Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

A. Grundlagen der Bankkostenrechnung

Zusammenfassung
Wenn Sie der Meinung sind, daß eine Kostenrechnung für eine Bank nicht erforderlich ist, wie wollen Sie dann Preise für Ihre Dienstleistungen, Zinsen für das von Ihnen zur Verfügung gestellte Kapital festlegen?
Rolf Abicht

B. Gesamtbetriebskalkulation

Zusammenfassung
Die Gesamtbetriebskalkulation ist die erste Stufe der Bankkostenrechnung. Sie wird aus den Zahlen der Gewinn- und Verlustrechnung einer Periode abgeleitet. Man könnte sie auch als modifizierte Gewinn- und Verlustrechnung bezeichnen. Dabei werden alle neutralen Erfolgselemente eliminiert. Zusätzlich werden kalkulatorische Kosten berücksichtigt.
Rolf Abicht

C. Stückkostenrechnung

Zusammenfassung
Ihre Ziele sind
a)
eine Preisuntergrenze für Marktleistungen, die stückzahlenmäßig zu erfassen sind, zu finden (z. B. für die Durchführung einer Überweisung). Damit kann zunächst ein Richtwert für den Preis ermittelt werden, der mindestens verlangt werden muß, um kostendeckend zu arbeiten. Inwieweit sich dieser Preis bei der Kundschaft durchsetzen läßt, bleibt abzuwarten.
 
b)
den Grad der Wirtschaftlichkeit des Gesamtinsituts und von Betriebsteilen zu ermitteln. Dazu muß zunächst eine Aufsplittung des Betriebes erfolgen. Danach müssen die Kosten, die in diesen Betriebsteilen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes verursacht wurden, ermittelt werden. Ein Vergleich mit den erzielten Leistungen und-/oder den Kosten der Vorperioden im Zusammenhang mit den Leistungen gibt schließlich Auf-schluft über den Grad der Wirtschaftlichkeit.
 
Rolf Abicht

D. Zinsspannenrechnung

Zusammenfassung
Die gedankliche Trennung des Bankbetriebs in Betriebsbereich und Wertbereich bildet die Grundlage für das Vorgehen bei Durchführung der Bankkostenrechnung.
Rolf Abicht

E. Geschäftsspartenrechnung

Zusammenfassung
Der erste Schritt zur Vereinigung der Wertkostenrechnungen mit den Betriebskostenrechnungen führt zur Geschäftsspartenrechnung. Sie beantwortet die Frage nach den Quellen des Gesamterfolges eines Geschäftsjahres.
Rolf Abicht

F. Geschäftsstellenrechnung

Zusammenfassung
Im Rahmen der Geschäftsspartenrechnung wurde das Gesamtergebnis des Instituts nach funktionalen Gesichtspunkten gegliedert. Die Geschäftsstellenrechnung oder Filialkalkulation, auch Profit-Center-Rechnung genannt, hat die Aufgabe, den Gesamterfolg auf örtlich abgegrenzte Entstehungsbereiche zurückzuführen.
Rolf Abicht

G. Konten- und Kundenkalkulation

Zusammenfassung
Die bisher beschriebenen Kalkulationsformen führen stets zu Durchschnittswerten und Gesamtergebnissen.
Rolf Abicht

H. Deckungsbeitragsrechnung

Zusammenfassung
Bei der Behandlung der einzelnen Formen der Bankkostenrechnung als Vollkostenrechnung wurde bereits auf die Grenzen der Aussagekraft hingewiesen. In der Vollkostenrechnung werden gewisse Unterstellungen vorgenommen, die den Wert der Kalkulation als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen herabsetzen.
Rolf Abicht

I. Plankostenrechnung

Zusammenfassung
Ein paar Bemerkungen zur Planung im Bankbetrieb allgemein: Unter Planung kann allgemein die Vorschau auf die künftige Entwicklung verstanden werden unter Berücksichtigung der Maßnahmen zur Erreichung der gesteckten Ziele.
Man muß sich darüber im klaren sein, daß — eigentlich noch mehr als bei der Bankkostenrechnung im engeren Sinne — Unsicherheitsfaktoren die Aussagekraft verwässern.
Rolf Abicht

K. Schlußbetrachtung

Zusammenfassung
Einen abschließenden Überblick über den gesamten Komplex der Bankkostenrechnung und über die Reihenfolge der aufeinander aufbauenden Rechnungswerke gibt der Ablaufplan.
Rolf Abicht
Weitere Informationen