Skip to main content
main-content

05.09.2019 | Batterie | Nachricht | Onlineartikel

Porsche präsentiert die elektrische Sportlimousine Taycan

Autor:
Patrick Schäfer

2015 stellte Porsche auf der IAA die Studie Mission E vor. Nun zeigt Porsche die Serienversion: Taycan Turbo und Taycan Turbo S heißen die ersten Modelle des viertürigen, elektrischen Sportwagens.

Das Design des 4.963 Millimeter langen, 1.966 Millimeter breiten und 1.378 Millimeter flachen Porsche Taycan lehnt sich an die Studie Mission E und existierende Modelle wie beispielsweise den ebenfalls viertürigen Panamera an. "Der Taycan verbindet unsere Tradition mit der Zukunft", sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG bei der Weltpremiere.

Der etwa 2,3 Tonnen schwere Porsche Taycan arbeitet mit einer Systemspannung von 800 Volt. An Vorder- und Hinterachse sitzt jeweils eine permanent erregte Synchronmaschine und sorgt so für einen Allradantrieb. E-Maschine, Getriebe und Pulswechselrichter bilden ein kompaktes Antriebsmodul. 

Porsche Taycan als Turbo und Turbo S vorgestellt

Der Taycan Turbo leistet bis zu 500 Kilowatt (680 PS), der Taycan Turbo S kommt mit Overboost auf bis zu 560 Kilowatt (761 PS). Das maximale Drehmoment beträgt 850 beim Turbo und 1050 Newtonmeter bei Turbo S. Für die Kraftübertragung sorgt ein an der Hinterachse platziertes Zweigang-Getriebe. Die Beschleunigungswerte von null auf 100 km/h liegen bei 3,2 beziehungsweise bei 2,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt jeweils 260 km/h.

Für entsprechende Fahrdynamik soll auch die integrierte Fahrwerkregelung Porsche 4-D-Chassis Control sorgen, die alle Fahrwerksysteme in Echtzeit koordiniert. Dazu gehören die adaptive Dreikammer-Luftfederung inklusive elektronischer Dämpferregelung PASM (Porsche Active Suspension Management) und die elektromechanische Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) inklusive Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus). Für den Fahrer stehen vier Fahrmodi stehen zur Wahl, von "Range" und "Normal" über "Sport" bis zu "Sport Plus".

2020 kommt der Porsche Taycan Cross Turismo

Die Reichweite gibt Porsche mit 388 bis 412 Kilometer im Taycan Turbo sowie 381 bis 450 Kilometer für den Taycan Turbo S nach WLTP an. Die Gesamtkapazität der Performance-Batterie Plus beträgt 93,4 Kilowattstunden, die Rekuperationsleistung der beiden Elektromotoren beträgt 265 Kilowatt. Durch das 800-Volt-System ist der Taycan mit Gleichstrom (DC) im Schnellladenetz in 22,5 Minuten bei 80 Prozent aufgeladen. 

Den Innenraum des Taycan mit dem frei stehenden und gebogenen Kombiinstrument hatte Porsche vorab bereits gezeigt. Schalter und Knöpfe finden sich kaum noch, stattdessen erfolgt die Steuerung über Touch-Bedienung oder mit der Spracheingabe. Weitere, weniger starke Modelle des Taycan sollen folgen. Ende 2020 kommt der Crossover Taycan Cross Turismo hinzu.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2018 | Im Fokus | Ausgabe 1/2018

Der Weissach-Effekt Evolution einer Revolution

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise