Skip to main content
main-content

Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation

Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation

Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation

38 Jahrgänge | 1994 - 2013

Beschreibung

In der Schriftenreihe werden Ergebnisse von Forschungsarbeiten veröffentlicht, die sich in herausragender Weise mit Fragen des Managements neuer Technologien, der industriellen Forschung und Entwicklung und von Innovationen aus betrieblicher Perspektive beschäftigen. Die Reihe richtet sich an Leser in Wissenschaft und Praxis, die Anregungen für die eigene Arbeit und Problemlösungen suchen. Sie ist nicht auf Veröffentlichungen aus den Instituten der Herausgeber beschränkt.

Alle Bücher der Reihe Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation

2013 | Buch

Strategische Zusammenarbeit mit Zulieferern

Empirische Befunde zur Governance im Kontext von Zielsetzung und Beziehung

Thomas Clauß untersucht die situativen Leistungspotenziale alternativer Governancemechanismen für die Zusammenarbeit von Abnehmern und Zulieferern. Es wird gezeigt, das transaktionale (z. B. Verträge), relationale (z. B. Vertrauen) und plurale Govern

2012 | Buch

Konsumenteneinstellungen im Social Web

Neuartige Ansätze im internetbezogenen Kontext

Das (Social) Web stellt innovative Möglichkeiten bereit, Meinungen und Einstellungen frei von methodischen Verzerrungen auf der Basis freiwillig geäußerter Konsumentenstatements zu untersuchen. Anhand von neuartigen Verfahren wie etwa der Compute

2005 | Buch

Post Merger Integration der Forschung und Entwicklung

2004 | Buch

Organisierte Initiativen für Innovationen

2004 | Buch

Unternehmens- und Netzwerkentwicklung in High-Tech-Sektoren

Entwicklungsgeschwindigkeit deutscher Nanotechnologie-Start-ups

2004 | Buch

Ressourcentransfer und Unternehmensfinanzierung in Kooperationen

Das Beispiel Biotechnologie

2003 | Buch

Koordination in radikalen Innovationsvorhaben

2003 | Buch

Die Einbindung des Absatz- und Produktionsbereichs in Innovationsprozesse

2003 | Buch

Marketing-Mix-Strategien in umweltfreundlich-differenzierten Märkten

Computergestützte Simulation und Optimierung eines lebenszyklusübergreifenden Diffusionsmodells

2003 | Buch

Kunden- und Wettbewerbsorientierung neugegründeter Softwareunternehmen

Eine empirische Untersuchung von Teamgründungen

2001 | Buch

Technologie- und Innovationsmanagement

Leistungsbilanz des Kieler Graduiertenkollegs

2001 | Buch

Erfolgsfaktoren von Frühphasenfinanzierungen durch Wagniskapitalgesellschaften

Der spektakuläre Aufstieg und Fall des "Neuen Marktes" hat unter anderem gezeigt, wie schwierig sich die Prognose der Erfolgschancen junger, technologieorientierter Unternehmen auch für Professionals darstellt. Ich wäre froh, wenn die vorliegende …

2001 | Buch

Promotoren in Innovationsprozessen

Empirische Untersuchung zur personellen Dynamik

2000 | Buch

Interaktives Fernsehen

Analyse und Prognose seiner Nutzung

2000 | Buch

Kundenorientierung im Innovationsprozess

Eine Untersuchung der Kunden-Hersteller-Interaktion in Konsumgütermärkten

Endverbrauchern wird in der Regel nicht zugetraut, eigenständige Anregungen und Ideen für die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen zu erbringen. Folglich wird ihnen lediglich eine passive Rolle im Innovationsprozeß zugeschrieben.

2000 | Buch

Personalisierung im Internet

Individualisierte Angebote mit Collaborative Filtering

2000 | Buch

Forschung und Entwicklung als Dienstleistung

Grundlagen und Erfolgsbedingungen der Vertragsforschung

2000 | Buch

Kundenorientiertes Qualitäts-Signaling

Eine Übertragung auf Signaling in Produkt-Vorankündigungen

Es ist gängige Marktpraxis geworden, daß Unternehmen neue Produkte ankündigen, bevor ihre Markteinführung erfolgt. Derartige Produkt-Vorankündigungen können für den Erfolg eines Produktes am Markt entscheidend sein, denn Unternehmen können durch …

1999 | Buch

Die Pionierrolle im Emissionsgeschäft mit Finanzderivaten

Empirische Analyse des deutschen Optionsscheinmarktes

1999 | Buch

Das ‘Not Invented Here‚-Syndrom in Forschung und Entwicklung