Skip to main content

2023 | Buch

Bewertung und Steuerung von variablen Produkten bei Kreditinstituten

Eine empirische Analyse der Einflussdeterminanten des Volumens bei variabel verzinslichen Passivprodukten

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Bedingt durch die aktuelle Zinswende stehen Banken erneut vor bedeutenden Herausforderungen. Das historische Wachstum variabel verzinslicher Passivprodukte führt in der gegenwärtigen Zinsphase zu deutlichen Bilanzstrukturverschiebungen, welche die Bewertungsmodelle für variable Einlagen erneut erheblich beeinträchtigen. Große Volumina, die jederzeit von Kunden in Anspruch genommen bzw. gekündigt werden können, müssen richtig bewertet und im Rahmen des Zinsrisikomanagements in das Zinsänderungsrisiko aufgenommen werden und richtige Impulse für die Vertriebssteuerung liefern. Darüber hinaus stellen die variablen Einlagen für die meisten Kreditinstitute die wichtigste Quelle der Refinanzierung dar. Es ist somit eine betriebswirtschaftliche Notwendigkeit, die exakten Einflussdeterminanten des Volumens von variabel verzinslichen Produkten empirisch zu untersuchen, damit die Produkte angemessen bewertet und gesteuert werden können. Zusätzlich fordert die Aufsicht, nachvollziehbare Annahmen für Positionen mit unbestimmter Kapital- oder Zinsbindung festzulegen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einführende Worte und Problemstellung
Zusammenfassung
Die theoretische Basis für die Fristentransformation bei Kreditinstituten bildet die Bodensatztheorie nach. Sie ist eine der klassischen Annahmen über Refinanzierungsrisiken der Kreditinstitute. Hübner forderte in seiner Publikation mit der „Goldenen Bankregel“ die vollständige Fristenkongruenz.
Gennadij Seel
Kapitel 2. Theoretische Ansätze und Grundlagen des Managements von Zinsänderungsrisiken
Zusammenfassung
Im vorliegenden Kapitel werden zunächst finanztheoretische Ansätze vorgestellt, die die Grundlage für das allgemeine Verständnis bilden sollen und bei der Analyse der Entwicklung des Volumens bei variabel verzinslichen Passivprodukten von besonderer Bedeutung sind. Des Weiteren ist es erforderlich, den Zins ökonomisch einzuordnen und insbesondere die makroökonomische Fundierung des Zinses im Rahmen des IS-LM-Modells sowie der späteren Ableitung von makroökonomischen Einflussdeterminanten darzustellen. Vor dem Hintergrund der Bestandsveränderungen, die aus statistischen impliziten Optionen hervorgehen, ist angezeigt, dass die Grundlagen der Optionspreistheorie erläutert werden.
Gennadij Seel
Kapitel 3. Bewertungsmodelle variabler Produkte in der Gesamtbanksteuerung
Zusammenfassung
Im Vordergrund dieser Ausarbeitung steht die empirische Analyse der Entwicklung des Volumens variabel verzinslicher Bankprodukte, insbesondere der Sicht- und der Spareinlagen deutscher Kreditinstitute. Nachdem im zweiten Kapitel die theoretische Basis formuliert wurde und deutlich wurde, dass Produkte mit ungewisser Zins- und Kapitalbindung in vielen Disziplinen eine Sonderstellung einnehmen, dient der vorliegende Abschnitt einer trennscharfen Abgrenzung der jeweiligen Produkte sowie der zugehörigen Bewertungsmodelle. Zunächst ist die Bedeutung des Zinsergebnisses für deutsche Kreditinstitute zu erläutern. Hierzu erfolgt an erster Stelle die Darstellung der Bedeutung von Zinserträgen, Zinsaufwendungen und Zinsüberschuss.
Gennadij Seel
Kapitel 4. Empirische Analyse der Entwicklung variabel verzinslicher Produkte und der Einflussdeterminanten
Zusammenfassung
Nachdem in den vorherigen Kapiteln herausgearbeitet wurde, dass die klassischen Bewertungsmodelle bei der Abbildung variabel verzinslicher Produkte an ihre Grenzen stoßen und Bestandsveränderungen durch Korrekturmethoden auf bereits erfolgte Volumenänderungen aufsetzen bzw. eine Volumenänderung nach Expertenschätzung unterstellen, bedarf es einer ausführlichen empirischen Auseinandersetzung mit der Entwicklung variabel verzinslicher Produkte und der Einflussdeterminanten. Hierzu ist es zunächst erforderlich, das Neugeschäftsvolumen ausgewählter Passivprodukte und den zugehörigen Produktzins zu analysieren sowie im nächsten Schritt die Einflussdeterminanten abzuleiten.
Gennadij Seel
Kapitel 5. Kritische Diskussion und Ausblick
Zusammenfassung
Die vorliegende Arbeit gliederte sich in fünf Hauptkapitel. Nach der Darstellung der Relevanz des Themas und der Problemstellung der Arbeit erfolgte im ersten Kapitel die Erläuterung der Zielsetzung sowie die Heranführung an die übergeordneten Hypothesen. Aufgrund des Umfanges erfolgte im ersten Kapitel zugleich eine Darstellung des strukturellen Aufbaus der Dissertation, bevor im letzten Abschnitt des ersten Kapitels die Methodik zusammenfassend vorgestellt wurde.
Gennadij Seel
Backmatter
Metadaten
Titel
Bewertung und Steuerung von variablen Produkten bei Kreditinstituten
verfasst von
Dr. Gennadij Seel
Copyright-Jahr
2023
Electronic ISBN
978-3-658-39991-7
Print ISBN
978-3-658-39990-0
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-39991-7

Premium Partner