Skip to main content
main-content

21.09.2017 | Betriebsstoffe | Nachricht | Onlineartikel

China will bis 2020 landesweit E10-Ottokraftstoff einführen

Autor:
Martin Westerhoff

Die Regierung in Peking plant laut Medienberichten, Ethanol per Gesetz in Ottokraftstoff vorzuschreiben. Zu den Plänen führte vor allem die staatliche Maisreserve, die so abgebaut werden soll.

Die chinesische Regierung in Peking plant, bis zum Jahr 2020 eine landesweite Beimischung von Ethanol in Benzin umzusetzen. Das berichten chinesische Staatsmedien, die dabei ein Dokument der Regierung zitieren. Dabei soll fossilem Ottokraftstoff bis zu zehn Prozent Ethanol, in Deutschland als E10 bekannt, beigemischt werden. Eine offizielle Gesetzgebung für den weltgrößten Automobilmarkt steht aber noch aus. Anweisungen für eine Mindestbeimischung gelten in China bislang nur auf Provinzebene.

Weniger schädliche Emissionen

Der aus zucker-oder stärkehaltigen Pflanzen wie Zuckerrüben, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Alkohol kann laut dem Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft mittelfristig je nach Rohstoff, Herstellungsverfahren und Prozessenergie bis zu 70 Prozent CO2 gegenüber rein fossilem Benzin einsparen. Auch die Innenstädte profitierten von der Nutzung Bioethanols als Ottokraftstoff, da beim Betrieb eines Verbrennungsmotors mit Bioethanolbeimischungen weniger schädliche Emissionen als mit rein fossilem Benzin entstünden, so der Verband. Insbesondere sinke mit zunehmendem Ethanolanteil der Anteil von Kohlenwasserstoffen und Kohlenmonoxid im Abgas.

Neben dem Problem der schlechten Luftqualität in Chinas Großstädten spielt bei den Plänen aber vor allem eine Rolle, dass eine staatliche Maisreserve von geschätzten 200 Millionen Tonnen aufgebaut wurde – das entspricht in etwa dem nationalen Jahresbedarf. Die ebenfalls von der Regierung angeordnete Vorratsbildung zielte primär darauf ab, Landwirte wirtschaftlich zu fördern und wird inzwischen nicht mehr weitergeführt. Auch wenn das Land bereits mit 2,1 Millionen Tonnen pro Jahr nach Brasilien und den USA der weltweit drittgrößte Ethanolproduzent ist, beträgt der dortige Anteil aller Kraftstoffe aus erneuerbaren Quellen unter einem Prozent des Gesamtverbrauchs.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise