Skip to main content
main-content

Baugenehmigung

weitere Zeitschriftenartikel

01.06.2019 | Praxis | Ausgabe 6/2019

Rechtsverbindlich online unterschreiben

Sign-me ist eine Lösung der Bundesdruckerei, die es ermöglicht, online und rechtsverbindlich ohne Nutzung zusätzlicher Hardware zu unterschreiben. Vorgestellt werden die Erfahrungen aus einem Pilotprojekt, an dem Kommunen, kommunale Unternehmen …

Autor:
Martin Schmiedel

01.03.2019 | Gewässer | Ausgabe 2-3/2019

Wasserkraftwerk Hagneck - Neubau, Fischumgehungsgerinne und Renaturierung

Das Wasserkraftwerk Hagneck, welches im Jahr 1899 den Betrieb aufnahm, wurde im Rahmen der Konzessionserneuerung in den Jahren 2011 bis 2015 neu erbaut. Das alte Stauwehr wurde abgebrochen und durch ein neues Wasserkraftwerk mit integrierter …

Autor:
Thomas Richli

01.11.2018 | Praxis | Ausgabe 11/2018

Starkregen, Schadenspotenziale und die darauf aufbauende Versicherungssystematik

Inzwischen gehört der Versicherungsschutz gegen weitere Naturgefahren, wie Überschwemmung durch Starkregen und Ausuferung, Schneedruck und Erdbeben, zu vielen Wohngebäudeverträgen dazu: 41 % der Gebäudebesitzer haben sich gegen diese Gefahren …

Autor:
Dr. Olaf Burghoff

24.07.2018 | Originalbeitrag | Ausgabe 1-2/2018 Open Access

Roter Teppich für Investoren? Eine Analyse zur Wahl des Planungsinstruments und der Verfahrensdauer bei der Aufstellung von Bebauungsplänen für Vorhaben des großflächigen Einzelhandels

Bei der Neuansiedlung von Vorhaben möchten Investoren zügig und unkompliziert genau dort ein Planungsvorhaben realisieren, wo sie optimale Standortbedingungen vorfinden. Für viele Kommunen ist eine Neuansiedlung eines großen Unternehmens – wie …

Autoren:
Sonja Bauer, Giovanni Fusco, Hans Joachim Linke

01.05.2018 | BWK intern | Ausgabe 5/2018

BWK Intern

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

16.01.2018 | Zur Diskussion/Statement | Ausgabe 3/2018

Die Dritte und die Vierte Gewalt in Raumplanungsprozessen

Zum wechselseitigen Verhältnis von Medien, Justiz und Politik

Auch wenn institutionalisierte Medien und rechtsprechende Justiz zu den Akteuren der Raumplanung gezählt werden können, so ist dennoch in der Raumplanungsforschung sowohl national als auch international nur wenig darüber bekannt, welche Rolle sie …

Autor:
Prof. Dr. Christian Diller

01.12.2017 | Praxis | Ausgabe 12/2017

Monitoring Natur, Landschaft und Gewässer am Kraftwerk Rheinfelden

Der Neubau des Kraftwerks Rheinfelden führte zu Veränderungen in Natur, Landschaft und Gewässer. Eine Vielzahl von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen wurde festgelegt. Mit drei Monitoring-Phasen in 10 Jahren wird deren Erfolg überprüft. Nun liegt der …

Autor:
Diplom-Forstwirt Jochen Ulrich

03.11.2017 | Original Paper | Ausgabe 1/2017 Open Access

Boosting affordable housing supply: Could type approval of serially produced housing be a piece in the puzzle?

The housing shortage has become a major political concern in Sweden and Germany. To ease tension on housing markets, both the Swedish and German central governments aim to extend housing supply and have highlighted type approval of multi-family …

Autor:
Anna Granath Hansson

01.11.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2017

Reglementierte Berufe: Wettbewerbsindikatoren der EU-Kommission auf dem Prüfstand

Das Beispiel des Architektenberufs

Die EU-Kommission rückt im Rahmen ihrer Binnenmarktstrategie auch die unterschiedlichen nationalen Berufsreglementierungen im Bereich der freien Berufe in den Fokus. Mit Hilfe von Kennzahlen und Indikatoren sollen dabei geeignete …

Autoren:
Oliver Arentz, Clemens Recker

01.06.2017 | Praxis | Ausgabe 6/2017

Öffentlichkeitsbeteiligung in gewässerschutzrechtlichen Verfahren

Die Öffentlichkeitsbeteiligung ist ein zunehmend wichtiger Bestandteil aller behördlichen Verfahren, so auch im Gewässerschutzrecht. Nach einer Einführung zu den Zwecken der Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Verbindungen verschiedener Rechtsgebiete zum Gewässerschutzrecht aufgezeigt sowie die jeweils bestehenden Regelungen zur Öffentlichkeitsbeteiligung erläutert. 

Autor:
Dr. Frank-Florian Seifert

01.11.2016 | Young Administration | Ausgabe 11/2016

Notwendige Veränderungen für den Generationenwechsel

Um als Arbeitgeber auch für junge Menschen attraktiv zu sein, müssen Verwaltungen ihre Strukturen und ihr Selbstverständnis hinterfragen und den allgemeinen Anforderungen anpassen, wie das Beispiel der Stadt Willich deutlich macht.

Autoren:
Elisabeth Schulze-Hulitz, Willy Kerbusch, Sabine Zimmermann

01.11.2015 | Personal + Führung | Ausgabe 11/2015

Verwaltungskultur: Lernende Verwaltung — Schlüssel für die Umsetzung

Zur Verbesserung der Verwaltungskultur und der Abläufe streben Verwaltungen das Leitbild einer lernenden Organisation an. Die praktische Umsetzung neben dem Tagesgeschäft gestaltet sich jedoch nicht immer einfach.

Autoren:
Kai von der Ohe, Heidi Jarosch

01.07.2015 | Essay | Ausgabe 3/2015

Die totale Verteidigung? Zivilschutz – aus zeithistorischer Perspektive

Zeithistorische Einordnungen des Zivilschutzes des Kalten Krieges sollten sich verstärkt davon lösen, diesen lediglich im Sinne der damaligen Friedensbewegungen als groteske Episode des Wettrüstens zu bewerten. Eine differenzierte Begutachtung der Zi…

Autor:
Jochen Molitor

01.10.2014 | Fachaufsätze | Ausgabe 10/2014

Der Lageenergiespeicher aus Sicht der Wasserwirtschaft

Der Austausch von fossilen und atomaren Kraftwerken durch Erzeugungskapzitäten aus erneuerbaren Energien findet inzwischen weltweit statt. Über 60 Länder unterstützen den Ausbau der erneuerbaren Energien. Die zukünftige Stromversorgung

Autor:
Prof. Dr. Eduard Heindl

01.01.2014 | Bankwirtschaft in Übersichten | Ausgabe 1-2/2014

Übungsaufgaben zur Beleihungswertermittlung

Kreditgeschäft

Finden Sie zu den genannten Merkmalen die entsprechenden Fachbegriffe zur Beleihungswertermittlung und tragen Sie diese in die linke Spalte ein!

Autor:
Walter Scherm

01.06.2013 | Fachaufsätze | Ausgabe 6/2013

Ausgangslage am neuen Wasserkraftwerk Rheinfelden

Schon früh erkannten Industrielle und Techniker die Möglichkeit, die Kräfte des Rheins zwischen Bodensee und Basel für die Energiegewinnung zu nutzen. Der Standort Rheinfelden bot sich vor allem wegen des großen Gefälles auf kurzer Stre

Autoren:
Dr. sc. techn. Dipl.-Ing. ETH Armin Fust, Dipl.-Ing. Helmut Reif

01.06.2013 | Fachaufsätze | Ausgabe 6/2013

Zwischenergebnis der Fischzählung am neuen Wasserkraftwerk Rheinfelden

Am neuen Kraftwerk Rheinfelden wurden drei Fischaufstiegsanlagen gebaut

[2]

. Bereits im Jahr 2005 wurde der Raugerinne-Beckenfischpass an der ehemaligen Kanalmauer in Betrieb genommen und stel

Autor:
Dipl. Forstwirt Jochen Ulrich

01.06.2013 | Fachaufsätze | Ausgabe 6/2013

Rückbau der Altanlage Kraftwerk Rheinfelden

Der Rückbau der alten Kraftwerksanlage war Teil des Planfeststellungsverfahrens für den Neubau des Kraftwerks Rheinfelden (s. a.

[1]

,

[2]

,

Autor:
Gerhard Blessing

01.12.2012 | Wissenschaftlicher Beitrag | Ausgabe 6/2012

Ende des regionalen Experiments? Eine Bilanz der Reform des englischen Planungssystems unter New Labour

Das englische Planungssystem wurde in der Ära der New Labour-Regierungen (1997–2010) einem grundlegenden Wandel unterworfen. Nach einer zunehmenden Aushöhlung der Planungsfunktionen durch die vorherigen konservativen Regierungen hatte Stadt- und Raum…

Autor:
Dr. Stephan Grohs

01.11.2012 | LÖSUNGEN | Ausgabe 11/2012

Lösungen zum Praxisfall

01.11.2012 | PRÜFUNGSTRAINING | Ausgabe 11/2012

Wirtschafts- und sozialkunde

In Deutschland unterscheidet man Rechtsgebiete in öffentliches Recht und in Privatrecht.

Autor:
▶ Uwe Benner

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Keine Parteistellung der Umweltorganisation bei Erlassung einer verkehrsbeschränkenden Verordnung

Übereinkommen von Aarhus über den Zugang zu Informationen, die Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und den Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten: Die Rechtsstellung einer nach § 19 Abs 7 UVPG 2000 anerkannten Umweltorganisatio…

Autor:
Ewald Wiederin

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Kein subjektiv-öffentliches Recht auf Verkehrsanbindung

Eine befürchtete Verschlechterung einer Straßenverkehrsanbindung im öffentlichen Straßenverkehrsnetz ist als mittelbare Beeinträchtigung einzuschätzen und begründet kein subjektiv öffentliches Recht, das im Genehmigungsverfahren geltend gemacht werde…

Autor:
Ewald Wiederin

01.09.2012 | Forschung | Ausgabe 9/2012

Doppik und Produkthaushalte als Instrumente strategischen Managements in Kommunen – Eine vergleichende Fallstudie

Der vorliegende Beitrag strebt die Beantwortung der Frage an, ob die derzeit existierenden Ansätze von Doppik und Produkthaushalten geeignet sind, um Kommunen strategisch zu steuern. Zunächst wird der theoretische und empirische Hintergrund des strat…

Autoren:
Dr. Katharina Spraul, Dipl.-Kffr. Anna Scheefer, Prof. Dr. Bernd Helmig, Dr. Bernd Eckstein

01.09.2012 | Aufsätze | Sonderheft 1/2012

Die Vermessung des Regulatorischen Staates

Ein kritischer Überblick über Wirtschaftsregulierungs-Indizes

In den vergangenen Jahren haben Weltbank, OECD und andere Organisationen Messinstrumente entwickelt, um das Ausmaß an regulatorischen Eingriffen in das Wirtschaftsgeschehen in ländervergleichender Perspektive zu quantifizieren. Der vorliegende Beitra…

Autoren:
Dipl.-Pol. Andreas Etling, Dr. Karsten Mause

01.09.2012 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 9/2012

E-Government stärker aus Sicht der Nutzer entwickeln

Akzeptanz und Bekanntheitsgrad durch Perspektivwechsel verbessern

Viele Behörden tun sich indessen noch schwer mit dem Ausbau — vor allem auf kommunaler Ebene. Nur jede dritte Kommune nutzt tatsächlich Online-Lösungen für effizientere Verwaltungsabläufe. Die aktuelle McKinsey-Studie „Die kommunale E-G

Autoren:
Christian Rauch, Dr. Sebastian Muschter

01.05.2012 | WASSER | Ausgabe 5/2012

Regenwasseranlagen helfen Wasser zu sparen

Energie und Wasser sind die Themen der Zukunft. Solartechnik und Regenwassernutzung sind als vorgefertigte Systeme lieferbar. Kompakte Bauteile beinhalten alles Wesentliche, sie werden als vormontierte Einheiten geliefert, frei Baustell

Autor:
Klaus W. König

01.12.2011 | Titelthema | Ausgabe 4/2011

Zukunftssichere Planung von Auslandswerken

Fabrikplanungen sind antizipativ auszulegen, damit sie auch künftige Marktherausforderungen bestehen. Planungen müssen Strukturen und Prozesse von morgen schon heute sichtbar machen. Dabei rücken Wirtschaftlichkeit, Flexibilität, Variab

Autor:
Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Heiko Barth

01.12.2011 | Titelthema | Ausgabe 4/2011

Zukunftssichere Planung von Auslandswerken

Auslandsstandorte in den BRIC-Staaten werden für die OEMs zu immer bedeutenderen Umsatzträgern. Doch während die Hersteller mit entsprechend ausgestatteten Abteilungen ihre Globalisierung generalstabsmäßig vorbereiten und umsetzen können, tun sich …

Autor:
Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Heiko Barth

01.06.2011 | Wasserwirtschaft | Ausgabe 6/2011

Überregionale Wasserbewirtschaftung des Kanalsystems zwischen Rhein und Oder

Die Wasserbewirtschaftung der Kanäle zwischen Rhein, Weser, Elbe und Oder ist durch unterschiedliche natürliche Gegebenheiten einerseits und unterschiedliche und veränderliche Nutzeransprüche andererseits gekennzeichnet.

Autoren:
Marcus Meyer, Dr. Anna-Dorothea Ebner von Eschenbach

01.02.2011 | Wirtschafts- und Sozialkunde | Ausgabe 2/2011

Prozesse vor dem Landgericht

Autor:
▶ Michael Mann

01.01.2011 | Rechtsprechung | Ausgabe 1/2011

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Urlesberger

01.05.2010 | Rechtsprechung | Ausgabe 5/2010

Zur gerichtlichen Zuständigkeit und Anerkennung und Vollstreckung von E in Zivil- und Handelssachen; besondere Zuständigkeiten; Erbringung von Dienstleistungen in mehreren MS; Handelsvertretervertrag

Art 5 Nr 1 lit b zweiter Gedankenstrich der VO (EG) Nr 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von E in Zivil- und Handelssachen (EuGVVO): 1. Art 5 Nr 1 lit b zweiter Gedankens…

Autor:
Schuhmacher

01.05.2010 | Rechtsprechung | Ausgabe 5/2010

Regionale Regelung, in der verbindliche Mindestabstände zwischen Straßentankstellenanlagen vorgeschrieben sind, als Beschränkung der Niederlassungsfreiheit

Art 43 EG iVm Art 48 EG ist dahin auszulegen, dass eine innerstaatliche Regelung wie die im Ausgangsverfahren fragliche, die verbindliche Mindestabstände zwischen Straßentankstellenanlagen vorschreibt, eine Beschränkung der vom EG-V gewährleisteten N…

Autor:
Schuhmacher

01.04.2010 | Originalarbeit | Ausgabe 4/2010

Erfahrungen zur Baukoordination im Untertagebau im Unterinntal

Die Umsetzung des Baukoordinationsgesetzes in einem lang laufenden Infrastrukturgroßprojekt hat gezeigt, dass frühzeitige Überlegungen zur Struktur und Organisation seitens des Auftraggebers erforderlich sind, um allen Anforderungen optimal gerecht w…

Autor:
J. Herdina

01.04.2010 | Originalarbeit | Ausgabe 4/2010

Vorgaben für Rettung und Brandschutz für die Vortriebe des Koralmtunnels

Die Koralmbahn zwischen Graz und Klagenfurt stellt ein maßgebliches Teilstück im Rahmen des Baltisch-Adriatischen Korridors dar. Mit dieser neuen Eisenbahn-Hochleistungsverbindung werden neue Kapazitäten und deutlich verbesserte Voraussetzungen für P…

Autoren:
G. Harer, S. Hubmann, E. Kaiser, D. Lauffer-Neumann

01.11.2009 | E-Government+Multimedia | Ausgabe 11-12/2009

Elektronische Baugenehmigung steht vor der Realisierung

Berlin

01.10.2009 | Originalartikel | Ausgabe 10/2009

Die neue Unterinntalbahn entsteht

Seit 2003 laufen die Hauptbaumaßnahmen für den ersten Ausbauschritt der neuen Unterinntalbahn zwischen Kundl und Baumkirchen im Tiroler Unterland. Das Projekt ist Teil der internationalen Eisenbahnachse Berlin – Palermo mit der Aufgabe, den Nordzulau…

Autor:
M. Pellizzari

01.03.2009 | Wasserkraft | Ausgabe 3/2009

Meeresenergieanlagen aus dem Blickwinkel des Umwelt- und Genehmigungsrechts

Das Potenzial der Meeresenergie legt vor dem Hintergrund einer aus klimapolitischen Gründen erforderlichen Stärkung der regenerativen Energiequellen eine intensivere Nutzung auch dieser Art der Energieerzeugung nahe. Gleichzeitig ist jedoch mit Auswi…

Autor:
Dr. Ursula Prall

01.12.2008 | Wasserkraft | Ausgabe 12/2008

Neubau des Wehres und Kraftwerks Rheinfelden

Die Energiedienst AG erhielt 1989 eine neue, 80-jährige Konzession für den Bau und Betrieb eines Rheinkraftwerks mit vier Rohrturbinen und ein Wehr mit sieben Öffnungen. Die Erzeugung wird damit von derzeit 185 GWh auf 600 GWh erhöht. Den ökologische…

Autoren:
Dipl.-Ing. Helmut Reif, Dr. sc. techn. Armin Fust

01.10.2008 | Originalartikel | Ausgabe 10/2008

Hydrogeologie und Bergwasserschutz in Planung und Genehmigung

Untertagebauarbeiten bewirken Wechselwirkungen zwischen Bauwerk und Bergwasser, z. B. Auswirkungen auf Obertagewässer, aber auch auf die Bauausführung. Die Ermittlung der Eingangsparameter für eine Prognose ist schwierig, da die Werte nur mit großen …

Autoren:
E. H. Tentschert, U. Burger, P. Perello

01.07.2008 | Wasserkraft | Ausgabe 7-8/2008

Konzessionserteilungs- und Genehmigungsphase für den Neubau des Kraftwerks Rheinfelden

Der Rhein bei Rheinfelden bildet die Grenze zwischen der Schweiz (Kanton Aargau) und Deutschland (Baden-Württemberg). Daher war die Erlangung der Wasserrechte und der Baugenehmigung für das neue Rheinwasserkraftwerk Rheinfelden sehr schwierig und zei…

Autor:
Rechtsanwalt Manfred Gollin

01.07.2008 | Wasserkraft | Ausgabe 7-8/2008

100 Jahre Kraftwerk Laufenburg

Am 10. Februar 2008 konnte das Flusskraftwerk Laufenburg (KWL), das 2003 zur Energiedienst Holding AG umbenannt wurde, sein 100-jähriges Bestehen feiern. Dem Gründungsdatum ging eine komplizierte Planungsphase voran, bei der zwischenzeitlich vier ver…

Autor:
Dr. Wolfgang Bocks

01.05.2008 | Finanzen+Wirtschaftlichkeit | Ausgabe 5/2008

Kommunale Effizienzsteigerung durch Spezialisierung

Wir sehen es heute als selbstverständlich an, dass ein Krankenhaus seine Wäsche nicht selbst wäscht, sondern in eine Wäscherei gibt, die privatwirtschaftlich betrieben wird. Diese Wäscherei wäscht zugleich für viele andere Kunden und kann diesen dami…

Autor:
Prof. Dr. Klaus Lenk

01.03.2008 | E-Government+Multimedia | Ausgabe 3/2008

Elektronische Baugenehmigung wird bis 2009 komplett realisiert

01.03.2008 | Verwaltung+Bürger | Ausgabe 3/2008

Landkreis Löbau-Zittau — vom Amt zum Partner der Wirtschaft

Der Landkreis Löbau-Zittau wurde am 24. Oktober 2007 vom sächsischen Wirtschaftsminister Thomas Jurk mit dem zweiten Platz im Landeswettbewerb „KOMMtest“ ausgezeichnet. Damit war er der einzige Landkreis in Sachsen, der einen Preis in diesem Wettbewe…

Autor:
Matthias Schwarzbach

01.12.2007 | Ausgabe 8/2007

Realoptionen und Immobilienbewertung: Eine Umsetzungsstudie

In der Studie werden entwicklungsfähige Grundstücke des Berliner Stromversorgers Bewag als Realoptionen bewertet. Im Gegensatz zu traditionellen Bewertungsverfahren werden dadurch die Opportunitätskosten einer sofortigen und irreversiblen …

Autoren:
Dr. Steffen Brenner, Dr. Rainer Schulz, Professor Dr. Wolfgang Härdle

01.10.2007 | Karriere + Erfolg | Ausgabe 10/2007

Das Talent aus den eigenen Reihen

Personalsuche

Warum in die Ferne schweifen, wenn die Rettung so nahe liegt? Bei der Suche nach geeigneten Vertriebs-Führungskräften übersehen Unternehmen häufig Talente in den eigenen Reihen. Ein Plädoyer für den schärferen Blick nach innen. …

Autor:
Helmut Seßler

01.09.2007 | Angewandte Geographie | Ausgabe 3/2007

Stadtentwicklung im Dritten Reich

Das Beispiel Bayreuth

Bayreuth gehörte zu jenen Städten, die sich im Dritten Reich eines besonderen Wohlwollens der Nationalsozialisten erfreuen konnte. Hitler selbst war ein leidenschaftlicher Anhänger der Opern Richard Wagners, regelmäßiger Festspielbesucher und in die …

Autor:
Prof. Dr. Herbert Popp

01.08.2006 | Special | Ausgabe 8/2006

Den Staub aus den Bankgebäuden kehren

Die Filialeinrichtung in dunkelbraun und grün-orange hat endgültig ausgedient. Banken und Sparkassen setzen auf neue Raumkonzepte und moderne IT-Infrastruktur, um ihre Effizienz zu steigern und den Kunden vor Ort optimal zu beraten. …

Autor:
Eberhard Seitz

01.07.2006 | Verwaltung+Bürger | Ausgabe 7-8/2006

Ein attraktiver Standort hat wenig bürokratische Hürden

Das Saarland sorgt für kurze Verwaltungsabläufe mit wenig Bürokratie

Eine leistungsfähige und schnelle Verwaltung ist ein wichtiger Standortfaktor für eine Region. Bürokratische Hemmnisse und langwierige Verwaltungsabläufe sind nicht nur alltägliches Ärgernis für die Bürger/innen, sie behindern auch Wirtschaft und Wis…

Autor:
Peter Müller

01.07.2006 | Berichte aus Forschung und Praxis | Ausgabe 4/2006

„Changing fast” — Transformationsprozesse in den Docklands in Dublin

Zum Stellenwert von „incentives” als Initialzündung zum Stadtumbau
Autor:
Dirk Schubert

01.12.2005 | Ausgabe 12/2005

E-Government+Multimedia

01.09.2005 | Praxis | Ausgabe 5/2005

Die Prozesskostenrechnung in der öffentlichen Verwaltung: Möglichkeiten und Grenzen

Autoren:
Prof. Dr. Jörn Littkemann, Dipl.-Kfm. David Eisenberg, Dipl.-Kffr. Almut Stark

01.09.2005 | Aufsätze | Ausgabe 3/2005

Vom Restrisiko zum Alptraum — über den Umgang mit möglichem Nuklearterror

The possibility of attacks on nuclear power plants can not be excluded in the case of escalating conflicts with terror organizations. How does society react on this danger? The article gives an analysis of the political discussions, reports of expert…

Autor:
Hartwig Berger

01.06.2005 | Angewandte Geographie | Ausgabe 2/2005

Büroflächenleerstand in Berlin

Leerstandsursachen sowie Strategien der Büromarktakteure

Das Problem des Büroflächenleerstands nimmt in der immobilienwirtschaftlichen Literatur allenfalls eine Randposition ein, obwohl es einen erheblichen Einfluß auf das Marktgeschehen hat. Auch die Angewandte Geographie bzw. die Raumpla

Autor:
Andreas Trumpp

01.04.2005 | Banking | Ausgabe 4/2005

Neue Anforderungen an Früherkennungssysteme

Das Privatkreditgeschäft steht — im Vergleich zum gewerblichen Kreditgeschäft — erst am Beginn der Entwicklung von Früherkennungssystemen. Ausnahmen bilden ehemalige Teilzahlungsbanken, die ausgereiftere Systeme nutzen.

Autoren:
Dr. Heinz Benölken, Bernhard Westerhoff

01.03.2005 | Forschungsnotiz | Ausgabe 1/2005

Die Muslime in der Region Midi-Pyrenäen

Ein regionaler Auftakt zu einer europäischen Zukunft?

Der CRCM (Regionalrat des muslimischen Kultus) als neuer Akteur in Frankreich sieht sich mit Legitimitätsproblemen bei den von ihm vertretenen Muslimen konfrontiert, für die eine Fülle von Problemen gelöst werden müssen (Bau von Moscheen, Friedhofsfl…

Autor:
Benoît Petit

01.03.2005 | E-Government+Multimedia | Ausgabe 3/2005

E-Government wird Betriebssystem für die Wirtschaft

Verknüpfung von E-Government und E-Business gibt neuen Schwung

E-Government durchdringt immer mehr das Verwaltungshandeln und führt zu Veränderungen der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen. In fast allen Ländern in Deutschland werden Masterpläne aufgestellt, und der Bund versucht mit der Initiati…

Autor:
Dr. Rudolf Büllesbach

01.11.2003 | Wissenschaftliche Beiträge | Ausgabe 6/2003

Verkürzung von Nutzungszyklen bei Gewerbeimmobilien — ein Problem für die Stadtplanung?

Vor dem Hintergrund gesetzgeberischer Überlegungen zur Einführung eines Baurechts auf Zeit wird der Frage nachgegangen, ob es eine Verkürzung von Nutzungszyklen von Gewerbeimmobilien tatsächlich gibt und welche Steuerungsmöglichkeiten bestehen. Entge…

Autoren:
Arno Bunzel, Dietrich Henckel

01.01.2003 | Umweltrecht | Ausgabe 1-2/2003

Rechtliche Grundlagen der Altlastensanierung

Die rechtlichen Grundlagen der Altlastensanierung haben sich in den letzten Jahren durch das In-Kraft-Treten des Bodenschutzrechts des Bundes und der Landesbodenschutzgesetze weiterentwickelt. Der Beitrag gibt einen aktuellen Überblick über die recht…

Autor:
Dr. Paul-Martin Schulz

01.01.2003 | Wissenschaftliche Beiträge | Ausgabe 1-2/2003

Windkraftnutzung im Aufwind

Steigende Aufstellungszahlen als Herausforderung für die räumliche Planung

Die Windkraftindustrie boomt. Ungeachtet der Krise anderer Wirtschaftszweige werden in diesem Bereich seit Jahren mehrstellige Umsatzzuwächse erreicht. Dies sorgt jedoch nicht nur für Begeisterung. Vielfach gibt es in geplanten Aufstellungsgebieten g…

Autor:
Hauke von Seht

01.12.2002 | Angewandte Geographie | Ausgabe 4/2002

Raumordnung, Stadtentwicklung und Städtebau in den Niederlanden

Ein Blick über die Grenze
Autoren:
Robert Fischer, Peter Foißner

01.05.2002 | Beiträge | Ausgabe 3-4/2002

Parametrische Steuerung — eine neuer Steuerungsmodus für die Raumplanung?

Unter „Parametrischer Steuerung” wird im Folgenden eine Form der Steuerung verstanden, bei der die steuernde Instanz operationalisierte Ziele vorgibt, der umsetzenden Stelle aber überlässt, wie diese Ziele zu erreichen sind. Bezogen auf Raumplanung b…

Autoren:
Marion Cools, Holger Gnest, Dietrich Fürst

01.03.2002 | Angewandte Geographie | Ausgabe 1/2002

Die Einzelhandelsakteure im Spannungsfeld des Wettbewerbs und öffentlicher Vorgaben

Vielfältige, unterschiedlich starke und oft auch gegenläufig agierende Akteure und Interessenvertreter wirken auf das spezifische Standortmuster des Einzelhandels ein. Wie hat sich der Einzelhandel auf der Anbieter- und Nachfragerseite geändert? Es f…

Autor:
Burkhard Bleyer

01.12.2001 | Ausgabe 6/2001

Forum / Kolumne

Autor:

01.07.2001 | Kurzberichte aus Praxis und Forschung | Ausgabe 4/2001

Nachhaltige Stadtentwicklung und Flächenmanagement in mittleren und kleinen Städten in Deutschland und Slowenien

Zwischenbericht aus einem INTERREG II C-Projekt im MSOE-Raum
Autor:
Sabine Müller-Herbers

01.06.2001 | Ausgabe 6/2001

Namen + Nachrichten

Recht + Steuern

01.09.2000 | Ausgabe 9/2000

Finanzierung

01.03.2000 | Praxisberichte | Ausgabe 1/2000

Quo vadis ... Orientierungshilfen durch Coaching und Karriereberatung — Eine Einzelfallstudie

Die Einzelfallstudie präsentiert Coaching und Karriereberatung als effektive und effiziente Maßnahmen der Personalentwicklung, und zwar in ihren „exklusiven“ Möglichkeiten: Inhalte, Methoden und Beratungsprozess können zeitlich flexibel und passgenau…

Autor:
Klaus-Dieter Klein

01.01.2000 | Umweltrecht | Ausgabe 1-2/2000

Wasserrechtliche, anlagensicherheitsrechtliche und baurechtliche Anforderungen an öffentliche Tankstellen

Die rechtlichen Anforderungen an Tankstellen sind vielgestaltig, komplex und verteilen sich auf verschiedene Rechtsgebiete. Die wasserrechtlichen Anforderungen an Abfüllanlagen für Tankstellen wurden zu Beginn der 90-er Jahre neu gefasst. Sie haben ü…

Autor:
Ulrich Drost

01.01.2000 | Ausgabe 1/2000

In Deutschland geplante Factory Outlet Center

Der für Deutschland neue Betriebstyp „Factory Outlet Center” steht hier zu Lande insbesondere auf Grund der Vielzahl der Ansiedlungsersuchen und der befürchteten Auswirkungen dieser Anlagen im Mittelpunkt einer kontrovers und häufig auch sehr emotion…

Autoren:
Klaus Kleine, Thomas Offermanns

01.06.1999 | Back Office | Ausgabe 6/1999

Fliegende Bauten als Übergangslösung

Aus verschiedenen Gründen kann es notwendig werden, eine Filiale für befristete Zeit in ein Ausweichquartier zu verlagern. Damit Kunden und Mitarbeiter beim Umzug mitziehen, kommt es auf die richtige Vorbereitung an. BANK MAGAZIN hat zusammengestellt…

Autor:
Hans-Jörg Wagner

01.03.1999 | Ausgabe 1/1999

STANDORT–Info

Autor:

01.09.1997 | Ausgabe 3/1997

STANDORT-Info

Autor:
Bildnachweise