Skip to main content
main-content

12.08.2016 | Bankstrategie | Im Fokus | Onlineartikel

Erträge im Corporate Banking sinken

Autor:
Eva-Susanne Krah

Das Geschäft mit Unternehmen schwächelt bei vielen in Deutschland tätigen Banken. Die Kreditinstitute waren in diesem Segment im zweiten Halbjahr 2015 zudem deutlich weniger profitabel.

Firmenkunden bringen Geldhäusern in der Bundesrepublik immer weniger Geld ein. Das zeigt der aktuelle Bain-Corporate-Banking-Index, der wieder in der Nähe des Tiefstands der ersten sechs Monate des Jahres 2009 notiert. Damals hatten die Finanzhäuser weltweit mit den Folgen der Finanzkrise zu kämpfen. Grundlage für den halbjährlich erhobenen Index der Managementberatung Bain & Company sind Daten von Finanzinstituten mit Schwerpunkt Corporate Banking. Das Panel deckt rund die Hälfte der Bilanzsumme der 100 größten in Deutschland tätigen Geldinstitute ab.

Kreditmargen schrumpfen, Kosten steigen

Die Nachfrage nach Krediten ist zwar stabil, doch die durchschnittliche Kreditmarge bei Firmenkunden ist seit dem Jahr 2011 kontinuierlich von 1,9 auf zuletzt 1,4 Prozent geschrumpft. Dazu beigetragen haben nicht zuletzt die steigenden Verwaltungskosten im Firmenkundengeschäft durch die verschärfte Regulierung, erläutern die Bain-Experten.  

Der Sinkflug der Profitabilität in der Finanzbranche zeige sich besonders bei der Eigenkapitalrendite vor Steuern. Mit 14 Prozent ist sie im zweiten Halbjahr des vergangenen Jahres auf das niedrigste Niveau seit dem Ende der Finanzkrise gesunken. "Die Banken kämpfen im Firmenkundengeschäft nicht nur mit schwindenden Erträgen und steigenden Kosten, sie müssen auch ihr Eigenkapital stärken, was die Rendite zusätzlich belastet", sagt Christian Graf, Principal bei Bain & Company und Co-Autor der Studie. Trotzdem bleibt das Corporate Banking attraktiv, dafür sprächen die immer noch zweistelligen Eigenkapitalrenditen.

Empfehlung der Redaktion

2010 | Buch

Praxishandbuch Firmenkundengeschäft

Geschäftsfelder, Risikomanagement, Marketing

Auf die Marktlage abgestimmtes Kompendium zu Geschäftsfeldern, Risikomanagement und Marketing.

Mehr Effizienz und eine kundenorientierte, strategische Digitalisierung könnten den Geldinstituten helfen, Kosten zu senken und stabile Erträge zu generieren. Udo Bröskamp, Partner und Mitglied des deutschen Managementteams bei Oliver Wyman in Frankfurt am Main, schätzt, dass Kreditinstitute allein mithilfe digitaler Prozesse ihr Kostenniveau um zehn bis 15 Prozent reduzieren könnten. 

Kunden mit digitalen Services binden

Doch die Banken und Sparkassen in Deutschland verfolgen bei der Digitalisierung unterschiedliche Ansätze. Die Sparda-Bank Hessen forciert beispielsweise gezielt den digitalen Wandel im eigenen Haus. Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstands der Sparda-Bank Hessen, setzt auf ein Fintech-Zentrum, das als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle dienen soll. Das verrät er im Bankmagazin-Interview. Das Geldhaus will im Corporate Banking neue Kunden gewinnen und setzt konzernweit digitale Botschafter ein. Ihren Kunden bietet die Bank neue Dienstleistungen an, wie: 

  • die Fotoüberweisung,
  • die Kontoeröffnung mit Videolegitimation oder
  • die digitale Signatur.

Ein weiterer Schlüssel, um Firmenkunden zu binden liegt laut Springer-Autor Hubert Herpers in der Beratungskompetenz der Geldhäuser, schnellen Kreditentscheidungen und fehlerfrei abgewickelten Bankgeschäften. Neben dem typischen Bankgeschäft erwarten Unternehmer eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihren Kundenbetreuern, die das Geschäftsmodell und die Branche verstehen, betont Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), im "Praxishandbuch Corporate Banking". Gefragt seien Lösungen für das Unternehmen, nicht der Produktverkauf durch die Bank.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.04.2015 | Titel | Ausgabe 4/2015

Wo Banken ihre Chancen überschätzen

01.10.2010 | Kunden + Vertrieb | Ausgabe 10/2010

Trend zu mehr Sicherheiten

Das könnte Sie auch interessieren

13.01.2016 | Kredit | Nachricht | Onlineartikel

Kreditgeschäft mit Firmenkunden ist rückläufig

08.12.2015 | Bankvertrieb | Im Fokus | Onlineartikel

Firmenkunden lohnen sich wieder

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise