Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2011 | Service | Ausgabe 2/2011

ATZproduktion 2/2011

Bücher

Zeitschrift:
ATZproduktion > Ausgabe 2/2011
Das Internet hat in den letzten 15 Jahren zu einschneidenden Veränderungen im Umgang mit Informationen in fast allen Bereichen der Gesellschaft geführt. In der vernetzten Welt hat dies entscheidende Auswirkungen auf die Anforderungen an die in diesem Netz agierenden Akteure. Dies betrifft nicht zuletzt die Produktionsunternehmen, die ihre Organisations- und Arbeitstechniken entsprechend ausrichten müssen, um die Möglichkeiten moderner Datenverarbeitung zielgerichtet nutzen zu können. Als Handbuch und Leitfaden soll die Neuerscheinung in dieser Situation Produktionsverantwortlichen Rat und Hilfestellungen bieten. Ausgehend vom Modell einer perfekten Fabrik entwickelt der Autor das gesamte Instrumentarium zur Bewältigung einer modernen Produktion. Von der Anfragesteuerung über die Auftragsplanung und -durchführung bis zur Fertigung zeigt er die notwendigen datentechnischen Voraussetzungen sowie alle Haupt- und unterstützenden Prozesse. Eine genaue Analyse des notwendigen Informationsflusses innerhalb des komplexen Systems Fabrik ermöglicht so eine Standortbestimmung und eine gezielte Schwachstellenanalyse. Systematische Bewertungen der wichtigsten Softwareangebote sollen darüber hinaus bei Investitionsentscheidungen helfen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

ATZproduktion 2/2011 Zur Ausgabe

Editorial

Spannung

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise