Skip to main content
main-content

11.01.2019 | Carsharing | Nachricht | Onlineartikel

Transdev bestellt den autonomen Kleinbus e.Go Mover

Autor:
Patrick Schäfer

Transdev, ZF und e.Go haben auf der CES eine Partnerschaft verkündet. Für den autonomen Kleinbus e.Go Mover soll bis 2020 eine Shared-Autonomous-Mobility-Lösung entwickelt werden.

In der Kooperation wollen die Partner ZF, Transdev und e.Go eine neue Shared-Mobility-Lösung entwickeln. Der selbstfahrende, elektrische und vernetzte Kleinbus e.Go Mover entspringt einem Joint-Venture von e.Go und ZF und soll 2019 in Serienproduktion gehen. Er soll nun mit dem "Autonomous Transport System" von Transdev ausgestattet werden, um so die passenden Überwachungsfunktionen, eine vernetzte Infrastruktur und eine Client-Anwendung für den Sharing-Dienst zur Verfügung zu stellen.

2020 soll die Shared-Autonomous-Lösung einsatzbereit sein, als die wichtigsten Märkte für den Einsatz des e.Go Mover wurden Frankreich und Deutschland benannt. "Wir sind davon überzeugt, dass der öffentliche Nahverkehr eine Vorreiterrolle einnehmen und das erste Segment sein wird, für das echte autonome Dienste für die Allgemeinheit entwickelt werden", sagt Yann Leriche, CEO von Transdev Nordamerika und Leiter Autonomous Transportation Systems.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise