Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

14. Biogas als Treiber des Bioabfallmarkts

verfasst von : Dr. rer. nat. habil. Henning Friege, Prof. Dr. Ing. Habil. Christina Dornack, Dipl.-Ing. Nils Friege

Erschienen in: Marketing Erneuerbarer Energien

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Biogas aus erneuerbaren Rohstoffen kann entweder zur Erzeugung von Strom und Wärme vor Ort genutzt oder über eine Aufbereitungsanlage zu Biomethan weiterverarbeitet werden. Die entsprechenden Techniken stehen zur Verfügung und sind im Markt eingeführt. Bei allen Prozessschritten ist darauf zu achten, dass die Emissionen von Methan bzw. kritischen Nebenprodukten minimiert werden. Da der Neubau von Biogasanlagen auf Basis von Gülle und nachwachsenden Rohstoffen nach Kürzung von Subventionen im EEG kaum noch ökonomisch sinnvoll zu realisieren sind, richtet sich die Aufmerksamkeit auf bisher noch in geringem Umfang genutzte Siedlungs- und Industrieabfälle. Hier muss die Qualität von der Sammlung der Bioabfälle über die Vergärung bis zur Biogasherstellung sichergestellt werden. Eine Ergänzung der bestehenden Kompostierungsanlagen durch vorgeschaltete Vergärungsstufen, eine Ausdehnung der getrennten Sammlung von Bioabfällen und die Verringerung der Investitionskosten für solche Anlagenkombinationen könnten zu einem neuen Schub für die Produktion von Biogas bzw. Biomethan führen. Die Vermarktung auf regionaler Ebene bietet interessante Chancen für einen „Biomassekreislauf“ und für die dezentrale Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen.
Fußnoten
1
Hinzu kommen Co-Vergärungsanlagen. Insgesamt kommt man damit auf rd. 100 auf Bioabfall basierende Biogasanlagen, was einer Verdreifachung zwischen 2001 und 2011 entspricht (Kern 2011).
 
2
Leider werden in der EU derzeit Diskussionen über ein „Ende der Abfalleigenschaft“ für Mischabfallkomposte oder unbearbeitete Gärrückstände geführt; dies ist für die Akzeptanz kontraproduktiv.
 
3
In einer kritischen Studie (ICU 2014) wird dazu angemerkt: „Es ist aber nicht zu erkennen, dass die neuen oder nachgerüsteten Vergärungen leistungsfähige Komponenten z. B. zur Methanreduzierung enthalten oder sogar die von der TA-Luft geforderten 50 mg TOC/m³ Abluft erfüllen (bei deren Einhaltung eine Reduzierung der Methanemission auf rd. 20 % der von […] für die Biogutvergärung genannten Werte erzielbar wäre).“
 
Literatur
Zurück zum Zitat ATV/DVWK. 2002. Herkunft, Aufbereitung und Verwertung von Biogasen. Merkblatt ATV-DVWK-M 363. Eigenverlag. ATV/DVWK. 2002. Herkunft, Aufbereitung und Verwertung von Biogasen. Merkblatt ATV-DVWK-M 363. Eigenverlag.
Zurück zum Zitat Bergs C.-G. 2013. Konsequenzen der neuen Bioabfallverordnung und Ausblick auf die Weiterentwicklung der Getrennt-Erfassung von Bioabfällen. Müll und Abfall 45 (3): 112–119. Bergs C.-G. 2013. Konsequenzen der neuen Bioabfallverordnung und Ausblick auf die Weiterentwicklung der Getrennt-Erfassung von Bioabfällen. Müll und Abfall 45 (3): 112–119.
Zurück zum Zitat Fricke, K., und H. Franke 2002. Biologische Verfahren zur Bio- und Grünabfallverwertung und Restabfallbehandlung. ATV-Handbuch: Mechanische und biologische Verfahren der Abfallbehandlung, Hrsg. ATV-DVWK. Ernst und Sohn, Berlin. Fricke, K., und H. Franke 2002. Biologische Verfahren zur Bio- und Grünabfallverwertung und Restabfallbehandlung. ATV-Handbuch: Mechanische und biologische Verfahren der Abfallbehandlung, Hrsg. ATV-DVWK. Ernst und Sohn, Berlin.
Zurück zum Zitat Fricke, K., W. Bauer, Ch. Heusner, und Th. Turk. 2013. Ausbaupotenzial der Vergärung von Bio- und Grünabfällen, Vortrag beim 74. ANS-Symposium 2013. Fricke, K., W. Bauer, Ch. Heusner, und Th. Turk. 2013. Ausbaupotenzial der Vergärung von Bio- und Grünabfällen, Vortrag beim 74. ANS-Symposium 2013.
Zurück zum Zitat Hüttner, A., Th. Turk, und K. Fricke. 2006. Stellenwert der Anaerobverfahren bei der energetischen Biomassenutzung im Abfallbereich. Müll und Abfall 38 (1): 20–26. Hüttner, A., Th. Turk, und K. Fricke. 2006. Stellenwert der Anaerobverfahren bei der energetischen Biomassenutzung im Abfallbereich. Müll und Abfall 38 (1): 20–26.
Zurück zum Zitat Kern, M. et al. 2003. Energiepotenzial für Bio- und Grünabfall. Die Zukunft der Getrenntsammlung von Bioabfällen, Hrsg. K. Fricke et al. Schriftenreihe des ANS, 355–374. Kern, M. et al. 2003. Energiepotenzial für Bio- und Grünabfall. Die Zukunft der Getrenntsammlung von Bioabfällen, Hrsg. K. Fricke et al. Schriftenreihe des ANS, 355–374.
Zurück zum Zitat Kern M. 2011. (zitiert nach Dornack, C. (2011)): Biogasanlagen in der Abfallwirtschaft – die Prozesskette von der Sammlung bis zur Produktnutzung, Habilitationsschrift, Dresden. Kern M. 2011. (zitiert nach Dornack, C. (2011)): Biogasanlagen in der Abfallwirtschaft – die Prozesskette von der Sammlung bis zur Produktnutzung, Habilitationsschrift, Dresden.
Zurück zum Zitat Kern M. 2013. Biotonne vs. Eigenkompostierung – Stand und Perspektiven. Müll und Abfall 45 (3): 120–124. Kern M. 2013. Biotonne vs. Eigenkompostierung – Stand und Perspektiven. Müll und Abfall 45 (3): 120–124.
Zurück zum Zitat Oetjen-Dehne, R., P. Krause, D. Dehnen, und H. Erchinger. 2014. Verpflichtende Umsetzung der getrennten Bioabfallerfassung. Müll und Abfall 46 (6): 309–316. Oetjen-Dehne, R., P. Krause, D. Dehnen, und H. Erchinger. 2014. Verpflichtende Umsetzung der getrennten Bioabfallerfassung. Müll und Abfall 46 (6): 309–316.
Zurück zum Zitat Schneider, M. 2013. Ressourceneffizienz durch die Verwertung von Kompost- und Gärprodukten, 46. Essener Tagung für Wasser- und Abfallwirtschaft „Ressourcenschutz als interdisziplinäre Aufgabe“. (Hrsg.: Gesellschaft zur Förderung der Siedlungswasserwirtschaft an der RWTH Aachen e. V.). Schneider, M. 2013. Ressourceneffizienz durch die Verwertung von Kompost- und Gärprodukten, 46. Essener Tagung für Wasser- und Abfallwirtschaft „Ressourcenschutz als interdisziplinäre Aufgabe“. (Hrsg.: Gesellschaft zur Förderung der Siedlungswasserwirtschaft an der RWTH Aachen e. V.).
Zurück zum Zitat VKU. 2014. VKU-Positionen zur Abfallwirtschaft. Internet-Info 14, Zugegriffen: 10. Aug. 2014. VKU. 2014. VKU-Positionen zur Abfallwirtschaft. Internet-Info 14, Zugegriffen: 10. Aug. 2014.
Zurück zum Zitat Wagner, J., T. Kügler, K. Heidrich, J. Baumann, M. Günther, C. Dornack, V. Grundmann, A. Zentner, U. Lange, A. Zehm, K. Heinke, M. Mitschke, S. Zinkler, und H. Scholz. 2012. Potenzial biogener Abfälle im Freistaat Sachsen. Schriftenreihe des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft des Freistaates Sachsen, Heft 10. Wagner, J., T. Kügler, K. Heidrich, J. Baumann, M. Günther, C. Dornack, V. Grundmann, A. Zentner, U. Lange, A. Zehm, K. Heinke, M. Mitschke, S. Zinkler, und H. Scholz. 2012. Potenzial biogener Abfälle im Freistaat Sachsen. Schriftenreihe des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft des Freistaates Sachsen, Heft 10.
Zurück zum Zitat Weiland. 2001. Grundlagen der Methangärung – Biologie und Substrate. VDI-Bericht. 2001, Bd. 1620, S. 19–29. Weiland. 2001. Grundlagen der Methangärung – Biologie und Substrate. VDI-Bericht. 2001, Bd. 1620, S. 19–29.
Metadaten
Titel
Biogas als Treiber des Bioabfallmarkts
verfasst von
Dr. rer. nat. habil. Henning Friege
Prof. Dr. Ing. Habil. Christina Dornack
Dipl.-Ing. Nils Friege
Copyright-Jahr
2015
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-04968-3_14