Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Original Article | Ausgabe 8/2014

Medical & Biological Engineering & Computing 8/2014

Biomechanical analysis of the splenic avulsion mechanism

Zeitschrift:
Medical & Biological Engineering & Computing > Ausgabe 8/2014
Autoren:
Omar Chebil, Michel Behr, Florent Auriault, Pierre-Jean Arnoux

Abstract

The spleen is a frequently injured abdominal organ in road accidents, with an injury frequency close to 30 %. The splenic avulsion exhibit a significant ratio of morbidity. It is clinically described as the complete failure of the pancreatico-splenic ligament (PSL) which is composed of splenic vessels and connective tissues. What are the biomechanical mechanisms involved with spleen avulsion? Is it possible to quantify tolerance levels of PSL structure? The current work combines both experimental and finite element (FE) investigations to determine the splenic avulsion process. Tensile tests on 13 PSL samples were performed up to failure. The experimental results provide reference data for model validation and showed a failure process starting at a peak force of 70 ± 34 N combined with a peak strain of 105 ± 26 %. In an attempt to identify possible vessel ruptures within the PSL, a FE model of the PSL was developed including both vessels and connective tissues. The vessel wall behaviour up to failure was reproduced using an Ogden law and calibrated by inverse analysis according to literature data. The connective tissues function was modelled by a cohesion-loss interface. Once model correlation to experimental results was achieved, numerical simulation revealed that haemorrhage could occur even before the maximum peak is reached. Indeed, the first vessel ruptures were recorded at a strain of 92 % at the upper lobe vein.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2014

Medical & Biological Engineering & Computing 8/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise