Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 4/2009

Cognitive Computation 4/2009

Biologically Inspired Tensor Features

Zeitschrift:
Cognitive Computation > Ausgabe 4/2009
Autoren:
Yang Mu, Dacheng Tao, Xuelong Li, Fionn Murtagh

Abstract

According to the research results reported in the past decades, it is well acknowledged that face recognition is not a trivial task. With the development of electronic devices, we are gradually revealing the secret of object recognition in the primate’s visual cortex. Therefore, it is time to reconsider face recognition by using biologically inspired features. In this paper, we represent face images by utilizing the C1 units, which correspond to complex cells in the visual cortex, and pool over S1 units by using a maximum operation to reserve only the maximum response of each local area of S1 units. The new representation is termed C1 Face. Because C1 Face is naturally a third-order tensor (or a three dimensional array), we propose three-way discriminative locality alignment (TWDLA), an extension of the discriminative locality alignment, which is a top-level discriminate manifold learning-based subspace learning algorithm. TWDLA has the following advantages: (1) it takes third-order tensors as input directly so the structure information can be well preserved; (2) it models the local geometry over every modality of the input tensors so the spatial relations of input tensors within a class can be preserved; (3) it maximizes the margin between a tensor and tensors from other classes over each modality so it performs well for recognition tasks and (4) it has no under sampling problem. Extensive experiments on YALE and FERET datasets show (1) the proposed C1Face representation can better represent face images than raw pixels and (2) TWDLA can duly preserve both the local geometry and the discriminative information over every modality for recognition.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2009

Cognitive Computation 4/2009Zur Ausgabe

BriefCommunication

Sub-Symbols and Icons

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Product Lifecycle Management im Konzernumfeld – Herausforderungen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen

Für produzierende Unternehmen hat sich Product Lifecycle Management in den letzten Jahrzehnten in wachsendem Maße zu einem strategisch wichtigen Ansatz entwickelt. Forciert durch steigende Effektivitäts- und Effizienzanforderungen stellen viele Unternehmen ihre Product Lifecycle Management-Prozesse und -Informationssysteme auf den Prüfstand. Der vorliegende Beitrag beschreibt entlang eines etablierten Analyseframeworks Herausforderungen und Lösungsansätze im Product Lifecycle Management im Konzernumfeld.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise