Skip to main content
main-content

19.12.2018 | Batterie | Nachricht | Onlineartikel

Nio stellt mit dem ES6 sein zweites Elektrofahrzeug vor

Autor:
Patrick Schäfer

Mit dem Nio ES6 hat das chinesische Start-up sein zweites Modell nach dem größeren ES8 präsentiert. Die ersten Modelle des Nio ES6 sollen im Juni 2019 in China ausgeliefert werden.

Das fünfsitzige SUV Nio ES6 bietet eine Hybrid-Karosserie aus Aluminium und kohlefaserverstärktem Kunststoff. Die Beschleunigung des Elektro-SUVs von 0 auf 100 km/h soll in 4,7 Sekunden gelingen. Die Reichweite des Nio ES6 wird mit über 510 Kilometern nach NEFZ angegeben. Das Start-up Nio setzt bei seinen Elektrofahrzeugen auf wechselbare Akkus. Entlang des G4 Expressways, der China von Nord nach Süd durchquert, hat Nio bereits 18 Batterietausch-Stationen errichtet, 2019 sollen weitere Stationen folgen.

Erhältlich ist der Nio ES6 in einer Standard- und einer Performance-Version. Der Nio ES6 wird kundenspezifisch auf Bestellung produziert, die ersten Fahrzeuge sollen im Juni 2019 ausgeliefert werden. Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass es 2019 ein neues 84-kWh-Batteriesystem zur Umrüstung für den ES8 geben wird. Der Nio ES8 wird außerdem in einer neuen Sechssitzer-Variante angeboten. Bislang hat Nio fast 10.000 Fahrzeuge verkauft.


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2018 | Im Fokus | Ausgabe 1/2018

Elektromobilität Chinas Weg zum Klassenbesten

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

China im Wandel

Herausforderungen für das Standortmanagement von deutschen Unternehmen
Quelle:
Keine Strategie ohne Verantwortung

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise