Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Beton, Stahlbeton und Faserbeton sind Baustoffe, die nacheinander in großen Zeitabständen entwickelt wurden. Auf Grund ihrer unterschiedlichen Zusammensetzung haben sie voneinander sehr abweichende Eigenschaften, die bei jeder Anwendung auch berücksichtigt werden sollten. Diese müssen beobachtet und auch messtechnisch festgehalten werden, denn sie entscheiden über die Gebrauchszeit eines Bauwerkes. Gerade durch unterschiedliche Formen und auch Umwelteinflüsse wird diese Gebrauchszeit sehr stark beeinflusst. Es wird in einer abschließenden Tabelle dieser Zusammenhang aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Die Baustoffe Beton, Stahlbeton und Faserbeton werden bei ihrer Anwendung nicht immer optimal ausgenutzt. Je nach Anwendungsfall und auch gewünschter Gebrauchsdauer des Bauteiles ergeben sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten einer optimalen Anwendung. Auf Grundlage der historischen Entwicklung und der nun auch jahrzehntelangen Erfahrung mit diesen Baustoffen in der praktischen Anwendung ergeben sich Vor- und Nachteile der einzelnen Baustoffe die für den Einsatz eine wichtige Grundlage bei der Auswahl sind.
Bernhard Wietek

Kapitel 2. kurzer historischer Überblick

Zusammenfassung
Im Altertum gab es zahlreiche Versuche mit natürlich vorkommenden Böden unter unterschiedlichen Zusätzen einen steinartigen Körper als Grundlage von Bauwerken herzustellen. So wurde mit feinkörnigen Böden wie Ton und Lehm unter Zumischung von Tier- bzw. Pflanzenfasern ein sogenannter Ziegel hergestellt, indem die feuchte Masse an der Sonne getrocknet und später sogar am Feuer erhitzt wurde, sodass ein gebrannter Ziegel entstand.Weitere Versuche wurden mit Schotter (Sand-Kies-Gemische) unternommen in dem Bindemittel wie Kalk und Gips verwendet wurden. Erst die Römer verwendeten gebranntem, gemahlenen Kalkstein und später auch vulkanische Asche in einem Gemisch als Cementum. Zusätzlich wurde je nach Anwendungsfall noch Naturfaser (Sisal) zugegeben um die Eigenschaften bei der Biege- und auch Zugbeanspruchung zu verbessern.
Bernhard Wietek

Kapitel 3. Zusammensetzung

Zusammenfassung
Da die drei Baustoffe unterschiedlich zusammengesetzt sind, wird hier für jeden dieser Baustoffe die Zusammensetzung eigens in Kurzform erläutert.
Bernhard Wietek

Kapitel 4. statisches Prinzip

Zusammenfassung
Die Berechnung der drei aufgezeigten Baustoffe wird unterschiedlich durchgeführt. Hier die wesentlichen Schritte bei den einzelnen Bemessungen.
Bernhard Wietek

Kapitel 5. Auswirkung auf die Konstruktion

Zusammenfassung
Selbstverständlich haben die drei Baustoffe unterschiedliche Eigenschaften, die bei der Anwendung auch Auswirkungen auf die jeweiligen Bauteile und somit auch der Wahl der Konstruktion haben.
Bernhard Wietek

Kapitel 6. mögliche Risiken

Zusammenfassung
Bei den drei Baustoffen sind in der Anwendung recht unterschiedliche Risiken möglich.
Bernhard Wietek

Kapitel 7. Gebrauchsdauer der Baustoffe

Zusammenfassung
Spricht man von der Gebrauchsdauer von Bauwerken so sei hier ein Bildvergleich mit den verschiedenen Baustoffen aufgezeigt, der auch ein wenig zum allgemeinen Verständnis beitragen soll.
Bernhard Wietek

Kapitel 8. Bedeutung für die Umwelt

Zusammenfassung
Unter Umweltverschmutzung wird im Allgemeinen die Verschmutzung der Umwelt verstanden, also des natürlichen Lebensumfelds des Menschen. Im Vordergrund steht dabei die Umweltbelastung mit Abfällen.
Bernhard Wietek

Backmatter

Weitere Informationen