Skip to main content
main-content

Bankausbildung

weitere Zeitschriftenartikel

01.07.2019 | Branchendiskussion | Ausgabe 7-8/2019

Konzepte für ein gelungenes Recruiting

Das Team der Raiffeisenbank im Oberland hat den diesjährigen Wettbewerb der Bankfachklasse gewonnen. Die Auszubildenden setzten sich gegen fünf weitere Gruppen durch, die sich für das Finale qualifiziert hatten.

Autor:
Bianca Baulig

01.07.2019 | Karriere | Ausgabe 7-8/2019

Konzepte für ein gelungenes Recruiting

Die Auszubildenden der Raiffeisenbank im Oberland haben den diesjährigen Wettbewerb der Bankfachklasse gewonnen. Das Team setzte sich gegen fünf weitere Gruppen durch, die sich für das Finale qualifiziert hatten.

Autor:
Bianca Baulig

01.05.2019 | Karriere | Ausgabe 5/2019

Endlich wird modernisiert

Seit 1997 wurde die Verordnung über die Berufsausbildung für den Bankberuf nicht mehr aktualisiert. So lernen die Jungbanker immer noch, was sie mit Schecks tun sollen. Nun soll die Ausbildung digitaler werden.

Autor:
Jan Wagner

01.04.2019 | Methodentraining | Ausgabe 4/2019

Schritt für Schritt an der Karriere arbeiten

Für Bankkaufleute gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich fortzubilden. Hochschulen sowie die Bildungsinstitute der Banken und Sparkassen bieten vielfältige Qualifizierungs- und Studienprogramme an.

Autor:
Bianca Baulig

01.04.2019 | Branchendiskussion | Ausgabe 4/2019

Endlich wird modernisiert

Seit 1997 wurde die Verordnung über die Berufsausbildung für den Bankberuf nicht mehr aktualisiert. So lernen die Jungbanker heute immer noch, was sie mit Schecks tun sollen. Nun soll die Ausbildung digitaler werden.

Autor:
Jan F. Wagner

01.11.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 11/2018

"Geschäftsmodell muss sich für beide Seiten rechnen"

Ulrich Sommer, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, über Geschäft mit Sinn und Zweck, das neue Kernbanksystem sowie die Zukunft der Beratung für den Heilberufesektor.

Autoren:
Stefanie Hüthig, Christian Kemper

01.06.2018 | Titelthema | Ausgabe 6/2018

„Auch nach der CES: Alle Autos haben noch ein Chassis“

Das Fahrwerk muss intelligenter werden, wenn es die neuen Anforderungen des autonomen Fahrens erfüllen möchte. Auch der Stellenwert der Vertikaldynamik rückt weiter in den Vordergrund. Als Integrator von Sensorik, Elektronik und Aktuatorik kann das Chassis diese neuen Aufgaben erfüllen. Im ATZ-Interview beantwortet Dr. Holger Klein von ZF, wo angesetzt werden muss, um das Fahrwerk fit für die Zukunft zu machen, und ob man am Bodensee mit der Strategie richtig lag, das US-Unternehmen TRW zu kaufen.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2018 | Karriere | Ausgabe 1/2018

Genossenschaftler aus Leidenschaft

Autor:
Markus Müller

01.12.2017 | Karriere | Ausgabe 12/2017

Kreativer Gestalter und Kunstliebhaber

„Wenn etwas keinen Mehrwert für den Kunden bringt, kann man es auch lassen.“ …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2017 | Karriere | Ausgabe 11/2017

Bodenständiger Morgenmensch

Autor:
Rainer Schwarz

01.10.2017 | Karriere | Ausgabe 10/2017

Umweltbanker der ersten Stunde

Autor:
Jürgen Koppmann

01.09.2017 | Karriere | Ausgabe 9/2017

Rühriger Beweger

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2017 | Methodentraining | Ausgabe 9/2017

Was Auszubildende unterzeichnen müssen

Bevor Nachwuchsbanker ihren ersten Arbeitstag in Kreditinstituten beginnen, müssen sie ihren Ausbildungsvertrag unterschreiben. Das bleibt jedoch nicht das einzige Dokument. Viele weitere Vereinbarungen zwischen Unternehmen und Mitarbeiter werden …

Autor:
Tobias Hohberger

01.05.2017 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 5/2017

„Die klassische Filiale ist kaum noch überlebensfähig“

Dieter Jurgeit, Vorsitzender des Verbands der PSD Banken, über Baufinanzierung, Vertrieb im Internet und Lukas Podolski.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.05.2017 | Karriere | Ausgabe 5/2017

Besonnener Visionär

Autor:
Hermann J. Merkens

01.04.2017 | Prüfungstraining | Ausgabe 4/2017

Auslandsgeschäft

Autor:
Wolfgang Grundmann

01.04.2017 | Branchendiskussion | Ausgabe 4/2017

Wie sich Banken für den Nachwuchs starkmachen

Geldhäuser müssen derzeit sparen. Das betrifft auch die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern. Zugleich wollen sie attraktiver für junge Fach- und Führungskräfte werden. Wie dieser Spagat gelingen soll.

Autor:
Barbara Bocks

01.02.2017 | Karriere | Ausgabe 2-3/2017

Was auf angehende Bankkaufleute zukommt

Die Kreditwirtschaft steht unter Druck. Etliche Institute bauen Stellen und Ausbildungsplätze ab. Es gibt aber auch Geldhäuser, die ihr Jobangebot für Berufseinsteiger ausweiten.

Autor:
Carmen Mausbach

01.02.2017 | Karriere | Ausgabe 2-3/2017

Entscheiderin mit Gemeinsinn

Autor:
Sandra Bindler

01.02.2017 | Branchendiskussion | Ausgabe 1-2/2017

Was auf angehende Bankkaufleute zukommt

Die Kreditwirtschaft steht unter Druck. Etliche Institute bauen Stellen und Ausbildungsplätze ab. Es gibt aber auch Geldhäuser, die ihr Jobangebot für Berufseinsteiger ausweiten.

Autor:
Carmen Mausbach

01.10.2016 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 11/2016

„Fusionen lassen sich nicht planen“

Eva Wunsch-Weber, Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Volksbank, über die konsequente Ausrichtung auf den Mittelstand, ihre Erfahrung mit Zusammenschlüssen und Trends in der Rhein-Main-Region.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2016 | Karriere | Ausgabe 11/2016

Für den Nachwuchs starkmachen

Viele Finanzinstitute müssen derzeit an der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern sparen. Zugleich wollen sie attraktiver für junge Fach- und Führungskräfte werden. Wie dieser Spagat gelingen soll.

Autor:
Barbara Bocks

01.08.2016 | Methodentraining | Ausgabe 7-8/2016

Digitalisierung verändert die Beziehung zum Kunden

Die Arbeitsplätze von Bankmitarbeitern werden sich in den kommenden Jahren spürbar verändern. In modernen Filialen steht die individuelle Beratung im Vordergrund. Dazu kommen technische Hilfsmittel, die den Kundennutzen erhöhen.

Autor:
Elke Pohl

01.12.2015 | Methodentraining | Ausgabe 12/2015

Lernen neben dem Job

Um sich nach der Bankausbildung fachlich und persönlich weiterzuentwickeln, stehen den jungen Nachwuchskräften umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Aktuelle Qualifizierungsprogramme im Überblick.

Autor:
Benjamin Loosen

01.07.2015 | Karriere | Ausgabe 7-8/2015

Digital hält auch in der Ausbildung Einzug

Dass die Bankbranche hierzulande zurzeit über ausreichend Fachkräfte verfügt und entsprechend weniger in den Nachwuchs investiert, hängt insbesondere mit den Veränderungen in der Filialstruktur zusammen. „Es ist allen Beteiligen klar, d

Autor:
Elke Pohl

01.07.2015 | Methodentraining | Ausgabe 7-8/2015

Keine Angst vor Neuem

Change Management

In Banken und Sparkassen stehen ebenso wie in den meisten anderen Unternehmen hin und wieder Veränderungen an. Was heute aktuell ist, kann bereits in einem Jahr überholt sein. Die Auslöser dafür sind unterschiedlich. Zu den externen Grü

Autor:
Tobias Hohberger

01.07.2015 | Praxisfall | Ausgabe 7-8/2015

Wenn Kunden ihr Darlehen vorzeitig zurückzahlen

Kreditgeschäft

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) kann ein Kreditnehmer ein Immobiliendarlehen mit vertraglich fest vereinbarter Laufzeit aus wichtigem Grund vorzeitig kündigen. Ein wichtiger Grund ist der Verkauf der Immobilie, bedi

Autor:
Carmen Mausbach

01.06.2015 | Praxisfall | Ausgabe 6/2015

Policen für Privatkunden anbieten

Versicherungsgeschäft

Das deutsche Sozialversicherungssystem besteht aus der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung sowie der Arbeitslosenversicherung. Bei den Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung handelt

Autor:
Tobias Hohberger

01.02.2015 | Karriere | Ausgabe 2-3/2015

Vom Herzlichkeitsbeauftragten zum Multikanal-Berater

▪ Die Filialen verändern sich und damit auch die Karrieren von Filialmitarbeitern.

Autor:
Rainer Spies

01.12.2014 | IT + Organisation | Ausgabe 12/2014

Mit optimierten Abläufen Kosten senken

Geschäftsprozesse

Projektmanagement und Beratungsleistungen bei Kreditinstituten vor Ort gehören auch zu den Angeboten des Technologieunternehmens NCR, das in der Vergangenheit vor allem Hard- und Software für Selbstbedienungseinrichtungen in Geldhäusern

Autor:
Elke Pohl

01.09.2014 | Bildung + Karriere | Ausgabe 9/2014

Nachwuchskräfte behutsam fördern

Berufsstart

Etwas differenzierter beurteilt die DZ Bank die Situation. Wie die Gruppenleiterin Entwicklungsprogramme Sylvia Wolf-Britsch beobachtet hat, nimmt die Bedeutung dualer Studiengänge als Alternative zur Bankkaufmanns-Ausbildung eindeutig

Autor:
Elke Pohl

01.06.2014 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2014

Mit optimierten Abläufen Kosten senken

Arxes-Tolina übernimmt beispielsweise auch Filialstrukturanalysen für Retailbanken (siehe

Abbildung 1

). „Wir haben Tools entwickelt, mit deren Hilfe wir aus den vorhandenen Daten sehr detaillierte

Autor:
Elke Pohl

01.12.2013 | Karriere | Ausgabe 12/2013

Als Immobilienspezialist Erfolg haben

Seit dem Ausbruch der internationalen Wirtschafts- und Finanzmarktkrise boomt das Geschäft mit Immobilien. Vor allem in renommierten Großstädten wie Hamburg, Berlin, München, Köln und Düsseldorf zog die Nachfrage nach Wohn- und Geschäft

Autor:
Carmen Mausbach

01.12.2013 | Karriere | Ausgabe 12/2013

Fondsexperten bei Union Investment

Doch wie können sich Berufseinsteiger optimal auf diese anspruchsvolle Aufgabe vorbereiten? Zum Beispiel über eine spezielle Ausbildung zum Investmentfondskaufmann bzw. zur Investmentfondskauffrau (IFK), die die Union Investment anbiete

Autor:
Carmen Mausbach

01.12.2012 | KARRIERE | Ausgabe 12/2012

Deutsche Bundesbank: Arbeitgeber mit einzigartigem Aufgabengebiet

Der betriebswirtschaftlich ausgerichtete Studiengang zum Bachelor of Science Zentralbankwesen/Central Banking an der Hochschule der Deutschen Bundesbank in Hachenburg dauert insgesamt drei Jahre. Im Theorieteil eignen sich die Studieren

Autor:
▶ Carmen Mausbach

01.12.2012 | KARRIERE | Ausgabe 12/2012

hypoVereinsbank: karriere und Work-life-balance

Bei der HVB haben bereits Schüler die Möglichkeit, sich frühzeitig zu positionieren, um später Karriere zu machen. Die HVB bildet nach eigenen Angaben nach wie vor sehr gerne aus und wird dies auch in Zukunft weiter tun, denn die Auszub

Autor:
▶ Carmen Mausbach

01.12.2012 | KARRIERE | Ausgabe 12/2012

Deutsche Bank: Moderne Ausbildung und familienfreundliches Engagement

Eine Ausbildung bei der Deutschen Bank setzt voraus, dass die Bewerber spezifische Interessen und Fähigkeiten mitbringen. Grundsätzlich ist die Voraussetzung für die Berufsausbildung oder das von der Deutschen Bank ebenfalls angebotene

Autor:
▶ Carmen Mausbach

01.12.2012 | KARRIERE | Ausgabe 12/2012

kreissparkasse köln: Vom engagierten Realschüler zur führungskraft

Neben der bekannten zweieinhalbjährigen Ausbildung zum Bankkaufmann beziehungsweise zur Bankkauffrau gibt es bei der Kreissparkasse Köln noch zwei weitere Ausbildungswege, die sich vor allem an engagierte und fleißige junge Menschen ric

Autor:
▶ Carmen Mausbach

01.08.2012 | KUNDEN + VERTRIEB | Ausgabe 8/2012

Vom flexiblen Einsatz bis zur Festanstellung

ZEITARBEIT

„Die Übernahmequote hat sich kontinuierlich erhöht und weist derzeit Höchstwerte auf“, sagt Dennis Gerlitzki, Regionaldirektor Süd bei Amadeus FiRe. Das Unternehmen bietet in seiner „Division Banking“ speziell Banken und Sparkassen sowi

Autor:
Rainer Spies

01.06.2012 | Bildung + Karriere | Ausgabe 6/2012

Selbstbestimmt lernen

Aus - und weiterbildungssysteme

Quelle: Eigene Darstellung

Autoren:
Monika Lohmann, Werner Sauter

01.04.2012 | BILDUNG + KARRIERE | Ausgabe 4/2012

Charmanter Zahlenmensch

Mit Dominik Schlarmann, Vorstand der Sparda-Bank West, s

01.03.2012 | BILDUNG + KARRIERE | Ausgabe 3/2012

Eine Bank neu erfunden

01.02.2012 | Trend | Ausgabe 2/2012

Zwischen Kostendruck und Nachwuchsmangel

Personalpolitik in Banken

In Deutschland stehen insbesondere die Landesbanken vor harten Einschnitten. Die HSH Nordbank kündigte im Dezember 2011 den Abbau von weiteren rund 900 Vollzeitstellen an. Damit soll ihre Zahl bis 2014 um etwa 1.100 auf rund 2.200 sinke

Autoren:
Anja Kühner, Anita Mosch

01.11.2011 | Karriere | Ausgabe 11/2011

Angehende Bankkaufleute berichten über ihre Ausbildung

Autoren:
▶Stefanie Kraus, Dr. Anne Dumrese

01.10.2011 | INTERVIEW | Ausgabe 10/2011

STUDIE DER EBS BUSINESS SCHOOL ZUR ANLAGEBERATUNG

Berater vor der Zerreißprobe

Professor Rolf Tilmes ist Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance und Wealth Management sowie Executive Director des PFI Private Finance Institute an der EBS Business School. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Grundlagen,

01.10.2011 | PRAXIS | Artikel | Ausgabe 5/2011

Wertorientierte Unternehmensführung in deutschen Unternehmen – eine Bestandsaufnahme

Stern Stewart ist eine führende internationale Unternehmensberatung im Bereich Wertmanagement. Die Beratungsfelder beinhalten die Kernfragen des Top-Managements internationaler Unternehmen: Strategie und Bewertung sowie Organisation und

01.05.2011 | Interview | Ausgabe 5/2011

Azubi-Blog? Gefällt mir!

Sparda-Bank Südwest

Anne Dumrese ist im Personalmanagement der Sparda-Bank Südwest zuständig für den Bereich Ausbildung. Zum Azubi-Blog des Kreditinstituts geht es unter

www.spardasw-azubiblog.de

01.03.2011 | Bildung + Karriere | Ausgabe 3/2011

Was junge Leute vom Job erwarten

Karrierekompass

Die Suche nach einer anspruchsvollen Tätigkeit mit individuellen Weiterentwicklungsmöglichkeiten ist eine Herausforderung. „Wir empfehlen daher Karriereeinsteigern in der Finanzbranche, sich zunächst über ihre eigenen Ziele klar zu werd

01.03.2011 | Bankfachklasse Intern | Ausgabe 3/2011

Welchen Namen hätten Sie gern?

Leserwettbewerb 2011

Wir wissen aufgrund der vielfältigen Beiträgen zum Bankfachklasse-Award, dass die Leserinnen und Leser der Bankfachklasse sehr kreativ sein können. Auch ausgefallene Namen oder Phantasienamen sind ausdrücklich willkommen. Zwei Bedingung

01.02.2011 | Interview | Ausgabe 2/2011

„Employer-PR ist ein Teil des Branding.“

01.01.2011 | Karriere | Ausgabe 1/2011

Karrierekompass – Was junge Leute vom Job erwarten

Beruf

Die begehrten Werte lassen sich aber vorab bei einem Jobangebot nur schwer abschätzen. So ist ein sicherer Arbeitsplatz, ein angemessenes Gehalt mit Aussicht auf Steigerung immer noch wichtig. Das reicht aber bei weitem nicht mehr aus,

01.12.2009 | Karriere | Ausgabe 12/2009

Ausbildung ist nicht gleich Ausbildung

01.03.2009 | Trends 2009 | Sonderheft 3/2009

Die Branche bekennt Farbe

Finance Solutions Forum

Auch in diesem Jahr ist das Finance Solutions Forum der Branchen-Treffpunkt Nummer 1 in Halle 17. Hochkarätige Experten mit praxisorientierten Vorträgen und aktuelle Diskussionsrunden sorgen für ein vielfältiges und informatives Programm. …

Autor:
Peter Rensch

01.02.2009 | Methodentraining | Ausgabe 2/2009

Teamfähigkeit — eine Schlüsselqualifikation

In fast allen Stellenanzeigen ist es nachzulesen: Kreditinstitute suchen teamorientierte Mitarbeiter, denn im modernen Bankgeschäft sind keine Einzelkämpfer gefragt. Teamfähigkeit ist dem Menschen nicht in die Wiege gelegt worden; man kann sie, wie a…

Autor:
Walter Kellersmann

01.10.2008 | Titel | Ausgabe 10/2008

Wege ins Top-Management

Bankkarriere

Hochqualifizierte Banker sind gefragt — trotz oder gerade aufgrund der Finanzkrise. Einfach ist der Sprung in das Top-Management aber nicht. Die Anforderungen an die Kandidaten sind extrem hoch. …

Autor:
Susanne Schneider

01.06.2008 | Karriere | Ausgabe 6/2008

Banker mit Leib und Seele

BFK AWARD 2008

Zum dritten Mal fand im Commerzbank-Hochhaus in Frankfurt am Main das Finale des BANKFACHKLASSE Awards statt. Der Banknachwuchs begeisterte Zuschauer und Jury wie schon in den Jahren davor mit Engagement und spannenden Präsentationen. …

Autor:
Alexa Michopoulos

01.10.2007 | karriere | Ausgabe 10/2007

Offenheit, Respekt und Selbstbewusstsein sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren

Die bankfachklasse im Interview

01.09.2007 | Karriere | Ausgabe 9/2007

Wege zum idealen Mitarbeiter

Recruiting

Trotz Stellenabbau in den vergangenen Jahren suchen Banken nach neuem Personal — vor allem für den Vertriebsund Beratungsbereich. …

Autor:
Elke Pohl

01.07.2007 | Interview | Ausgabe 7/2007

Eigeninitiative ist gefragt

Ingolf Jungmann

01.07.2007 | Strategie | Ausgabe 7/2007

Den Wandel als etwas Positives betrachten

Einem Vorstand über die Schulter Geschaut

Vieles hat sich seit 1989 in der Volksbank Mittweida verändert, Vieles hat Leonhard Zintl mit seinem Institut noch vor: So wird das Haus zum Beispiel eine Direktbank gründen. Bankmagazin begleitete den 37-Jährigen, der mit 27 Jahren Vorstand wurde, e…

Autoren:
Stefanie Kraus, Alexa Michopoulos

01.04.2007 | Titel | Ausgabe 4/2007

Was Banken von ihren Mitarbeitern erwarten

In den deutschen Kreditinstituten steht der Vertrieb klar im Fokus. Diese Orientierung schlägt sich auch im Anforderungsprofil an die Mitarbeiter nieder. Soziale Kompetenzen rücken - auch in der Führungsebene - in den Vordergrund. Und: Gesucht werden…

Autor:
Anja Kühner

01.06.2006 | Personal | Ausgabe 6/2006

Ausbildung zum Generalisten

Der Bankfachwirt ist über alle Bankengruppen hinweg ein anerkannter Titel — und kann der Startschuss für viele Karrierewege innerhalb der Kreditwirtschaft sein. …

Autor:
Eberhard Seitz

01.06.2006 | Ausgabe 3/2006

PRAXIS › Magazin

01.05.2006 | Personal | Ausgabe 5/2006

Alle Teilnehmer sind Gewinner

Der Bankfachklasse-Award zog viele Interessierte nach Frankfurt. Präsentationen der besten Wettbewerbsbeiträge und eine Diskussion zum Thema Weiterbildung fesselten die Besucher. …

Autor:
Alexa Michopoulos

01.06.2005 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2005

Managementkompetenz und Kreativität — psychodramatisch betrachtet

Dieser Artikel zeigt, welche Antworten Morenos Kreativitätstheorie auf die Forderung nach kreativem Management bereithält.

Autor:
Ferdinand Buer

01.08.2004 | Trend | Ausgabe 8/2004

Die BaFin — Eine für alle

Seit Mai 2002 vereint die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die bisherige Banken-, Versicherungs- und Wertpapieraufsicht. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben verfügt sie über zahlreiche Kompetenzen zur Sicherung des Finanzplatzes Deuts…

Autor:
Ulrike Germann

01.08.2003 | Banking | Ausgabe 8/2003

Verkaufen will gelernt sein

Im Privatkundengeschäft werden gerade viele Chancen verpasst, da es an Kompetenz und Konzepten mangelt. Dabei liegt hier immenses Umsatzpotenzial. …

Autor:
Bernd W. Klöckner

01.01.2001 | Management | Ausgabe 1/2001

Lernen nach Feierabend

Akademische Ausbildung in Verbindung mit praxisnahem Lernen stellt für die Genossenschaften ein wichtiges Instrument für die Sicherung ihrer Zukunft im Bankenwettbewerb dar. Die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) hat deshalb ein neues Studienp…

Autor:
Dr. Dagmar Preißing

01.08.2000 | Management | Ausgabe 8/2000

Bildung braucht Ellbogen

Die Zeiten, in denen die Bank als Arbeitgeber ihre Angestellten an die Hand genommen und ihnen gesagt hat, wie ihre Karriere in den nächsten zehn Jahren verlaufen wird, sind vorbei. Gefragt sind Eigeninitiative und Selbstlernkompetenz, um wandelnden …

Autor:
Claudia Ströer

01.10.1999 | Titel | Ausgabe 10/1999

Die Suche nach dem Verkaufs-Chromosom

Die Anforderungen an junge Banker haben sich gewandelt. „Ob ein Bewerber eine Eins oder eine Drei in Deutsch hat, ist mir ziemlich egal”, melden sich Ausbilder zu Wort und legen steigenden Wert auf Menschen, die auf andere zu- und eingehen können. Do…

Autor:
Carsten Michael

01.06.1999 | Management | Ausgabe 6/1999

Bankwissen am Bildschirm erlernen

Der Lehrstoff für die Bankausbildung wird nicht mehr nur in der Berufsschule und in Seminaren vermittelt: Der Computer am Arbeitsplatz gewinnt als Lernmedium für Auszubildende ebenso wie für die Weiterbildung eine immer größere Bedeutung. Verdrängen …

Autor:
Silke Siems

01.09.1998 | Magazin | Ausgabe 9/1998

Trainingsbank in der Ukraine sorgt für Ausbildungspraxis

Autor:
Silke Siems
Bildnachweise