Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

HV-Batterien und elektrische Steckkontakte sind im Detail komplexe, hierarchisch aufgebaute Fahrzeugkomponenten, deren Betriebsfestigkeit mittels Multilevel-Ansätzen abgesichert werden kann. Dadurch lassen sich die Gesamtkomplexität der Versuche und Analysen sowie die Anzahl der Einflussgrößen reduzieren. Die Verknüpfung der einzelnen Komplexitätsebenen und die Einordnung der Ergebnisse finden durch begleitende Simulationen statt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
HV-Batterien und elektrische Steckkontakte sind im Detail komplexe, hierarchisch aufgebaute Fahrzeugkomponenten, deren Betriebsfestigkeit mittels Multilevel‐Ansätzen abgesichert werden kann. Dadurch lassen sich die Gesamtkomplexität der Versuche und Analysen sowie die Anzahl der Einflussgrößen reduzieren. Die Verknüpfung der einzelnen Komplexitätsebenen und die Einordnung der Ergebnisse finden durch begleitende Simulationen statt.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 2. Zielsetzung der Arbeit

Zusammenfassung
Zielsetzung dieser Arbeit ist die Entwicklung von Multilevel-Ansätzen zur Betriebsfestigkeitsanalyse von Bauteilen an elektrifizierten Fahrzeugen. Anhand der konkreten Beispiele Hochvoltspeicher und elektrische Steckkontakte sollen grundlegende Prinzipien und Prozesse für deren Betriebsfestigkeitsabsicherung entwickelt, Zusammenhänge und Wirkprinzipien erläutert sowie konkrete Handlungsempfehlungen gegeben werden.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 3. Grundlagen

Zusammenfassung
Zum besseren Verständnis werden die wissenschaftlichen und technischen Grundlagen behandelt. Zunächst wird auf die Betriebsfestigkeitsanalyse und die Festigkeitsabsicherung im Fahrzeugbau eingegangen. Daran schließt sich ein kurzer Überblick über die Elektrifizierung von Fahrzeugen und die dafür verwendeten Komponenten an. Das Kapitel schließt mit einer Einführung in Multilevel-Ansätze in der Materialwissenschaft und die Übertragung des Konzepts auf die Festigkeitsanalyse komplexer Strukturen im Fahrzeugbau.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 4. Konzept zur Betriebsfestigkeitsanalyse von Hochvoltspeichern

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird die Entwicklung und Anwendung von Multilevel-Ansätzen zur Betriebsfestigkeitsanalyse von Hochvoltspeichern erläutert. Hochvoltspeicher gehören sicher zu den augenscheinlichsten Unterscheidungsmerkmalen in den Komponenten elektrifizierter Fahrzeuge gegenüber Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb über Verbrennungsmotoren.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 5. Konzept zur Betriebsfestigkeitsanalyse von elektrischen Steckkontakten

Zusammenfassung
Dieses Kapitel beschreibt die Entwicklung und Anwendung von Multilevel-Ansätzen zur Betriebsfestigkeitsanalyse von elektrischen Steckkontakten anhand von Praxisbeispielen. Steckkontakte sind Bauteile zur elektrischen Kontaktierung von Leitungsverbindungen und kommen auch, jedoch nicht ausschließlich in elektrifizierten Fahrzeugen zum Einsatz.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 6. Thesen

Zusammenfassung
Im Rahmen dieser Arbeit wurden neue Multilevel-Ansätze zur Betriebsfestigkeitsanalyse bei zwei ausgesuchten Komponenten elektrifizierter Fahrzeuge entwickelt. Wesentliche Erkenntnisse der eigenen, mehrjährigen Grundlagen- und Anwendungsuntersuchungen in den Themenfeldern Hochvoltspeicher und elektrische Steckkontakte sind in Form von vier Thesen formuliert.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 7. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
HV-Batterien und elektrische Steckkontakte sind im Detail komplexe, hierarchisch aufgebaute Fahrzeugkomponenten, deren Betriebsfestigkeit mittels Multilevel‐Ansätzen abgesichert werden kann. Dadurch lassen sich die Gesamtkomplexität der Versuche und Analysen sowie die Anzahl der Einflussgrößen reduzieren. Die Verknüpfung der einzelnen Komplexitätsebenen und die Einordnung der Ergebnisse finden durch begleitende Simulationen statt. Das Kapitel fasst die wesentlichen Erkenntnisse der Arbeit zusammen und gibt einen Ausblick auf zukünftige Forschungsschwerpunkte und Anwendungsgebiete.
Andreas Dörnhöfer

Kapitel 8. Summary and Outlook

Zusammenfassung
High-voltage batteries and electrical connectors are complex, hierarchically structured vehicle components. Fatigue analysis of those components with multi-level approaches can reduce the overall complexity of tests and analyses as well as the number of influencing variables. The linking of the individual complexity levels and the classification of the results take place through accompanying simulations. This chapter summarizes the main findings of the work and gives an outlook on future research focuses and areas of application.
Andreas Dörnhöfer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise