Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Können Sie sich vorstellen, wie wir uns in Zukunft ernähren und ob wir in 30 Jahren noch genügend Nahrung produzieren können, ob wir noch genügend sauberes Wasser zur Verfügung haben werden und wie die biologische Vielfalt unserer unmittelbaren natürlichen Umgebung aussehen wird? Wir leben zwar auf dem Boden, haben jedoch selten eine Vorstellung davon, wie dieser unter unseren Füßen aussieht und welche Funktionen er für uns und unsere Umwelt erfüllt und wie diese durch weltweite Veränderungen beeinflusst werden.

Wussten Sie, dass der Boden unmittelbar die Atmosphäre und damit auch den Klimawandel beeinflusst, oder, dass die Zusammensetzung der Salze in den Weltmeeren durch die Verwitterung der Gesteine und durch die Bodenbildung auf den Kontinenten bestimmt ist? Wussten Sie, dass das Überleben der Ureinwohner des Amazonasgebietes Südamerikas nur möglich war, weil sie sich eigene, neue Böden geschaffen haben, die „Schwarzerde der Indianer“? Und wussten Sie, dass wir heute in Europa täglich wertvolle Bodenflächen in der Größenordnung von ca. 850 Fußballfeldern durch den Bau von Wohnungen, Industrieanlagen, Straßen, u. a. versiegeln?

Diese und zahlreiche weitere Informationen bietet Ihnen dieses Buch, das die Böden und ihre weltweite Verbreitung sowie ihre Funktionen für Mensch und Umwelt beschreibt, und Ihnen einen Einblick in die globalen Veränderungen der Land- und Bodennutzung und deren Ursachen und Wirkungen ermöglicht.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Zunächst werden der Begriff der „Globalisierung“ und die generelle Bedeutung des Bodens für die menschliche Gesellschaft erläutert und die Entstehung des Bodens, seiner unterschiedlichen Bestandteile und seine Klassifikation sowie seine weltweite Verbreitung auf der Basis von Bodenzonen beschrieben. Zusätzlich werden wesentliche Böden innerhalb und außerhalb Europas, von den Tropen bis zu den borealen/polaren Zonen in Bildern gezeigt und deren spezielle Funktionen für Mensch und Umwelt, insbesondere für die Bereitstellung von Gütern und Dienstleistungen unter ökologischen und technisch-ökonomischen und kulturellen Gesichtspunkten im Einzelnen dargestellt und erläutert.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 2. Drei unterschiedliche globale Verknüpfungen des Bodens

Zusammenfassung
Dieses Kapitel ist eine Einführung in die globale Bedeutung des Bodens, sowohl für die Bildung der Spurengase Kohlendioxid (CO2), Methan (CH4) und Di-Stickstoffoxid (N2O) und daraus resultierende ökologische Prozesse einschließlich des Klimawandels, wie auch für die weltweite Beeinflussung der Gewässer durch die terrestrische Verwitterung und Bodenbildung, am Beispiel der Zusammensetzung der Salze der Ozeane. Darüber hinaus wird die weltweite Bedeutung des Bodens als Basis für die Produktion von Lebens- und Futtermitteln sowie von nachwachsenden Rohstoffen und die Bereitstellung von Frischwasser und von mineralischen Rohstoffen erläutert.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 3. Boden als Grundlage globaler Nutzung

Zusammenfassung
Um die weltweiten Nutzungsmöglichkeiten der Böden zu verstehen ist es notwendig, ihre natürlichen Eigenschaften und deren regionale Verbreitung zu kennen. Dazu werden diese weltweit auf der Basis ihrer inhärenten Eigenschaften Resilienz und Produktivität in 9 Klassen eingeteilt und ihnen unterschiedliche ökologische Eigenschaften zugeordnet. Daraus kann z. B. abgeleitet werden, dass nur 12 % der Landfläche der Erde, auf denen ca. 25 % der Erdbevölkerung leben, für die Erzeugung von im Handel befindlichen wertvollen Agrarprodukten geeignet sind. Diese und weitere Daten bilden auch die Grundlage, um die Verwirklichung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, soweit sie die Nutzung von Böden betreffen, zu diskutieren.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 4. Globale Veränderungen der Land- und Bodennutzung, ihre Ursachen und Wirkungen

Zusammenfassung
Dieses Kapitel erläutert nicht nur die zahlenmäßige Zunahme der Weltbevölkerung und deren räumliche Verteilung, sondern beschreibt auch die globalen Bodenverluste, z. B. durch Versiegelung und andere Formen der Bodennutzung, einschließlich der Veränderung von Böden, z. B. infolge Kontamination durch Urbanisierung, Industrialisierung und Transport. Weitere Ausführungen beschreiben ausführlich die Auswirkungen der intensiven land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, wie z. B. Bodenerosion, Bodenverdichtung, Bodenkontamination, Bodenversalzung, Verringerung der Grundwasserneubildung und Veränderung des Wasserhaushalts von Landschaften sowie die Verringerung der Biodiversität, Erschöpfung von Bodennährstoffen und die Bildung von Treibhausgasen, mit einer abschließenden zusammenfassenden Betrachtung der globalen Bodenveränderungen und Bodenverluste durch die Land-und Forstwirtschaft.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 5. Weltweite ökonomische und soziale Veränderungen und deren Einfluss auf die Herstellung und Vermarktung von Agrarprodukten

Zusammenfassung
Herstellung und Vermarktung von Agrarprodukten werden sowohl durch eine Veränderung von Lebensgewohnheiten und vor allem durch die Ansprüche an die Ernährung beeinflusst, wobei der Nachfrage nach tierischen Produkten wie Fleisch und Milch eine besondere Bedeutung zukommt. Die Konkurrenz um Produktionsflächen, z. B. für die Erzeugung von Bioenergie, vor allem von Biotreibstoffen, sowie Veränderungen in der agrarischen Besitzstruktur, z. B. durch „land grabbing“, schaffen ebenfalls neue ökonomische und soziale Bedingungen, die durch zusätzliche Änderungen in der Art der Vermarktung agrarischer Rohstoffe, z. B. durch spekulative Handelsformen, noch verschärft werden. Weltweite Probleme werden zusätzlich durch kriegerische Auseinandersetzungen, Bevölkerungsbewegungen und Landflucht verursacht.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 6. Boden und Klimawandel

Zusammenfassung
Das Klima ist nicht nur ein wesentlicher Faktor der Bodenentwicklung sondern beeinflusst auch alle in und auf dem Boden ablaufenden physikalischen, chemischen und biologischen Prozesse. Diese reichen von der Freisetzung von Bodengasen, der Umsetzung organischer Stoffe, den Wachstumsbedingungen für Pflanzen bis zur Besiedelbarkeit von Böden. Dabei besteht eine gegenseitige Beeinflussung von Klima und Boden. Dies wird an einzelnen Beispielen aufgezeigt, unter anderem auch bei der Diskussion der Frage, ob durch Speicherung von organischem Kohlenstoff im Boden durch agrarische oder forstliche Bewirtschaftung der CO2-Gehalt der Atmosphäre verringert und damit der Klimawandel kontrolliert werden kann.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 7. Weltweite Verfügbarkeit von Frischwasser und landwirtschaftliche Bodennutzung

Zusammenfassung
Hier wird die globale Rolle des Bodens beim Umsatz von Süßwasser aufgezeigt sowie die Bedeutung der Landwirtschaft, die mehr als 70 % des gesamten weltweit verfügbaren Süßwassers für die Produktion von Lebens-und Futtermitteln sowie nachwachsenden Stoffen benötigt. Die dabei auftretenden Probleme und Lösungsmöglichkeiten werden diskutiert.
Winfried E. H. Blum

Kapitel 8. Globale Verbreitung gebietsfremder und invasiver Tier- und Pflanzenarten

Zusammenfassung
Die globale Verbreitung gebietsfremder und vor allem invasiver Tier- und Pflanzenarten hat sich zu einem globalen, weltumspannenden ökologischen, ökonomischen und sozialen Problem entwickelt, bei dem neben dem Klimawandel und der Entwicklung des Transports auch der Boden eine wichtige Rolle spielt.
Winfried E. H. Blum

Backmatter

Weitere Informationen