Skip to main content

18.05.2022 | Batterie | Nachricht | Online-Artikel

Mercedes-Benz setzt auf Silizium-Hochleistungszellen

verfasst von: Patrick Schäfer

1 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Mercedes-Benz hat eine Zusammenarbeit mit Sila verkündet. Gemeinsam mit dem Spezialisten für Batteriematerialien soll eine Hochvoltbatterie mit Silizium-Hochleistungszellen entwickelt werden.

Mercedes-Benz kooperiert mit Sila und setzt auf dessen Anodenmaterial mit hohem Siliziumgehalt. Dieses soll die Energiedichte von zukünftigen Lithium-Ionen-Batterien deutlich erhöhen. Im Vergleich zu heute üblichen Zellen in vergleichbarem Format verspricht die Technik von Sila eine Steigerung der Energiedichte von 20 bis 40 % auf über 800 Wh/l auf Zellebene. Die erhöhte Energiedichte soll die Reichweite zukünftiger Elektrofahrzeuge verlängern.

"Wir freuen uns, dass wir mit Sila einen führenden Partner haben, der uns mit seiner innovativen Anodentechnologie dabei helfen wird, unsere zukünftige Generation von elektrischen Luxusfahrzeugen anzutreiben", so Markus Schäfer, Vorstandsmitglied der Mercedes-Benz Group AG, Chief Technology Officer, verantwortlich für Entwicklung und Einkauf. Produziert werden sollen die Siliziumanodenmaterialien im neuen Sila-Werk im US-Bundesstaat Washington, das zu 100 % mit erneuerbaren Energien arbeitet. Silas Hoch-Siliziumanoden sollen ab 2025 zum ersten Mal optional in den Batterien der künftigen elektrischen G-Klasse zum Einsatz kommen.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner