Skip to main content
main-content

24.07.2019 | Betriebsstoffe | Nachricht | Onlineartikel

Projekt entwickelt Wasserstofftankstelle für Nutzfahrzeuge

Autor:
Patrick Schäfer

Im Projekt Cosmhyc XL entwickeln fünf Projektpartner ein neuartiges Kompressionskonzept für Hochleistungs-Wasserstofftankstellen. Diese sollen für Nutzfahrzeuge ausgelegt werden.

Das European Institute For Energy Research (Eifer) und die Steinbeis 2i GmbH arbeiten mit europäischen Partnern an Konzepten für Hochleistungs-Wasserstofftankstellen. Die für Nutzfahrzeuge ausgelegten Wasserstofftankstellen sollen ein gesteigertes Durchflussvolumen vorweisen. Außerdem wird eine Kostensenkung angestrebt.

Für die Hochleistungs-Wasserstofftankstellen kombinieren die Unternehmen zwei bestehende Kompressionsverfahren. Metallhydridverdichtung und Membrankompression sollen eine Steigerung von Kapazität, Durchflussvolumen und Zuverlässigkeit der Wasserstofftankstellen ermöglichen, so dass diese für den Schwerlastverkehr geeignet sind.

Das Projekt Cosmhyc XL ist im Januar 2019 gestartet und läuft bis Dezember 2021. Das Vorgängerprojekt Cosmhyc arbeitet seit Januar 2017 an einer verbesserten Wasserstoff-Kompressionslösung zur Effizienzsteigerung von Wasserstoff-Tankstellen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.07.2019 | Im Fokus | Ausgabe 7-8/2019

Die Brennstoffzelle -Zwischen Euphorie und Ernüchterung

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wasserstoff – Schlüsselelement von Power-to-X

Buchbeitrag Springer „Wasserstoff“
Quelle:
Wasserstoff und Brennstoffzelle

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise