Skip to main content
main-content

04.02.2014 | Bank-IT | Im Fokus | Onlineartikel

Sparkassen haben die besten Websites

Autor:
Stefanie Hüthig
2:30 Min. Lesedauer

Der Internet-Auftritt der Kreissparkasse Ludwigsburg wird als beste Website 2014 ausgezeichnet. Weitere öffentlich-rechtliche Institute folgen auf den Plätzen.

Unter den Top Ten des Ibi Website Ratings 2014 tummeln sich einige alte Bekannte. So belegte die Kreissparkasse Ludwigsburg, die in diesem Jahr die Liste anführt, 2013 bereits den dritten Platz. In diesem Jahr machen die Sparkassen wie schon 2013 die vier ersten Ränge unter sich aus. Neu unter den besten Zehn sind die Volksbank Karlsruhe und die Sparkasse Chemnitz.

Ibi Research, ein Institut der Universität Regensburg, untersucht seit 1998 die Web-Präsenzen von Banken und Sparkassen. Bewertet werden rund 350 Detailkriterien in den zwei Hauptkategorien Beratungsqualität und Usability. Von Jahr zu Jahr werden die Beurteilungskriterien angepasst.

Spitzengruppe liegt eng beieinander

Die Kreissparkasse Ludwigsburg erfüllt mehr als 85 Prozent der Anforderungen. Die zweitplatzierte Sparkasse Köln-Bonn kommt auf 82 Prozent, die drittplatzierte Sparkasse Aachen auf 81 Prozent Zielerreichungsgrad. Die Sparkasse Hannover ist nach Angaben von Ibi Research den Top Drei dicht auf den Fersen. Während die Institute auf den Plätzen eins bis vier Ergebnisse von 80 Prozent und darüber erreicht haben, halten die Banken und Sparkassen auf den folgenden Rängen mit Ergebnissen bis zu 75 Prozent deutlich Abstand zur Spitzengruppe.

Die fünftplatzierte Volksbank Karlsruhe hat erstmals in der Wettbewerbsgeschichte die Top Ten erreicht. Die Sparkasse Chemnitz, 2014 auf dem zehnten Rang, fand sich in einer früheren Auswertung schon einmal unter den besten Zehn wieder.

Die Top Ten im Ibi Website Rating

Rang2014201320122011
1Kreissparkasse LudwigsburgSparkasse Köln-BonnSparkasse Köln-BonnSparkasse Köln-Bonn
2Sparkasse Köln-BonnSparkasse AachenSparkasse AachenDeutsche Postbank
3Sparkasse AachenKreissparkasse LudwigsburgDeutsche PostbankSparkasse Aachen
4Sparkasse HannoverSparkasse HannoverSparkasse HannoverSparkasse Hannover
5Volksbank KarlsruheDeutsche PostbankKreissparkasse LudwigsburgDeutsche Bank
6Deutsche PostbankStadtsparkasse MünchenStadtsparkasse MünchenSEB
7Stadtsparkasse MünchenKreissparkasse KölnKreissparkasse KölnKreissparkasse Köln
8Deutsche BankTargobankCommerzbankTargobank
9TargobankDeutsche BankSantander BankHamburger Sparkasse
10Sparkasse ChemnitzCommerzbankDeutsche BankKreissparkasse Ludwigsburg

Quelle: Ibi Research

Die Bewertungskriterien werden von Jahr zu Jahr angepasst.

Über den Erfolg einer Webseiten-Umgestaltung entscheiden oft Details. „Manchmal erreicht man mit klitzekleinen Unterschieden messbare Erfolge oder macht diese auch wieder zunichte“, zitiert Bankmagazin-Autorin Anja Kühner den Vorstand von Web Arts, André Morys. Er warnt beispielsweise vor Querverweisen: „Sternchen sind ein Konversionskiller, denn sie verunsichern den Kunden.“

Noch immer sehen viele Banken ihren Web-Auftritt eher als Online-Visitenkarte und Marketing-Kanal, weniger als Vertriebsweg, resümiert Kühner. An diesem Fehler im Konzept liegt es wohl, dass sich bei klassischen Banken der Produktabsatz über das Web noch in Grenzen hält. Unternehmen müssen sich vor dem Konzipieren ihres Web-Auftrittes im Klaren über dessen hauptsächliche Funktion sein, schreibt Springer-Autor Oliver Meidl. Denn daraus ergeben sich unterschiedliche gestalterischen Anforderungen, denen es gerecht zu werden gilt.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.04.2011 | IT + Organisation | Ausgabe 4/2011

IBI WEBSITE RATING 2011

01.03.2012 | IT + ORGANISATION | Ausgabe 3/2012

Kleine Änderungen haben oft große Wirkung

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

Anforderungen an die Gestaltung von Webseiten

Quelle:
Global Website

2011 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen des Webdesigns

Quelle:
Webdesign für Studium und Beruf

Premium Partner

    Bildnachweise