Skip to main content

2023 | Buch

Bildstrategien der AfD

Die Visualisierung der rechtspopulistischen Ideologie

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch zielt darauf, die Bildstrategien bzw. die Visualisierung der rechtspopulistischen Ideologie der Partei Alternative für Deutschland (AfD) zu untersuchen. Ausgangslage der Analyse ist das Verständnis von der Ideologie des Rechtspopulismus als die antagonistische Beziehung zwischen dem nationalen Volk auf der einen Seite und den Eliten sowie den Fremden auf der anderen Seite definiert. Die rechtspopulistische Ideologie der AfD lässt sich in den Narrationen zu den Themen aus ihren Wahl- und Parteiprogrammen erkennen. In diesen Narrationen werden das nationale Volk einerseits und die Eliten sowie die Fremden andererseits mit bestimmten Eigenschaften konfrontativ gegenübergestellt. Anschließend werden sechs Grundmuster der kognitiven Eigen- und Fremdstereotype sowohl aus der Stereotypenforschung als auch aus den Konzepten der sozialen Diskriminierung entwickelt. Um diese Grundmuster auf der Bildebene analysieren zu können, werden visuelle Stereotype als Bildtypen aus der politischen Ikonografie definiert, die die Vorstellung über verallgemeinerbare Eigenschaften ganzer Menschengruppen repräsentieren. Die Methode der Bildtypenanalyse und die Methode der politischen Ikonografie und Ikonologie werden herangezogen, diese Bildtypen zu analysieren und damit die Bildstrategien der AfD freizulegen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einführung
Zusammenfassung
Bei der Bundestagswahl 2017 ist die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD), die erst vier Jahre zuvor gegründet worden war, als drittstärkste Kraft in den Bundestag eingezogen. Von 2014 bis 2018 hatte sie hintereinander alle Landtage erobert. Während sie sich zu Beginn wirtschaftsliberal positionierte, traten im weiteren Verlauf ihre rechtspopulistischen Züge hervor. Sie gibt sich als Vertreterin und Verteidigerin des Volkes gegen die Eliten, und stigmatisiert Immigranten und Asylsuchende als „Sozialschmarotzer“ und Muslime als Bedrohung der „christlich-abendländischen Werte“. Über den rechtspopulistischen Charakter der AfD gibt es bereits zahlreiche Untersuchungen. Doch ihr erstaunlicher Wahlerfolg, dass sich zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik eine populistische Partei in kürzester Zeit am rechten Rand des Parteiensystems etablieren kann, bleibt immer noch erklärungsbedürftig.
Yingyi Feng
Kapitel 2. Rechtspopulismus
Zusammenfassung
In diesem Teil werden die Wesensmerkmale des Rechtspopulismus, von der Ideologie über die Rhetorik bis hin zur Charakterisierung als soziale Bewegung erörtert. Danach wird der Schwerpunkt auf die Analyse in den Partei- und Wahlprogrammen der AfD gelegt, inwiefern die sozialen Fragen vor dem Hintergrund des Globalisierungsprozesses im Sinne der rechtspopulistischen Ideologie ausgedeutet werden.
Yingyi Feng
Kapitel 3. Konstruktion von Stereotypen in Bildern
Zusammenfassung
In diesem Kapitel wurden zwei Zugänge zum Stereotypenkonzept erörtert. Einerseits sind Stereotype in psychologischer Hinsicht als kognitive Konstrukte von Eigenschaften bestimmter Menschengruppen zu verstehen. Andererseits lassen sich Stereotype aus kunsthistorischer und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive als Darstellungsform bzw. als Bildtypen aus der politischen Ikonografie über verallgemeinerte Eigenschaften von Menschengruppen definieren. Sie fungieren in diesem Sinne als Übersetzung der kognitiven Konstrukte auf die bildliche Ebene.
Yingyi Feng
Kapitel 4. Visuelle Stereotype aus der Bildtypengeschichte
Zusammenfassung
Bei diesem Teil handelt es sich um einen Blick in die historische Entwicklung von überwiegend einer politischen Meinungsmache oder Berichterstattung zuzuordnenden Bildtypen. In den folgenden drei Abschnitten werden die Bildtypen vorgestellt, die sich jeweils auf das nationale Volk, die Eliten und die Fremden beziehen.
Yingyi Feng
Kapitel 5. Methode
Zusammenfassung
Das folgende Kapitel widmet sich der methodischen Auseinandersetzung für die angelegte empirische Untersuchung. Zu Beginn werden das Ziel und die Problemstellung aufgezeigt (Abschn. 5.1). Anschließend werden die Methoden der quantitativen Bildtypenanalyse (Abschn. 5.2) und der politischen Ikonografie und Ikonologie (Abschn. 5.3) vorgestellt. Dazu wird die Auswahl dieser beiden Methoden für die intendierte Bildanalyse begründet. In Abschnitt 5.4 wird es darum gehen, das Untersuchungsdesign zu präsentieren und zu erläutern, bevor abschließend auf die Reliabilität und die Validität der Codierung eingegangen wird (Abschn. 5.5).
Yingyi Feng
Kapitel 6. Ergebnisse und Diskussion
Zusammenfassung
Nachdem in Kap. 5 die theoretischen Grundlagen der Vorgehensweise bei der empirischen Untersuchung vorgestellt wurden, geht es nun darum, ihre Anwendung auf den Untersuchungsgegenstand, die AfD-Bildbeiträge, zu dokumentieren. Genauer gesagt geht es darum, die Codierungen der Bildtypen und der Themenkategorie auszuwerten (Abschnitt 6.1) und die Ergebnisse der Nachcodierung vorzustellen (Abschnitt 6.2).
Yingyi Feng
Kapitel 7. Bildstrategien der AfD
Zusammenfassung
In diesem Kapitel lässt sich die visuelle Repräsentation der kognitiven Stereotype des nationalen Volkes, der Eliten sowie der Fremden anhand idealtypischer Beispiele der wiederkehrenden Bildtypen explizieren. Darüber hinaus werden einzelne Bilder aus dem codierten bzw. gruppierten Untersuchungsmaterial ausgewählt, die aus einem vordefinierten Bildtyp mit anderen, neuen Bildtypen zusammengesetzt werden, denn solche Bilder lassen sich nicht durch die Codierung eines einzelnen Bildtyps erfassen. Dabei geht es um Antworten auf die Fragen, wie die AfD die vordefinierten Bildtypen verändert und welche neuen Bildtypen sie dafür einsetzt, um die gegensätzlichen Stereotypen visuell zu repräsentieren.
Yingyi Feng
Kapitel 8. Rechtspopulismus als geschaffene Wahrheit in Bildern
Zusammenfassung
Die vorliegende Arbeit zielte darauf, die Visualisierung der rechtspopulistischen Ideologie als Kommunikationsstrategie der AfD in ihrer Kampagne zu untersuchen. Dass für dieses Ziel Ansätze aus der politikwissenschaftlichen Analyse des Rechtspopulismus mit sozialpsychologischen Stereotypenkonzepten und kommunikationswissenschaftlichen Analysemethoden zu visuellen Stereotypen verknüpft werden, ist der erarbeitete theoretische Fortschritt dieser Studie. Bei der theoretischen Entwicklung ging es zunächst um die Frage, was die rechtspopulistische Ideologie der AfD überhaupt ausmacht.
Yingyi Feng
Backmatter
Metadaten
Titel
Bildstrategien der AfD
verfasst von
Yingyi Feng
Copyright-Jahr
2023
Electronic ISBN
978-3-658-40350-8
Print ISBN
978-3-658-40349-2
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-40350-8