Skip to main content
main-content

28.11.2017 | Batterie | Nachricht | Onlineartikel

Elring-Klinger und Chengfei kooperieren bei Batterieproduktion

Autor:
Patrick Schäfer

Elring-Klinger und das chinesische Unternehmen Sichuan Chengfei Integration Technology haben einen Rahmenvertrag geschlossen. Das Joint Venture soll Lithium-Ionen-Batterien entwickeln und produzieren.

Die Partner haben bei der Entwicklung, Fertigung und Distribution von Lithium-Ionen-Batteriemodulen die Märkte in Asien, Europa und den USA im Blick. Gemeinsam wollen der deutsche Automobilzulieferer und der chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen die Batterietechnologie weiter vorantreiben. Das Tochterunternehmen von Chengfei, China Aviation Lithium Battery, soll dabei Aufgaben bei der Zellchemie übernehmen. Elring-Klinger steuert alle weiteren Modulkomponenten bei und wird für das Design sowie die Fertigung der Batteriemodule zuständig sein. 

Elring-Klinger produziert seit einigen Jahren verschiedene Komponenten und Zellkontaktiersysteme für Lithium-Ionen-Batterien in Serie und entwickelt und fertigt auch komplette Batteriemodule und -systeme sowie Gesamtspeicher. "Durch den Joint Venture-Rahmenvertrag ergibt sich eine klassische Win-win-Konstellation zwischen den Partnerunternehmen. Zum einen hat CITC nun einen global aufgestellten Automobilzulieferer mit Industrialisierungs- und Vertriebskompetenz an seiner Seite. Zum anderen arbeitet ElringKlinger zukünftig mit einem führenden Zellenhersteller zusammen", so Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender von Elring-Klinger.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.10.2017 | Im Fokus | Ausgabe 5/2017

Elektromobilität Chinas Weg zum Klassenbesten

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise