Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem Ratgeber geht die Karriereberaterin Petra Oerke auf die am häufigsten gestellten Fragen zur Karriere- und Bewerbungsberatung ein. Sie zeigt, wie Sie eine stimmige Strategie für den nächsten Karriereschritt entwickeln und wie Sie aussagekräftige Bewerbungsunterlagen erstellen, wie Zeugnisse zu verstehen sind und wie Sie mit Ihrem persönlichen Auftreten in Vorstellungsgespräch, Assessmentcenter und Probezeit überzeugen. Der Ratgeber bietet damit alle Informationen, die Sie für einen erfolgreichen Einstieg, Aufstieg oder Stellenwechsel benötigen.Veranschaulicht werden die Themen anhand der Familie Kleinschmidt. Die acht fiktiven Charaktere befinden sich in typischen Bewerbungs- und Karrieresituationen und bewältigen diese mit einer jeweils passenden Strategie. So sind die Hinweise und Tipps nicht nur praxiserprobt, sondern der Ratgeber bietet auch ein Lesevergnügen, wenn Sie die Geschichten der Familienmitglieder verfolgen. Zu jedem Familienmitglied gibt es exemplarische Bewerbungsunterlagen. Außerdem steht Ihnen umfangreiches Zusatzmaterial (Fragebögen, Checklisten und Arbeitsblätter) im Download zur Verfügung, das Sie zur Umsetzung Ihrer beruflichen Veränderung nutzen können.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Familie Kleinschmidt stellt sich vor

Zusammenfassung
Alle Mitglieder der Familie Kleinschmidt sind mit einer Herausforderung auf ihrem Werdegang konfrontiert. Sie stehen an den typischen Karrieresituationen Einstieg, Aufstieg und Stellenwechsel. Ihre Bewerbungsaktivitäten umfassen: die klassische Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle, dann die Initiativbewerbung und Kurzbewerbung, die Studienplatzbewerbung und das Motivationsschreiben. Vater Thomas Kleinschmidt befürchtet den Verlust seines Arbeitsplatzes. Mutter Monika Kleinschmidt bewirbt sich auf eine Leitungsstelle, um mehr zum Familieneinkommen beizutragen. Monikas Bruder, Andreas Maibauer, versucht erneut einen Quereinstieg. Monikas Schwester, Katharina Ast-Maibauer, will in die Geschäftsführung aufsteigen. Tochter Sophie Kleinschmidt interessiert sich für ein Masterstudium und Sohn Lukas Kleinschmidt strebt nach dem Schulabschluss den Direkteinstieg an, gefolgt von Ausbildung oder dualem Studium. Großvater Peter Maibauer möchte im Ruhestand berufstätig werden und Daniel Mertens, der Freund von Sophie, plant einen Stellenwechsel, er sucht eine neue Arbeitsstelle in der Nähe ihres Studienortes.
Petra Oerke

Karriere- und Bewerbungsstrategie

Die Vorbereitung: Wie Sie Ihr Ziel anpeilen
Zusammenfassung
Mit einem einfachen strategischen Vorgehen schaffen Sie die Grundlage für einen erfolgreichen und zufriedenstellenden nächsten Karriereschritt. Lesen Sie im ersten Teil des Ratgebers, wie Sie sich ein Ziel auf Ihrem Ausbildungs- oder Berufsweg setzen, das wirklich zu Ihrer Kompetenz und Persönlichkeit passt. Dazu werden Sie leicht handhabbare Methoden der beruflichen Orientierung und Potenzialanalyse sowie das Tool der Jahresbilanz und Zielformulierung kennenlernen. Auch die Fragen, inwieweit Sie durch Fort- und Weiterbildung vorankommen oder wann eine Karriere als Führungskraft, Experte oder Expertin erstrebenswert ist, werden beantwortet. Sie erfahren, wie Sie systematisch nach Stellenanzeigen recherchieren, wie die Stellenanzeigen mit Blick auf Ihre Qualifikation zu analysieren sind und warum eine Überqualifikation kein Hinderungsgrund ist, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Außerdem wird eine sinnvolle Vorgehensweise bei der Optimierung von Arbeitszeugnissen vorgestellt.
Petra Oerke

Bewerbungsunterlagen

Das Angebot: Wie Sie eingeladen werden
Zusammenfassung
Ihre Bewerbung ist die erste Arbeitsprobe, die Sie einem neuen Arbeitgeber zukommen lassen. Daher lohnt es sich, bei der Auswahl der Inhalte, dem Aufbau und der Gestaltung der Unterlagen sorgfältig und überlegt vorzugehen. Dieser Teil des Ratgebers erläutert, wodurch sich gute Bewerbungsunterlagen auszeichnen. Zudem werden Sonderformen der Bewerbung besprochen: die Initiativbewerbung (auch Initialbewerbung, Direktbewerbung oder Blindbewerbung), die innovative Bewerbung und Kurzbewerbung, die alle Bewerber/innen betreffen, aber auch Bewerbungsunterlagen für Führungskräfte und das Motivationsschreiben. Ich gehe auf häufig gestellte Fragen ein: den Nutzen einer Dritten Seite, die Kriterien für ein gutes Bewerbungsfoto, die Angabe der Erziehungszeit, die Erstellung einer E-Mail-Bewerbung und das Füllen eines XING-Profils. Schließlich möchte ich Ihnen die Entscheidung, welche Zeugnisse beigelegt werden, erleichtern, indem Sie Ihre Arbeitszeugnisse gut verstehen.
Petra Oerke

Auftreten im Vorstellungsgespräch und Unternehmen

Die Umsetzung: Wie Sie bekommen, was Sie wollen
Zusammenfassung
Die ersten Schritte im Bewerbungsprozess sind geschafft, Sie wissen, wo Sie hinwollen, und haben die Bewerbungsunterlagen erstellt. Im diesem Teil des Ratgebers geht es um den dritten Schritt: das persönliche Auftreten: im Vorstellungsgespräch und Assessmentcenter, bei der Gehaltsverhandlung, im Jahres- oder Beurteilungsgespräch, während Einarbeitung und Probezeit. Sie lesen, wie Sie souverän auftreten, welche Besonderheiten Telefon- und Onlineinterviews mit sich bringen, wie Sie die Fallstricke von Persönlichkeitstests umgehen und Leistungstests zur Personalauswahl und Mitarbeiterentwicklung meistern. Die Fähigkeit zur professionellen Kommunikation ist heute so wichtig wie das Fachwissen. Daher möchte ich an einfachen Beispielen zeigen, wie Sie Gespräche konstruktiv und partnerschaftlich führen. Auch das Verständnis für den Umgang mit schwierigen Menschen wird Sie im beruflichen Kontext voranbringen. Unabdingbar für Frauen mit Karrierewunsch ist zu wissen, wie sie sich in der Hierarchie behaupten. Für Männer wird die Frage der Kleiderwahl für Führungskräfte und Experten beantwortet.
Petra Oerke

Beispielbewerbungen

Anschreiben und Lebensläufe für Einstieg, Aufstieg und Stellenwechsel
Zusammenfassung
Die Herausforderungen, mit denen die Familie Kleinschmidt konfrontiert sind, dienen der Veranschaulichung typischer Bewerbungssituationen: der Anpassung an eine Unternehmensumstrukturierung, dem Aufstieg in eine Leitungsposition, dem Quereinstieg in einen neuen Arbeitsbereich oder dem Berufseinstieg mit mittelmäßigen Noten. Grundsätzlich verfügen die Kleinschmidts über ein gutes berufliches Standing und ein pragmatisches Vorgehen. Doch es schleichen sich auch weniger konstruktive Reaktionen wie Angst, Abwertung und Aggression ein. Am Beispiel der Kleinschmidts zeige ich erfolgreiche Bewerbungsstrategien, mit denen die Herausforderungen gemeistert werden können: die Konzentration auf Inhalte (Thomas Kleinschmidt), eine gute Vorbereitung (Monika Kleinschmidt), das Herausstellen von Erfolgen (Katharina Ast-Maibauer), die Anerkennung der Marktmacht (Andreas Maibauer), das pragmatische Vorgehen (Daniel Mertens), die hohe Zielfokussierung (Sophie Kleinschmidt), das selbstbewusste Angebot (Lukas Kleinschmidt) und die Nutzung des Bewerbermarktes (Peter Maibauer).
Petra Oerke

Literatur und Zusatzmaterial

Zusammenfassung
Das Literaturverzeichnis umfasst sowohl Titel für Stellensuchende und Bewerber/innen als auch für Berater/innen und Coachs. Die Themen des ersten Blocks umfassen den Bewerbungsprozess, die Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Zeugnissen, die Vorbereitung auf Assessmentcenter und Tests sowie das Auftreten in Vorstellungsgespräch und Unternehmen. Der zweite Block listet Literatur auf zu Mitarbeiterauswahl und Mitarbeiterführung, Personalwirtschaft, Verhaltenspsychologie sowie Coaching und Beratung. Die Titel behandeln vor allem Praxiswissen, aber auch weiterführendes Hintergrundwissen.
Petra Oerke
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise