Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem Buch wird ein Modell entwickelt, das zwei Bad-Bank-Konzepte miteinander vergleicht: auf der einen Seite wird eine vollständiger Verkauf von toxischen Aktiva, die eine Bank besitzt, an eine staatliche Bad Bank untersucht, auf der anderen Seite eine Transaktion, die einer Rückkaufvereinbarung gleicht, analysiert. In beiden Konzepten lässt sich ein kritischer Wert berechnen, zu dem ein Bankmanager bereit ist, die toxischen Aktiva abzugeben. Durch Teilnahme an diesen Konzepten verbessert sich die Solvenzwahrscheinlichkeit der Bank und sie kann neue Kredite vergeben. Deshalb eignen sich beide Bad-Bank-Konzepte dazu, die Finanzstabilität wiederherzustellen und eine Kreditklemme zu vermeiden. Allerdings unterscheiden sich die erwarteten Kosten für die Steuerzahler​

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Problemstellung und Vorgehensweise

Ein Finanzsystem besteht aus Finanzintermediären, Finanzmärkten und der technischen Infrastruktur. Das Finanzsystem wird vom institutionellen Umfeld, das die rechtlichen Bedingungen und die Finanzaufsicht umfasst, umschlossen. Es hat die Aufgabe, eine effiziente Allokation von Kapital, Liquidität und Risiken zu gewährleisten (E

uropäische

Zentralbank, 2011b, S. 5).

Thomas Vieten

2. Ergriffene Maßnahmen zur Bewältigung von Finanzkrisen

Finanzkrisen zeigen meist eine typische Entstehung und einen typischen Verlauf: Zunehmende Deregulierung des Finanzsektors, ohne die Anpassung der Strukturen von Banken und Aufsichtsbehörden an die neu geschaffenen Handlungsmöglichkeiten der Finanzmarktteilnehmer, eine hohe Verfügbarkeit an Liquidität im Finanzsystem und ein deutlicher Anstieg der Kreditvergabe führen zur Bildung einer Vermögenspreisblase.

Thomas Vieten

3. Theoretische Ansätze zu Problemen im staatlichen Umgang mit gefährdeten Banken

In der Literatur werden unterschiedlich ausgestaltete Bad-Bank-Konzepte überwiegend im Rahmen einer Bewertung ihres Einsatzes zur Bewältigung aktueller und vergangener Finanzkrisen dargestellt. Kapitel 2 hat einen Überblick über diese Thematik gegeben und aufgezeigt, welche Probleme sich bei der Ausgestaltung von Bad Banks ergeben.

Thomas Vieten

4. Modelltheoretische Analyse zweier Bad-Bank-Konzepte

Staatliche Bad-Bank-Konzepte wurden in der Vergangenheit mehrfach zur Bekämpfung von Finanzkrisen eingesetzt. Sie weisen gegenüber anderen staatlichen Interventionen den Vorteil auf, dass sie zumindest vorübergehend für eine Bilanzbereinigung einer teilnehmenden Bank sorgen, indem toxische Aktiva entfernt, und der Bank stattdessen sichere Aktiva zur Verfügung gestellt werden. Dadurch wird die Unsicherheit im Bankensektor reduziert.

Thomas Vieten

5. Zusammenfassung

Finanzkrisen beeinträchtigen die Funktionsfähigkeit des Finanzsystems und können zu hohen realwirtschaftlichen Kosten führen. Ein Staat kann hierauf mit verschiedenen Maßnahmen reagieren, um diese negativen Folgen zu reduzieren und die Funktionsfähigkeit des Finanzsystems wiederherzustellen.

Thomas Vieten

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices zu agiler Qualität

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre aus agilen Kundenprojekten ist, dass die meisten agil arbeitenden Projekte entwicklergetrieben sind und deshalb leider meistens die Test- und QS/QM-Themen zu kurz zu kommen drohen. So gibt es immer noch Scrum-Befürworter, die ernsthaft der Meinung sind, dass es in agilen Projekten nur noch zwei Arten von Tests gibt: Unittests (durch die Entwickler) und Akzeptanztests (durch den Product Owner). Das ist ein sehr einfaches und bequemes Bild, vor allem aber ist es zu einfach und vielen Produktrisiken schlichtweg nicht angemessen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise