Skip to main content
main-content

01.11.2017 | Baustoffe | Infografik | Onlineartikel

Flugasche für die Betonherstellung

Autor:
Christoph Berger

Das Aufkommen an Steinkohleflugasche wird sich laut Prognosen in den kommenden Jahrzehnten reduzieren – von 3,42 Millionen im Jahr 2015 auf 2,2 Millionen im Jahr 2035. Doch wegen der boomenden Baubranche wird Flugasche derzeit verstärkt vom Markt nachgefragt.

64 Prozent der Steinkohleflugasche in Deutschland wurde 2015 für Transportbeton/Frischmörtel, 13 Prozent für Betonwaren/Betonbauteile, zehn Prozent für die Zementherstellung, acht Prozent für den Straßen-, Wege- und Erdbau, vier Prozent für den Bergbau/Trockenbaustoffe und ein Prozent für Mauersteine/Keramische Produkte genutzt. Dies geht aus aktuellen Marktdaten des Wirtschaftsverbands Mineralische Nebenprodukte e. V. hervor.

"Betonzusatzstoffe sind fein verteilte Stoffe, die im Beton verwendet werden, um bestimmte Eigenschaften zu erreichen oder zu verbessern", heißt es im Kapitel "Sanierung von Fassaden" des Springer-Fachbuchs "Sanierung von Fassaden, Putzen, Fugen". Dabei würden zwei Arten von anorganischen Zusatzstoffen unterschieden: Bei Typ I handelt es sich demnach um nahezu inaktive Zusatzstoffe wie Gesteinsmehle nach DIN EN 12620 oder Pigmente nach DIN EN 12878; bei Typ II um puzzolanische oder latent hydraulische Zusatzstoffe wie Trass nach DIN 51043, Flugasche nach DIN EN 450 oder Silikastaub mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Sanierung von Fassaden

Quelle:
Sanierung von Fassaden, Putzen, Fugen

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zement

Quelle:
Dauerhaftigkeit von Beton

Das könnte Sie auch interessieren

18.01.2017 | Bauchemie | Im Fokus | Onlineartikel

Geopolymere als Zementersatz

31.01.2017 | Baustoffe | Im Fokus | Onlineartikel

Beton dominiert Nichtwohnungsbau

05.07.2017 | Holzbau | Im Fokus | Onlineartikel

Beton aus Holz

11.08.2017 | Stahlbetonbau | Im Fokus | Onlineartikel

Ultrahochfester Faserbeton im Brückenbau

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.