Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Besonderheiten im Anwendungsbereich der Versicherungs- und Institutsvergütungsverordnung

verfasst von: Christoph Abeln

Erschienen in: Handbuch für Führungskräfte

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Im Zuge der Finanzkrise wurde 2014 vom Bundesministerium der Finanzen die Institutsvergütungsverordnung erlassen. Am 4. August 2017 trat die neue, überarbeitete Institutsvergütungsverordnung in Kraft. Sie enthält eine Vielzahl an Sonderregeln für die Institute, die ihr unterliegen, sowie den sogenannten Risk Takern. Dabei handelt es sich beispielsweise um Einschränkungen bei Abfindungen oder Boni. In diesem Kapitel werden nicht nur die Grundzüge für die Anwendbarkeit dargestellt, sondern insbesondere auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie Abfindungen, die über die Regelabfindung hinausgehen, umgesetzt werden könnten.
Metadaten
Titel
Besonderheiten im Anwendungsbereich der Versicherungs- und Institutsvergütungsverordnung
verfasst von
Christoph Abeln
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-23676-2_11

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner