Berliner Journal für Soziologie OnlineFirst articles

28.01.2016 | Online First | Management + Führung | Mitteilungen und Berichte | Zeitschriftenartikel

Preis der Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze (Begründet durch Prof. Dr. Dr. h.c. Erwin K. Scheuch †)

Zeitschriftenjahrgang 2014
21.12.2015 | Online First | Management + Führung | MITTEILUNGEN UND BERICHTE | Zeitschriftenartikel

Nekrolog auf Bernd Hamm (1945–2015)

Helmut K. Anheier
21.12.2015 | Online First | Management + Führung | MITTEILUNGEN UND BERICHTE | Zeitschriftenartikel

Freiheit in der Wissenschaft. Nekrolog auf Christian Sigrist (1935–2015)

Klaus Kraemer
14.10.2015 | Online First | Management + Führung | Abhandlung | Zeitschriftenartikel

Die Bedeutung institutioneller Regeln für das Handeln an Börsen. Eine soziologische Perspektive auf Aktienrückkäufe in Deutschland

Raphael H. Heiberger
13.10.2015 | Online First | Management + Führung | Abhandlung | Zeitschriftenartikel

Ökonomisches Kapital der Eltern und Medizinstudium im Ausland. Wie Europäisierungs- und Globalisierungsprozesse die Reproduktion sozialer Ungleichheiten verändern

Jürgen Gerhards, Boróka Németh

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Fachzeitschrift für Soziologie und ihre Randgebiete mit Beiträgen zum aktuellen Diskurs und zu Klassikern der Soziologie

Das Berliner Journal für Soziologie, herausgegeben vom Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, veröffentlicht Beiträge zu allgemeinen Themen und Forschungsbereichen der Soziologie sowie Schwerpunkthefte zu Klassikern der Soziologie und zu aktuellen Problemfeldern des soziologischen Diskurses. Umfassende Review-Essays greifen innovative Entwicklungen innerhalb der deutschen und internationalen Sozialwissenschaften auf und informieren über den Stand der Forschung in zentralen Bereichen der Soziologie.

Die Zeitschrift wurde 1991 auf Initiative der ostdeutschen Gesellschaft für Soziologie gegründet. Sie versteht sich als eine allgemeine soziologische Fachzeitschrift, die Beiträge aus allen Forschungs- und Themenbereichen der Soziologie publiziert. Von Beginn an war es das programmatische Ziel, der Diskussion und Weiterentwicklung zentraler soziologischer Problemstellungen im Lichte zeitgenössischer theoretischer und gesellschaftlicher Entwicklungen ein Forum zu bieten. Zwei Themen standen in der Vergangenheit im Mittelpunkt des Journals und werden sein Profil auch in Zukunft prägen: Transformation und Kultur. Transformationsprozesse in den postsozialistischen Gesellschaften und deren Rückwirkung auf die westlichen Industriegesellschaften bilden dabei einen Publikationsschwerpunkt. Bedeutender Gegenstand ist zudem die zeitgenössische Kultur – neue Medien, Urbanität, Demokratie und Öffentlichkeit, Ethnizität und Nationalismus und Pluralismus der Lebensformen. Entwicklungen in diesen Feldern verdankt die Kultursoziologie wichtige Impulse und neue Perspektiven der kulturvergleichenden Forschung. Arbeiten und Analysen zu den Themen Transformation und Kultur wird die Zeitschrift auch in Zukunft fortlaufend dokumentieren.

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche