Skip to main content
main-content

22.08.2019 | Batterie | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

Das Ende der Lithium-Ionen-Batterie?

Autor:
Christiane Köllner
30 Sek. Lesedauer

Elektroautos benötigen immer leistungsfähigere Batterien. Gesucht wird eine Superakku, der länger hält, sicher ist und dabei auch kostengünstig und ressourcenschonend produziert werden kann. Noch ist unklar, welche Batterietechnik sich künftig durchsetzen wird. Unbestrittener Marktführer ist seit einiger Zeit die Lithium-Ionen-Batterie. Aber auch bei ihr gibt es Optimierungsbedarf, etwa in punkto Sicherheit, Schnellladung, Ressourceneinsatz oder Kapazität. Reicht es also an der bewährten Lithium-Ionen-Technik zu schrauben oder braucht es ganz neue Ideen? In unserem Themenschwerpunkt haben wir Informationen und Hintergründe zur Akku-Forschung zusammengestellt. 

Empfehlung der Redaktion

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Hochenergiebatterien nach Lithium-Ion

Wiederaufladbare Batterien mit spezifischen Energien jenseits der 200 Wh kg−1 und herausragenden Leistungsdichten sollen die heutige Lithiumionen-Technologie in den nächsten Jahrzehnten ablösen. Manche Forschungsansätze reichen in die Zeit der Ölkrise in den 1970er und 1980er Jahren zurück. Das Kapitel beschreibt visionäre Konzepte von Metallionen- und Metall-Luft-Batterien, bis hin zu Festkörpertechnologien und Anionen-Batterien.


Weitere Fachliteratur und Beiträge zum Thema:

01.06.2019 | Interview | Sonderheft 5/2019

"In der Zellproduktion wird es keinen Lieferengpass geben"

Der Fortschritt auf dem Gebiet der batterieelektrischen Speichertechnik bestimmt immer mehr das Handeln der Automobilbranche. Die Lithium-Ionen-Technik wird dabei noch auf Jahre die Elektromobilität prägen, berichten Dr. Axel Thielmann und Dr. Christoph Neef vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI im Interview. Beide sind aber der Ansicht, dass eine rein batterieelektrische Mobilität jenseits von 500 km Reichweite kaum sinnvoll ist.

01.05.2019 | Titelthema | Ausgabe 5/2019

Lithium-Ionen-Akkus - Serielle Leistungsbestimmung auf dem Prüfstand

Lithium-Ionen-Akkus unterliegen einer zyklischen und kalendarischen Alterung, die sich in einer Abnahme der maximalen Reichweite pro Ladung bemerkbar macht. Wird die Reichweite zu gering, wird die Batterie ersetzt und thermisch verwertet. Um sie einem sogenannten Second Life zuführen zu können, müsste man ihre restliche Leistungsfähigkeit bestimmen. Bis heute geht dies nur in einem sehr aufwendigen, unwirtschaftlichen Verfahren. Bei Ferchau wurde jetzt ein Modulprüfstand zur Optimierung der Vermessung und Symmetrierung von Lithium-Ionen-Batteriemodulen entwickelt.

07.01.2019 | Batterie | Nachricht | Onlineartikel

Magnesium-Batterien sollen Lithium-Ionen-Akkus ablösen

Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie erforschen im Projekt E-Magic die Entwicklung von Magnesium-Batterien. Sie sollen unter anderem eine höhere Energiedichte bieten.

01.10.2018 | Titelthema | Ausgabe 5/2018

Zukunft Lithium-Ionen-Akku Bewertungsmaßstäbe auf dem Prüfstand

Wie lassen sich Energiedichten von Traktionsbatterien weiter erhöhen? Bei der Beantwortung und unterschiedlichen Argumentationen lassen sich einige Missverständnisse und Fehlinterpretationen erkennen. Doch genau dieses Spannungsfeld eignet sich ideal, um die Richtungen der zukünftigen Zellforschungen auszuloten und heutige Batteriesysteme und Zelltechnologien besser zu beurteilen.

08.08.2018 | Batterie | Im Fokus | Onlineartikel

Warum Batterieentwicklung und Recycling immer wichtiger werden

OEMs benötigen eine klare Strategie für die Wertschöpfungskette eigener Batterien. Wollen sie mit Elektromobilität erfolgreich sein, müssen sie mit Rohstoffanbietern und Recyclingspezialisten kooperieren.

01.06.2018 | Titelthema | Ausgabe 3/2018

„Es wird keine Wunderbatterie geben“

Prof. Dr. Kai Peter Birke hat reichlich Industrieerfahrung in der fertigungsorientierten Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien. Und somit lässt sich mit dem Professor für elektrische Energiespeicher- systeme an der Universität Stuttgart eine Bewertung der heutigen und künftig zu erwartenden Reife von Akkuzellen und -systemen besprechen.

24.01.2018 | Batterie | Im Fokus | Onlineartikel

Diese Zellformate setzen sich für Lithium-Ionen-Akkus durch

Zylindrisch, prismatisch oder Pouch? Die Fraunhofer-Allianz Batterie hat die Entwicklungspotenziale der Lithium-Ionen-Batterie-Zellformate bis zum Jahr 2025 untersucht. Das Ergebnis ist relativ eindeutig.

01.02.2018 | Entwicklung | Ausgabe 2/2018

Herausforderungen in der Batterieentwicklung Grundlagen und Vorschläge zur Kostenoptimierung

Getrieben durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Technologie, beobachtet Daimler derzeit eine rasante Verbreitung batteriebetriebener Fahrzeuge auf unseren Straßen. Diese beeindruckende Entwicklung verdeckt jedoch den Blick auf die technischen Herausforderungen, denen Entwickler und Wissenschaftler noch gegenüberstehen, um der Elektromobilität zu ihrem globalen Durchbruch auf breiter Front zu verhelfen.


Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise