Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch hilft den Verantwortlichen in Banken, Sparkassen, Leasing- und Fondsgesellschaften dabei, ihr Institut optimal auf eine Sonderprüfung vorzubereiten. Sie werden mit dem Prüfungsablauf vertraut und erhalten taktische Handlungsempfehlungen für einen optimalen Verlauf. Der Aufbau des Buchs ist an den realen Schritten einer Sonderprüfung gemäß § 44 KWG ausgerichtet und enthält vielen praxisnahe Textbausteine und andere Veranschaulichungen aus tatsächlichen Prüfungen. Christian Glaser macht zudem auf die häufigsten "Findings" der Aufsicht aufmerksam, um die Leser zu sensibilisieren und um einen effizienten und effektiven Prüfungsablauf aus Sicht des Instituts zu ermöglichen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Aufbau des Buchs

Zusammenfassung
Das Buch „BaFin-Sonderprüfungen nach § 44 KWG“ orientiert sich sehr eng an der Prüfungspraxis und ist auf Basis von vielen Gesprächen und Austauschen sowohl mit Prüfern als auch mit geprüften Instituten entstanden. Es enthält nicht nur viele praktische Einblicke, sondern auch zahlreiche Tipps und Tricks beziehungsweise häufige Prüfungsfeststellungen, die eine gute Vorbereitung auf eine „44er-Prüfung“ ermöglichen.
Christian Glaser

2. Einordnung von Sonderprüfungen in den Wirkungskreis der Bankenaufsicht

Zusammenfassung
Für Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute bilden insbesondere das Kreditwesengesetz (KWG), aber auch weitere Gesetze, Verordnungen, Rundschreiben und Meldepflichten den engen gesetzlichen Rahmen. Außerdem muss ein Institut – im Gegensatz zu vielen anderen Branchen – vor Aufnahme seiner Tätigkeit bereits die ausdrückliche Erlaubnis hierfür bei der BaFin einholen. Die Lizenz kann bei gravierenden Verstößen auch wieder entzogen werden.
Christian Glaser

3. Rechtlicher Hintergrund

Zusammenfassung
Um die in Kapitel 2.2 beschriebenen Ziele zu erfüllen, muss die Bankenaufsicht einen ausreichenden Überblick und Einblick über/in die Struktur, die Geschäfte und die Risiko- und Ertragslage haben. Grundlage hierfür sind einerseits die in der folgenden Box 3.1 dargestellten, wichtigsten Anzeige- und Vorlagepflichten von Finanzdienstleistungsinstituten und Wertpapierhandelsbanken.
Christian Glaser

4. Hinweise zur Prüfungsvorbereitung

Zusammenfassung
Wie in den vorherigen Kapiteln bereits dargestellt wurde, wird irgendwann jedes Institut im Rahmen einer Sonderprüfung geprüft. Bankgeschäftliche Prüfungen haben – mit Ausnahme von Prüfungen aufgrund unerlaubter Geschäfte gemäß § 44c KWG – typischerweise bereits einen längeren Planungsvorlauf hinter sich, wenn die Prüfungsanordnung beim Institut eingeht.
Christian Glaser

5. Idealtypischer Ablauf einer Sonderprüfung

Zusammenfassung
Der zeitliche Ablauf einer Sonderprüfung kann je nach Prüfer, Inhalt und auch je nach Intensität abweichen. Trotzdem finden sich die einzelnen, in Abb. 5.1 dargestellten Phasen in jeder und die zeitliche Verteilung in den meisten Sonderprüfungen. Nach einer Darstellung der typischen Prozessschritte einer Sonderprüfung zu Beginn dieses Kapitels werden in den Kapiteln 5.5. bis 5.7. häufige Prüfungsschwerpunkte aus den Bereichen MaRisk, Geldwäscheprävention und IT dargestellt, ehe in Kapitel 5.8. ausgewählte MaRisk-Fokusbereiche umfassender behandelt werden.
Christian Glaser

6. Nachbereitung der Sonderprüfung

Zusammenfassung
Ebenso wichtig wie eine gute Vorbereitung auf eine Sonderprüfung und ein koordinierter Verlauf ebendieser, ist es, sich im Nachgang mit den Ergebnissen auseinanderzusetzen und die Feststellungen möglichst schnell und zielgerichtet abzuarbeiten. Auch für den Abschlussbericht mit den Ergebnissen sowie das Follow-Up der Feststellungen gibt es klar geregelte aufsichtsrechtliche Vorgaben und Standardisierungen.
Christian Glaser

7. Die Kerninhalte des Buchs - in zehn Minuten zusammengefasst

Zusammenfassung
Im Gegensatz zu den bedeutenden Instituten, die in der Regel eine Bilanzsumme von über 30 Mrd. Euro aufweisen und direkt von der Europäischen Zentralbank (EZB) beaufsichtigt werden, liegt die direkte Aufsicht über die weniger bedeutenden Institute (LSIs) weiterhin bei den nationalen Aufsichtsbehörden.
Christian Glaser

8. Glossar

Zusammenfassung
Advanced Measurement Approach (fortgeschrittener Ansatz zur Messung der operationellen Risiken)
Christian Glaser

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise