Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

1991 | OriginalPaper | Buchkapitel

Berechnung von Fachwerkbindern

verfasst von: Dipl.-Ing. Gottfried C. O. Lohmeyer

Erschienen in: Baustatik

Verlag: Vieweg+Teubner Verlag

share
TEILEN

Unter einem Fachwerk versteht man eine Konstruktion, die aus einzelnen geraden Stäben gebildet wird. Diese Stäbe haben die Lasten aufzunehmen. Sie erhalten dadurch Längskräfte. Die Stäbe werden so miteinander verbunden, daß sie jeweils Dreiecke bilden (Bild 233.1). Dreiecke sind unverschieblich, auch wenn die einzelnen Stäbe gelenkartig miteinander verbunden sind (Bild 233.2). Das ist bei einem Viereck nicht der Fall (Bild 233.3). Die Verbindungsstellen der Stäbe heißen Knotenpunkte. Fachwerke können sehr unterschiedliche Formen haben.

Metadaten
Titel
Berechnung von Fachwerkbindern
verfasst von
Dipl.-Ing. Gottfried C. O. Lohmeyer
Copyright-Jahr
1991
Verlag
Vieweg+Teubner Verlag
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-322-92787-3_9