindustrie

Zusammenfassung
Automobile gibt es seit 120 Jahren. Vorher gab es Fuhrwerke, die von Tieren gezogen wurden. Diese Art der Fortbewegung ist vermutlich mehrere Tausend Jahre alt. Seit den 1980er Jahren haben sich nicht nur ökologische Fundamentalisten, sondern auch viele ernst zu nehmende Verkehrsplaner gefragt, ob das Automobil nicht als Auslaufmodell anzusehen sei.
Marco Lalli

Flottenanbieter

Zusammenfassung
Eine Frage, die für verschiedene Branchen relevant ist, betrifft die möglichen Flottenanbieter. Wer wird also diese autonom fahrenden und sich nicht im Privatbesitz befindlichen Fahrzeuge betreiben?
Marco Lalli

Öffentlicher Personenverkehr

Zusammenfassung
Das autonome Fahren wird den Individualverkehr grundlegend verändern. Das habe ich auf den letzten Seiten aufgezeigt. Wer glaubt, dass sich die Veränderungen auf dieses Gebiet beschränken werden, der irrt. Auch der öffentliche Personenverkehr (ÖPV), gleichgültig ob Nah- oder Fernverkehr, wird in Zukunft ein vollkommen anderer sein.
Marco Lalli

Schienengebundener Verkehr

Zusammenfassung
Der aufmerksame Leser wird sich vielleicht schon seit ein paar Seiten fragen: Was ist eigentlich mit der Eisenbahn, der U-Bahn, der Straßenbahn? Was ist mit der Schiene insgesamt, diesem Verkehrssystem mit der längsten Tradition, dem man unbeschadet davon auch eine rosige Zukunft voraussagt?
Marco Lalli

Übersicht: Hochgeschwindigkeitszüge heute

Zusammenfassung
ICE (Deutschland): Hier gibt es bis heute kein zusammenhängendes Hochgeschwindigkeitsnetz. Die Gesamtstrecke beträgt 6600 km, davon sind allerdings nur 2800 km für Geschwindigkeiten oberhalb 200 km/h tauglich. Theoretisch können die Züge eine Reisegeschwindigkeit von 300 km/h erreichen, de facto sind sie oft deutlich langsamer.
Marco Lalli

Flugverkehr

Zusammenfassung
Dass es für das Flugzeug auf der Mittel- und Langstrecke gegenwärtig keine Alternative gibt, kann man als gegeben annehmen. Wenn wir uns aber die verkehrsreichsten Relationen z. B. ab dem Flughafen Frankfurt für das Jahr 2018 anschauen, so erleben wir eine Überraschung.
Marco Lalli

Frachttransport

Zusammenfassung
Vielschichtiger wird die Betrachtung, wenn nicht Menschen transportiert werden, sondern Waren die eigentliche Transportleistung darstellen. Zumal es hier die verschiedensten Aufgaben zu bewältigen gilt.
Marco Lalli

Motorisierte Zweiräder

Zusammenfassung
Eine valide Prognose für diesen Bereich zu machen, fällt mir schwer. Das liegt zu einen daran, dass man sich ein autonom fahrendes Zweirad nur schwer vorstellen kann. Zum anderen werden unter der Bezeichnung Zweirad recht unterschiedliche Konzepte und Transportbedürfnisse zusammengefasst.
Marco Lalli

Infrastruktur Straße

Zusammenfassung
In diesem Abschnitt möchte ich die Auswirkungen des automatischen Fahrens auf die Straße selbst untersuchen. Man ist anfänglich geneigt anzunehmen, dass die anstehenden Veränderungen nur die Fahrzeuge betreffen, nicht aber die Verkehrswege selbst, auf denen sie unterwegs sind.
Marco Lalli

Wo bleibt die Freiheit?

Zusammenfassung
Das Time Magazine titelte unlängst: „Kein Verkehr, keine Unfälle, keine Toten. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, Ihr Recht aufzugeben, selbst zu fahren.“
Marco Lalli

Übergänge

Zusammenfassung
Wenn man einen Tesla auf Auto-Pilot schaltet oder alle Fahrassistenzsysteme der neuen S-Klasse von Mercedes aktiviert, ist man verblüfft, wie weit die Unterstützung des Fahrers heute bereits gediehen ist.
Marco Lalli

Fazit

Zusammenfassung
Die Kernaussage dieses Aufsatzes lautet, dass im epochalen Wettkampf zwischen Straße und Schiene die Straße den Sieg davontragen wird. Bis auf wenige Ausnahmen – z. B. im Untergrund unserer Großstädte – wird die Schiene im Verkehr der Zukunft keine Rolle mehr spielen.
Marco Lalli

Straße vs. Schiene: Eine Zusammenfassung

Zusammenfassung
In diesem Aufsatz habe ich das (baldige?) Ende des Schienenverkehrs vorausgesagt. Insbesondere heute, wo der Eisenbahn allgemein eine glänzende Zukunft vorhergesagt wird, mag das für manchen unrealistisch und provokativ klingen.
Marco Lalli

Zum Schluss: Was wird aus unseren Städten?

Zusammenfassung
Als Sozial- und Umweltpsychologe, der sich lange mit dem Thema Stadt beschäftigt hat, liegt mir die Zukunft der Städte besonders am Herzen. Es wäre falsch zu denken, und das möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass das autonome Fahren alle unsere Mobilitätsprobleme in den Städten löst.
Marco Lalli

Die Politik

Zusammenfassung
Ich habe kürzlich mit einem italienischen Stadtplaner gesprochen, der in den USA forscht und arbeitet. Wir waren uns in vielen Punkten einig. Ob er denke, dass unsere Szenarien eines Tages tatsächlich einträten, wollte ich von ihm wissen. Seine Antwort war: „Wir sollten die regulatorische Kraft der Politik nicht unterschätzen“.
Marco Lalli

Nachwort

Zusammenfassung
Am Ende dieser Reise von den Ursprüngen der Mobilität zu deren Zukunft, kommt man nicht um eine grundsätzliche Bestandsaufnahme herum. Warum ist die heutige Mobilität so ist wie sie ist, woher kommen die allseits beklagten Probleme, von denen zurzeit so viel die Rede ist? Verstopfte Städte, zunehmende Staus auf den Fernstraßen, bemitleidenswerte Nahverkehrssysteme, überfüllte, defekte, unzuverlässige Züge, chaotische Zustände an den Flughäfen. Wie es scheint, erleben wir gerade einen Verkehrskollaps und alle reiben sich verwundert die Augen. Wie konnte es so weit kommen?
Marco Lalli
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise