Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Bestandsfestigkeit von Neugründungen älterer Gründungspersonen: Welche Rolle spielen Erfahrung und Gründungsmotivation?

verfasst von : Sebastian Nielen, Siegrun Brink, Sören Ivens

Erschienen in: Selbstständige Erwerbstätigkeit und Erwerbskarrieren in späteren Lebensphasen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Erfolgreiche Unternehmensgründungen gelten als Quelle für den Erhalt und die Weiterentwicklung von Volkswirtschaften. Ihr Vordringen in bestehende Märkte trägt maßgeblich zur Erneuerung des Unternehmensbestandes bei, fördert den Strukturwandel und erhöht zugleich die Wettbewerbsintensität am Markt (Picot et al. 1989). Das Gründungsgeschehen in Deutschland hat sich jedoch in den letzten Jahren stark verändert: Die Zahl der Gründungen sinkt seit 2010 stetig, während sich gleichzeitig die Altersstruktur unter den Neugründern ändert: Waren im Jahr 2000 etwa 12,2 % der Gründer in Deutschland laut Mikrozensus 50 Jahre und älter, betrug ihr Anteil im Jahr 2017 bereits 22,9 % (Statistisches Bundesamt: Sonderauswertung des Mikrozensus im Auftrag des IfM Bonn 2019).

Metadaten
Titel
Bestandsfestigkeit von Neugründungen älterer Gründungspersonen: Welche Rolle spielen Erfahrung und Gründungsmotivation?
verfasst von
Sebastian Nielen
Siegrun Brink
Sören Ivens
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30463-8_6

Premium Partner