Skip to main content

2023 | Buch

Bankwirtschaft

Prüfungswissen in Übersichten

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch bietet den für die Abschlussprüfung relevanten Lernstoff in Form von knappen tabellarischen Übersichten und übersichtlichen Grafiken für das Prüfungsfach Bankwirtschaft. Die Auszubildenden können somit gezielt Wissenslücken schließen und sich die wesentlichen Inhalte merken – ohne dass überflüssiger Ballast stört. Somit ist dieses Buch eine ideale Ergänzung zu den bislang erschienenen Bänden von Wolfgang Grundmann und Rudolf Rathner, in denen die angehenden Bankkaufleute erworbenes Wissen mit Hilfe von Aufgaben trainieren können. Grundlage waren die überarbeiteten Inhalte des neuen Prüfungskatalogs für den Ausbildungsberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau. Die inhaltliche Gliederung wurde dem neuen Prüfungskatalog angepasst. Das Prüfungswissen Bankwirtschaft entspricht dem aktuellen rechtlichen Stand.Der InhaltKontoführungZahlungsformenAusländischer ZahlungsverkehrAnlage auf Konten Kreditgeschäft: VerbraucherdarlehenMaßnahmen gegen KreditgefährdungGeld- und VermögensanlageKreditgeschäft: Firmenkredit und BaufinanzierungKreditsicherheiten

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Prüfungswissen Bankwirtschaft

Frontmatter
A1 Kontoführung
Zusammenfassung
jeder Kontoinhaber allein
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
A2 Zahlungsformen
Zusammenfassung
Der Kunde legitimiert sich durch Einschub der Zahlungskarte in den Geldautomaten und Eingabe der PIN.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
A3 Ausländischer Zahlungsverkehr
Zusammenfassung
SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem alle Zahlungen wie inländische Zahlungen behandelt werden. Mit SEPA wird nicht mehr – wie derzeit - zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen unterschieden.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
B Anlage auf Konten
Zusammenfassung
Termineinlagen sind Bankeinlagen mit dem Ziel der kurzfristigen Vermögensanlage. Diese werden auf besonderen Termingeldkonten für einen befristeten Zeitraum (i. d. R. 1 bis 6 Monate) festgelegt und stehen daher für den bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht zur Verfügung.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
C1 Kreditgeschäft Teil 1: Verbraucherdarlehen
Zusammenfassung
Die Kreditfähigkeit ist die Fähigkeit, rechtswirksam eine Kreditverpflichtung einzugehen. Sie ist gegeben, wenn der Kreditnehmer volljährig und somit voll geschäftsfähig ist.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
C2 Maßnahmen gegen Kreditgefährdungen
Zusammenfassung
Das gerichtliche Mahnverfahren ist ein formularmäßig durchgeführter, abgekürzter Zivilprozess, der dem Gläubiger (Antragsteller) schnell und kostengünstig einen Vollstreckungstitel verschafft. Der Vollstreckungstitel berechtigt den Gläubiger zur Zwangsvollstreckung in das Vermögen des Schuldners (Antragsgegner). Grundsätzlich ist das Amtsgericht des Gläubigers für das Mahnverfahren zuständig. Anträge auf Erlass eines Mahnbescheids können auch im Wege des Datenträgeraustauschs eingereicht werden. Bei einem streitigen Verfahren (Widerspruch, Einspruch) ist das Gericht, bei dem der Antragsgegner seinen allgemeinen Gerichtsstand hat, örtlich zuständig. Dies ist i. d. R. das Gericht, in dessen Bezirk der Antragsgegner (Schuldner) wohnt oder seinen Geschäftssitz hat. Rechnet der Gläubiger beim Mahnverfahren mit Einwendungen des Schuldners (Widerspruch) wird er zur Durchsetzung seiner Forderungen direkt das Klageverfahren einleiten.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
D Geld- und Vermögensanlage
Zusammenfassung
Es ist der Zeitraum zwischen den in den Anleihebedingungen genannten Verzinsungsbeginn und der Fälligkeit der Anleihe.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
E Kreditgeschäft Teil : Firmenkredit und Baufinanzierung
Zusammenfassung
Bei Firmenkrediten handelt es sich um Kredite an Unternehmen und Selbstständige.
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
F Kreditsicherheiten
Zusammenfassung
Es ist ein Vertrag nach § 311 b BGB, durch den sich ein Teil verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben. Er bedarf einer notariellen Beurkundung. Der Vertrag ist Grundlage für die spätere Eigentumsübertragung (Auflassung).
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
G Aktuelle Eurobeträge, Freigrenzen und Freibeträge
Zusammenfassung
Meldung an die Erbschaftsteuerstelle im Todesfall eines Kontoinhabers
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Metadaten
Titel
Bankwirtschaft
verfasst von
Wolfgang Grundmann
Rudolf Rathner
Copyright-Jahr
2023
Electronic ISBN
978-3-658-39340-3
Print ISBN
978-3-658-39339-7
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-39340-3

Premium Partner