Skip to main content

2022 | Buch

Bundestagswahl 2021 – Die metaphorischen Konzepte der Kandidatin und der Kandidaten

Ein politolinguistischer Vergleich anhand der fünf Trielle

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Unser Denken unterliegt vielfältiger Konzeptualisierung. Deutlich zu Tage tritt dies bei der Konstruktion von Metaphern, die oft einer prägenden Erfahrung folgen. Welche Konzepte die Metaphorik der Kandidierenden in den TV-Triellen zur Bundestagswahl 2021 prägen, ist Kern der Forschung hier.
Methodisch wird dem mit einem Mix aus qualitativer Inhaltsanalyse und strukturierender Häufigkeitsanalyse beigekommen. Beide Methoden ergänzen sich, denn eine Häufigkeit kann nur nach vorheriger qualitativer Interpretation erkannt werden – die Erforschung von Intensität und Ausprägung setzt Wissen um die Häufigkeit voraus. Um diese Methode zu fundieren, wird die konzeptuelle Metapherntheorie von Lakoff und Johnson diskutiert, kritisiert und in den Kontext weiterer Forschung gestellt Auf dieser Basis wird deduktiv ein Codebuch erstellt und induktiv erweitert.
Um die Kategorien des Codebuches zu beleben, wird auf Beispiele aus dem Korpus zugegriffen. Die hier begründete Berechnung eines Mi-Wertes der metaphorischen Intensität ermöglicht die Vergleichbarkeit des metaphorischen Einsatzes der Kandidierenden. Guter Anlass, diese Forschung auf frühere und künftige Duell- und Triell-Formate auszuweiten.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Die Bundestagswahlen gelten in Deutschland als Hauptwahlen, während Landtags- und Europawahlen als Nebenwahlen (die Literatur verwendet teils die Anglizismen first-order-election und second-order-election) bezeichnet werden. Wohl sorgt die föderale Struktur der Bundesrepublik, und damit einhergehend der erhebliche Einfluss der Bundesländer durch den Bundesrat, dafür, dass den Landtagswahlen in Deutschland mehr Bedeutung beigemessen wird, als es für Nebenwahlen erwartbar wäre. Doch es sind nur Bundestagswahlen, in denen Repräsentanten der Parteien als sogenannte (hierzu Abschnitt 3.1) Kanzlerkanditatinnen oder Kanzlerkandidaten aufeinandertreffen und deren Diskussionsbeiträge, besonders wegen vorgenannter Bedeutungszuschreibung, dann größte mediale Beachtung erfahren.
Martin Böhm
Kapitel 2. Bundestagswahlkämpfe – Duelle und Trielle
Zusammenfassung
Um einen adäquaten Zugang zur Triellforschung zu bekommen, soll zuerst die in der Literatur vertretene bisherige Duellforschung besprochen werden. Anregungen diese Art können ein strukturiertes Arbeiten hier begünstigen und zudem besteht hinreichend Anlass, dort Hinweise auf die sinnvolle Eingrenzung der eigenen Forschung zu erhalten. Die Hintergründe zu all den Triell-Terminen und ihres Zustandekommens zu kennen, schärft den zur Analyse notwendigen Blick und führt den Leser näher an die Thematik.
Martin Böhm
Kapitel 3. Die Kandidatin und die Kandidaten
Zusammenfassung
Welche Menschen sind das, die sich dazu berufen fühlen – oder dazu berufen wurden – 2021 in das Deutsche Kanzleramt einzuziehen? Mit deren Vita, deren Weg dahin und besonders mit deren innerparteilicher Nominierung beschäftigt sich dieses Kapitel. Ebenso interessiert es, einen Blick auf die Wahrnehmung deren individueller Sprachverwendung zu werfen. All dem vorweg soll die Bedeutung einer Kanzlerkandidatur aus dem Blickwinkel der Bürger beschrieben werden.
Martin Böhm
Kapitel 4. Metaphorik – Theorien im Vergleich
Zusammenfassung
Auf die Frage, welche Ausprägungen der Metaphorik es gibt, kann man sich die Bilder zweier Flüsse vorstellen, deren Lauf von ganz unterschiedlicher Natur geprägt ist und die nach ihrem Ineinanderfließen als gemeinsamer Schatz unsere Sprache bereichern und unser Denken strukturieren.
Martin Böhm
Kapitel 5. Ordnung konzeptueller Metaphern
Zusammenfassung
Nachdem der Pluralismus der verschiedenen Theorien so eingegrenzt wurde, dass in diesem Forschungsvorhaben die Metaphorik der Trielle zur Bundestagswahl 2021 nach der Theorie von Lakoff und Johnson diskutiert werden soll, ist es nun angemessen, auch bei der Typisierung der Konzepte auf die Väter dieser Theorie zu rekurrieren. Dies hat für die spätere Analyse grundlegende Bedeutung, da geklärt werden soll, ob und wie die notwendige Kategorienbildung in der Weise strukturiert werden kann, dass die weitgehend im Wirkungskreis von Lakoff bestehenden und dort prominenten Konzeptualisierungen berücksichtigt werden.
Martin Böhm
Kapitel 6. Konzeptuelle Metaphern als Instrumente des Framing
Zusammenfassung
„Frame ist Struktur. Framing ist Handeln.“ Mit diesen Worten leitet Klein (2018, S. 289) seinen Beitrag – der die Analyse strategischen Framings in der Politik behandelt – ein. Der Bogen, der sich zwischen Frame und Framing spannt, soll aus der Perspektive der Kommunikationswissenschaft betrachtet werden. Dies ist nur eine der vielen Sichtweisen auf Framing, die in der Literatur präsent sind.
Martin Böhm
Kapitel 7. Zusammenfassung des Literaturteils mit Zwischenfazit
Zusammenfassung
Der Aufbau des Literaturteils der Thesis muss zwei Anforderungen genügen. Zum einen, den politisch-gesellschaftlichen Hintergrund zu kennen, dem das hier zugrunde liegende Korpus entspringt; zum anderen gilt es, die Theorie, mittels derer das Korpus erforscht werden soll, im wissenschaftlichen Kontext darzustellen und ihre Stärken aber auch ihre Defizite zu beleuchten.
Martin Böhm
Kapitel 8. Strukturierung mittels Häufigkeitsanalyse
Zusammenfassung
Ziel dieses Kapitels ist es, Antworten auf die Forschungsfrage und deren Subfragen zu finden. Hierzu ist es notwendig, das vorhandene Korpus mit geeigneten Mitteln zu analysieren. Die Menge der in der vorhandenen Literatur beschriebenen Methoden macht es erforderlich, eine Auswahl zu treffen, die zum einen zu der Fragestellung und dem Korpus passt, zum anderen den angedachten Umfang der Forschung nicht sprengt.
Martin Böhm
Kapitel 9. Qualitative und quantitative Interpretation
Zusammenfassung
Die qualitative Interpretation nimmt hier wiederum Rückgriff auf die Analyse der Häufigkeit auftretender metaphorischer Konzepte, um die notwendige Eingrenzung auf die der Thesis innewohnende Forschungsfrage samt ihrer Subfragen zu begründen.
Martin Böhm
Kapitel 10. Die Forschungsergebnisse – Überblick und Kritik
Zusammenfassung
Jede wissenschaftliche Arbeit bedarf eines Abgleichs der Fragestellung mit den am Ende zur Verfügung stehenden Ergebnissen. Dieses Gegenüberstellen ist immer ein Beweis des Geleisteten und zugleich auch ein Hinweis auf Unterlassenes oder nicht Leistbares.
Martin Böhm
Kapitel 11. Fazit und Ausblick auf weitere Forschung
Zusammenfassung
Antwort auf die Forschungsfrage wurde mittels des Mix aus qualitativer Analyse und quantitativer Auswertung der so erkannten Token erarbeitet; die Ergebnisse dazu sind in Abschnitt 10.1 nochmals verdichtet zusammengefasst. Teilaspekte der Subfragen werden in den einzelnen Abschnitten des Kapitels neun beleuchtet, da diese Aspekte immer in direkter Korrespondenz mit der auch dort zitierten sprachlichen Oberfläche aus dem Korpus stehen.
Martin Böhm
Backmatter
Metadaten
Titel
Bundestagswahl 2021 – Die metaphorischen Konzepte der Kandidatin und der Kandidaten
verfasst von
Martin Böhm
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-40224-2
Print ISBN
978-3-658-40223-5
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-40224-2