Skip to main content
main-content

29.05.2018 | Betriebsstoffe | Nachricht | Onlineartikel

DLR-Projekt "Future Fuels" erforscht synthetische Kraftstoffe

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Im Projekt "Future Fuels" erforscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt synthetische Kraftstoffe als Baustein zukünftiger Mobilität. Im Fokus stehen dabei Entwicklung und Anwendung.

Elf Institute des DLR untersuchen die nachhaltigen Kraftstoffe nicht nur für den Einsatz in Fahrzeugen, Zügen und Schiffen sowie als Treibstoff für Flugzeuge und Raketen. Sie wollen auch die Produktion von synthetischen Kraftstoffen klimaneutral durch Sonnenenergie und Elektrolyseverfahren (Solar Fuels) vorantreiben und Konzepte für die Rückverstromung dieser Brennstoffe entwickeln. Dabei sollten die chemischen Eigenschaften möglichst so gestaltet werden, dass die Kraftstoffe wenig Schadstoffe wie Rußpartikel und Stickoxide emittieren.

"Synthetische Kraftstoffe haben einen doppelten Vorteil: Sie lassen sich relativ einfach in unsere vorhandene Energie- und Mobilitätsinfrastruktur integrieren und können weitgehend aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt werden", beschreibt Prof. Manfred Aigner, Koordinator des DLR-Querschnittsprojekts. Das interdisziplinäre Forschungsvorhaben "Future Fuels" läuft über vier Jahre und hat ein Volumen von über 12 Millionen Euro, das aus der Grundfinanzierung des DLR stammt.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2017 | Im Fokus | Ausgabe 6/2017

Alternative Kraftstoffe CO2-neutral in die Zukunft

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Alternative Kraftstoffe

Quelle:
Verbrennungsmotor ‒ kurz und bündig

Das könnte Sie auch interessieren

24.04.2018 | Betriebsstoffe | Im Fokus | Onlineartikel

Sind E-Fuels die Lösung?

04.12.2019 | Betriebsstoffe | Fragen + Antworten | Onlineartikel

Fragen und Antworten zu synthetischen Kraftstoffen

Premium Partner

    Bildnachweise