Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

07.10.2016 | Original Paper | Ausgabe 4/2016

Social Choice and Welfare 4/2016

Best-shot versus weakest-link in political lobbying: an application of group all-pay auction

Zeitschrift:
Social Choice and Welfare > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Subhasish M. Chowdhury, Iryna Topolyan
Wichtige Hinweise
An earlier and longer version of this study was circulated under the title “The Group All-pay Auction with Heterogeneous Impact Functions.” We appreciate the comments of an Associate Editor and two anonymous referees, Kyung Hwan Baik, Walter Enders, Matt Van Essen, Paan Jindapon, David Malueg, Paul Pecorino, Seth Streitmatter, Ted Turocy, the participants at the 2015 conference of ‘Contest: Theory and Evidence’ at the University of East Anglia, and the seminar participants at the University of Alabama and Korea University. Iryna Topolyan gratefully acknowledges the support from the Charles Phelps Taft Research Center. Any remaining errors are our own.

Abstract

We analyze a group political lobbying all-pay auction with a group specific public good prize, in which one group follows a weakest-link and the other group follows a best-shot impact function. We completely characterize all semi-symmetric equilibria. There are two types of equilibria: (1) each player in the best-shot group puts mass at the upper bound of the support, whereas each player in the other group puts mass at the lower bound of the support; (2) players in the best-shot group put masses at both the lower and the upper bounds, while the other group randomizes without a mass point.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Social Choice and Welfare 4/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise