Skip to main content
main-content

Cebit

weitere Zeitschriftenartikel

12.08.2019 | Technical Paper

The vehicle zoom ultra wide angle lens design by using liquid lens technology

As camera technology develops, products have improved and people have an increasing demand for visual quality. To increase the field of view, many zooming modules have been designed, which has raised the cost of optic components, increased the …

Autoren:
Chih-Ta Yen, Jia-Ming Zhang

01.07.2019 | Wissen – Internet of things | Ausgabe 3/2019

Internet of Things — wenn Tangibles und Ungreifbares verschmelzen

Wenn man vom „Internet of Things“ spricht, nickt die Industrie wissend, während Endverbraucher die konkrete Einordnung des Begriffs tendenziell mit einem ahnenden Schulterzucken quittieren.

Autor:
Andreas Beer

01.04.2019 | Betriebspraxis & Führung | Ausgabe 4/2019

Warum digitale Plattformen die Zukunft sind

Digitale Plattformen sind die strategischen Top-Themen von Unternehmen. Warum? Weil sie offen, agil, datengetrieben, unabhängig und skalierbar sind.

Autor:
Thomas Hoffmeister

01.04.2019 | Wissen – Quantum Computing | Ausgabe 2/2019

Volkswagen and quantum computing: An industrial perspective

Autoren:
Sheir Yarkoni, Martin Leib, Andrea Skolik, Michael Streif, Florian Neukart, David von Dollen

01.04.2019 | Menschen & Unternehmen | Ausgabe 2/2019

Turbulenzen und Technologien

Die Diebold Nixdorf AG (DN) setzt eine bewegte Geschichte mit einem turbulenten Kapitel fort. Das US-Management stellt aktuell das Unternehmen zum Verkauf - inklusive deutscher Tochter.

Autor:
Stefan Terliesner

01.02.2019 | News | Ausgabe 1-2/2019

The DNA at the Core of the Smart Vehicle

Advances in the area of artificial intelligence can be expected to continue driving the pace of digital transformation. The Electronica trade show with a record 3100 exhibitors offers a fascinating look at the extent to which the automotive …

Autor:
Andreas Burkert

01.02.2019 | Tagungsbericht | Ausgabe 1-2/2019

Die DNA des intelligenten Automobils

Die Fortschritte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz kommt der allumfassenden Digitalisierung sehr zugute. In welchem Umfang das Automobil davon profitiert, zeigte die Electronica, an der mit 3100 Austellern mehr Firmen als jemals zuvor teilnahmen, auch weil das Automobil der Zukunft Halbleiter im Wert von bis zu 1900 Euro benötigt.

Autor:
Andreas Burkert

01.01.2019 | Wissen – Data Science | Ausgabe 1/2019

Lernen aus Daten

Autoren:
Jana Eschweiler, Michaela Tiedemann, Timo Möller, Stefan Rameseder, Eberhard Hechler

01.11.2018 | Strategie | Ausgabe 11/2018

Hype oder ernsthafter Game Changer?

Die neue Bundesregierung hat die Blockchain und die Distributed-Ledger-Technologie im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Das Land Nordrhein-Westfalen ebenfalls. Verschiedene öffentliche Einrichtungen beschäftigen sich bereits intensiv mit den …

Autor:
Johannes Rosenboom

01.05.2018 | Strategie | Ausgabe 5/2018

„Die Digitalisierung bietet eine Vielzahl von neuen Ansätzen“

Die neu gegründete Wissensplattform „kommune.digital“ präsentiert auf der diesjährigen Cebit vom 11. bis 15. Juni 2018 in Halle 14 das kommune.digital.forum. Die Vorträge, Workshops und Diskussionen beschäftigen sich mit Herausforderungen …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2018

Verfahren und Implementationen von "pretty Easy privacy" (pEp)

Privacy by Default durch automatische Nachrichtenverschlüsselung

Ein wichtiger Hinderungsgrund für die Nutzung von E-Mail-Verschlüsselung ist der Aufwand, zum Beispiel für den Austausch und die Prüfung von Schlüsseln, der vor dem Versenden der ersten E-Mail an einen bestimmten Empfänger anfällt. Das Projekt "pretty Easy privacy" will genau diesen Aufwand durch möglichst weit gehende Automatisierung und Bedienungsfreundlichkeit verringern.

Autoren:
Bernhard Esslinger, Hernâni Marques

12.01.2018 | Research Paper | Ausgabe 1/2018

Process Modeling Recommender Systems

A Generic Data Model and Its Application to a Smart Glasses-based Modeling Environment

The manual construction of business process models is a time-consuming, error-prone task and presents an obstacle to business agility. To facilitate the construction of such models, several modeling support techniques have been suggested. However …

Autoren:
Jun.-Prof. Dr. Michael Fellmann, Dr. Dirk Metzger, Sven Jannaber, Dr. Novica Zarvic, Prof. Dr. Oliver Thomas

01.01.2018 | Ausgabe 1/2018

Knowledge Management: A Tool for Implementing the Digital Economy

The issues of application of knowledge-management technologies in modern economic conditions are stated. The aspects of digitalization of the economy, including those at the corporate level, are considered. The concept of “knowledge management” is …

Autoren:
M. F. Mizintseva, T. V. Gerbina

01.09.2017 | Praxis | Ausgabe 9/2017

Mehrwert durch Satellitendaten

Im Katastrophenfall müssen Behörden nicht nur schnell Informationen über das Ausmaß erhalten, sondern wissen bestenfalls bereits im Vorfeld, welche Gefahren bestehen, um Hilfspläne zu erstellen. Die kontinuierliche Analyse von Satellitendaten der …

Autor:
Hinnerk Gildhoff

01.08.2017 | Rubriken | Ausgabe 4/2017

Neue Dynamik nach dem Ende der CRM-Euphorie

Das Kundenbeziehungsmanagement (CRM) wird ähnlich wie die Produktion von der Digitalisierungswelle erfasst, auch wenn in Vertrieb, Marketing und Service sowie im Management die Weichen zur Automatisierung von Geschäftsprozessen noch nicht gestellt …

Autor:
Wolfgang Schwetz

01.07.2017 | Automatisiertes Fahren | Sonderheft 3/2017

Mit künstlicher Intelligenz zur Reifeprüfung

Der fundamentale Wandel in der Automobilindustrie wird von komplexen Algorithmen getrieben. So setzt die gesamte Branche auf die Errungenschaften der künstlichen Intelligenz. Noch aber befindet sich die Forschung ganz am Anfang einer Epoche …

Autor:
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Burkert

01.05.2017 | IT + Organisation | Ausgabe 5/2017

Digitalisierung zum Anfassen

Mehr als 200.000 Besucher nutzten die fünf Cebit-Messetage, um sich bei den mehr als 3.000 Ausstellern aus 70 Ländern über aktuelle Trend zu informieren. Eines muss man der Messe lassen: Sie zeigt in eindrucksvoller Weise, wie unterschiedliche …

Autor:
Volker Zwick

01.03.2017 | Neues Wachstum | Sonderheft 1/2017

Hochleistungsfähige Kommunikationsnetze: Wer investiert?

Germany faces a qualitative change in communication. Broadband applications and Internet services have created an ecosystem with new value chains. Demand for bandwidth is growing rapidly. In ten years’ time we expect a transformation to a gigabit …

Autor:
Iris Henseler-Unger

01.03.2017 | Ausgabe 3/2017

Kurz kommentiert

Autoren:
Achim Wambach, Erik Gawel, Rafael Aigner, Lars Handrich, Georg Koopmann

01.03.2017 | Veranstaltungen + Seminare | Ausgabe 3/2017

Veranstaltungen + Seminare

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2017 | IT | Ausgabe 2-3/2017

IT Trends

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2017 | Im Fokus | Ausgabe 1/2017

Fahrzeug 5.0 Die wissensbasierte Maschine

Die Vernetzung und das Internet der Dinge eröffnen neue Wege, Betriebsdaten von Fahrzeugen zu sammeln und zu nutzen. Die Technische Universität Darmstadt erarbeitet in einem interdisziplinären Projekt wissenschaftliche Grundlagen und Methoden, um …

Autor:
Dipl.-Journ. (FH) Martin Westerhoff

01.02.2017 | Im Fokus | Ausgabe 2/2017

Fahrzeugtechnik für Logistik 4.0

Die Digitalisierung industrieller Prozesse unter dem Schlagwort Industrie 4.0 wird auch die Anforderungen an die Logistikketten neu definieren. Nutzfahrzeughersteller, Transportwirtschaft und verladende Industrie stehen unter Handlungsdruck. Gilt …

Autor:
Stefan Schlott

01.12.2016 | Vernetzung | Sonderheft 6/2016

Maritim 4.0 — Auf zu neuen Ufern

Beim Stichwort vernetzte Mobilität denkt niemand zuerst an die Schifffahrt — zu präsent sind den meisten Beobachtern autonome Fahrzeuge oder fahrerlose U-Bahnen. Aber die Digitalisierung hat Werften und Reedereien längst erreicht. Unter der …

Autor:
Dipl.-Ing. Peter Dibowski

01.12.2016 | Vernetzung | Sonderheft 6/2016

Digitalisierung bringt mehr Güter auf die Schiene

Der Schienengüterverkehr leidet unter rückständiger Technik der Güterwagen. Die Digitalisierung und Ausstattung mit elektrischer Energie wird den Güterwagen 4.0 zu einem Werkzeug für hochproduktive, umweltfreundliche Logistiklösungen machen.

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Manfred Enning, Prof. Dr. Raphael Pfaff

24.10.2016 | DUECK-beta-INSIDE | Ausgabe 6/2016

Über Stream Smarts und Backbrains

Autor:
Gunter Dueck

01.10.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2016

Motivation: Wie verhält sich die IT-Sicherheit zum IT-Outsourcing?

Eine Bestandsaufnahme

„Do what you can do best and outsource the rest“; ist das die Ultima Ratio auch beim IT-Outsourcing? Geht es mithin inzwischen nicht mehr um die Frage des Ob, sondern allenfalls noch um die Klärung der Frage des Zuschnitts und der vertraglichen …

Autor:
Heinz-Dieter Schmelling

01.10.2016 | Titelthema | Sonderheft 1/2016

Kollektive Weisheit autonom fahrender Automobile

Der Pionier der Künstlichen Intelligenz, Herbert Simon, war 1965 euphorisch. In 20 Jahren, so schrieb er, sind Maschinen in der Lage, all das zu können, was ein Mensch kann. Ein Blick in die Forschung zeigt, dass Systeme heute marginal mit der …

Autor:
Andreas Burkert

01.10.2016 | Digital | Ausgabe 10/2016

Digitale Gewaltenteilung als Marktverantwortung

Das Verhältnis zwischen Staat und Privatwirtschaft ist im Themenbereich „Informationstechnik“ rechtlich wie politisch ungeklärt. Im Rahmen einer Studie wurde das Thema wissenschaftlich fundiert betrachtet. Aus den Ergebnissen wurde eine Leitidee …

Autor:
Prof. Dr. Dirk Heckmann

22.09.2016 | Originalartikel | Ausgabe 1/2016

Netzwerkentwicklung bei veränderten Unsicherheitswahrnehmungen

Dynamiken eines Partnernetzwerks im Angesicht von Cloud Computing

Unternehmensnetzwerke gelten als flexible Organisationsform, die es erlaubt, zügig auf veränderte technologische und marktliche Unsicherheiten zu reagieren. Wie die Entwicklung solcher Netzwerke mit der wahrgenommenen Unsicherheit der …

Autoren:
Timo Braun, Thomas Schmidt

01.06.2016 | Vertriebspraxis | Ausgabe 6/2016

Bits und Bytes beherrschen die Beratung

Mein Berater ist ein Computer: Algorithmen übernehmen schon heute die Beratung von Kunden. Dass der Vertrieb von Maschinen beherrscht wird, ist keine Zukunftsvision, sondern Realität. Was bedeutet das für den Beruf des Maklers?

Autor:
Umar Choudhry

01.06.2016 | Im Fokus | Ausgabe 6/2016

Von Start-ups lernen

Die Digitalisierung in all ihren Facetten fordert wie nie zuvor die Automobilbranche. Dass sich diese Mammutaufgabe nur mit Start-ups bewältigen lässt, davon ist nun auch der VDA überzeugt. Wären dort aber nicht die gewachsenen Strukturen in der …

Autor:
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Burkert

27.05.2016 | HAUPTBEITRAG | Ausgabe 4/2016

Nutzentreiber der Digitalisierung

Ein systematischer Ansatz zur Entwicklung disruptiver digitaler Geschäftsmodelle
Autor:
August-Wilhelm Scheer

01.05.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2016

Laientaugliche Schlüsselgenerierung für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Schlüssel für alle durch die Volksverschlüsselung

Mehr als dreißig Jahre sind seit der Erfindung asymmetrischer Verschlüsselungsverfahren vergangen, und noch immer finden jene kryptographischen Verfahren längst nicht überall dort Anwendung, wo sie z. B. vor Massenüberwachung schützen könnten.

Autoren:
Michael Herfert, Annika Selzer, Ulrich Waldmann

01.05.2016 | IT + Organisation | Ausgabe 5/2016

Das Internet der Dinge trifft auf das Internet in uns

Technik, die unter die Haut geht und zwar im wahrsten Sinne des Wortes — das „Internet in us“. Dies war ein Thema der Cebit. Schwerpunkt war und ist aber zweifelsohne die schnell fortschreitende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft mit …

Autor:
Volker Zwick

22.04.2016 | ZUR DISKUSSION GESTELLT | Ausgabe 4/2016

Digitalisierung und Industrie 4.0 – Trend mit modischer Überhöhung?

Die Begriffe Digitalisierung und Industrie 4.0 werden gegenwärtig mit unterschiedlichen Inhalten besetzt. Das mag ein Indiz sein, dass ein v. a. im deutschsprachigen Raum sehr begrüßenswerter Trend durch Modewellen überlagert wird. Es könnte wie …

Autoren:
Peter Mertens, Dina Barbian

01.04.2016 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 4/2016

Erwartungen wurden erfüllt — weiterer Ausbau aber erforderlich

Rückblick CeBIT 2016/Public Sector Parc:

Die CeBIT konnte nach Angaben der Deutschen Messe AG neue Impulse für die laufende Digitalisierung der Gesellschaft liefern. Dennoch steckt auch die IT-Messe in einem Veränderungsprozess, in dem nicht immer deutlich wird, wohin der Weg führt.

Autor:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.02.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2016

Nach Digitalien via Kundistan

Schnell, volatil, disruptiv — abenteuerlich soll der Unternehmenspfad in die digitale Zukunft sein. Kundennähe hilft bei der Orientierung, beweist Materna im IT-Sektor
Autor:
Armin Hingst

01.01.2016 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 1-2/2016

CeBIT 2016/Public Sector Parc: Digitale Transformation im öffentlichen Sektor

Die im März stattfindende CeBIT in Hannover fokussiert in diesem Jahr den allgemeinen Trend der Digitalisierung. Für den öffentlichen Sektor bedeutet das neben der Weiterentwicklung der E-Government-Angebote auch eine weitere digitale Unterstützung v

Autor:
Michael Klöker

01.11.2015 | DATENBANKGRUPPEN VORGESTELLT | Ausgabe 3/2015

Die Arbeitsgruppe Datenbanksysteme an der Philipps-Universität Marburg

In diesem Beitrag wird die Arbeitsgruppe Datenbanksysteme an der Universität Marburg vorgestellt. Es wird ein kurzer historischer Rückblick gegeben und auf aktuelle Forschungsgebiete eingegangen. Zudem wird das Engagement der Arbeitsgruppe in der Leh…

Autor:
Bernhard Seeger

01.10.2015 | Applied Problems | Ausgabe 4/2015

Motion and posture recognition for identifying human emotional reactions

This paper describes the system for identifying human emotional reactions. Particular attention is devoted to the motion and gesture recognition approaches and methods. The existing systems for recognizing human emotion are briefly reviewed. The …

Autoren:
V. L. Rozaliev, Yu. A. Orlova

01.10.2015 | Ausgabe 5/2015

Wirtschaftsförderung 4.0 – Anforderungen und Lösungsmodell zur Umsetzung von Industrie 4.0

Die „Umsetzungsstrategie Industrie 4.0“ trifft zur Rolle der öffentlichen Verwaltung bei der Umsetzung der Zielsetzungen von Industrie 4.0 keine Aussage. Der vorliegende Beitrag diskutiert Schnittstellen und Interdependenzen zwischen der Industrie un…

Autoren:
Frank Hogrebe, Wilfried Kruse

01.08.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2015

Moral Sharing: Teilen zwischen Unternehmen und Konsumenten

Einzelhandel und Konsument stehen in der Regel über monetäre Beziehungen miteinander in Verbindung. Im klassischen Sinne wird zwischen produzierender und konsumierender Einheit unterschieden, welche respektive konträre Zielsetzungen, wi

Autor:
Johanna Franziska Gollnhofer

01.07.2015 | DATENBANKGRUPPEN VORGESTELLT | Ausgabe 2/2015

Der Lehrstuhl Datenbank- und Informationssysteme der Universität Rostock

Im Jahr 2014 feierte der Lehrstuhl Datenbank- und Informationssysteme (LS DBIS) an der Universität Rostock sein zwanzigjähriges Bestehen. Zur Jubiläumsveranstaltung mit ehemaligen und aktuellen Studenten, Mitarbeitern, Kollegen und Koop

Autoren:
Andreas Heuer, Holger Meyer, Ilvio Bruder, Meike Klettke

01.07.2015 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 7-8/2015

Dezentrale Kommunikationswege verhindern E-Government

Prinzip des zentralen elektronischen Briefkastens eröffnet neue Chancen

Dabei profitieren Empfänger von der rein elektronischen Kommunikation genauso. Lauf- und Bearbeitungszeiten von Anträgen und Formularen werden nachweislich erheblich verringert. Statt langer Postwege finden Übermittlungen in Sekundensch

Autor:
Peter A. Vorgel

01.06.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2015

Smarte Städte — akademische Kopfgeburt oder bereits Realität in Deutschland?

Autor:
Willi Kaczorowski

01.04.2015 | DUECK-beta-INSIDE | Ausgabe 2/2015

Hype & Hybris

Autor:
Gunter Dueck

01.04.2015 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 4/2015

Das Glas ist schon halb voll — ein Perspektivenwechsel

Autor:
Dr. Marianne Wulff

01.12.2014 | Thema | Ausgabe 2/2014

Datenschutz und Persönlichkeitsrechte

Bei den derzeit sich überbietenden Meldungen über technische Sicherheitslücken, staatliche Abhörprojekte, illegale Datenspeicherungen und verfassungswidrige Überwachungsgesetze sind die Bürgerrechte derart in die Defensive geraten, dass bisweilen ver…

Autor:
Prof. Dr. Jochen Koubek

01.12.2014 | Ausgabe 2/2014

Berichte

In den Jahren 2008, 2010 und 2012 fanden im MIT Media Lab in Cambridge, Massachusetts, Scratch-Konferenzen statt. Bei der letzten wurde beschlossen, in den ungeraden Jahren entsprechende Konferenzen außerhalb der USA durchzuführen. Die erste …

Autoren:
Jürgen Poloczek, Eckart Modrow

01.12.2014 | Thema | Ausgabe 2/2014

Technik, Terror, Transparenz

Beim Verfassen seines Romans 1984 stand George Orwell 1948 unter dem Eindruck von zwei grauenhaften Herrschaftssystemen: Hitlers Nazi-Herrschaft und Stalins kommunistischem Regime. Die eine Schreckensherrschaft war gerade nach einem mörderischen …

Autor:
Dr. Thilo Weichert

01.12.2014 | Ausgabe 6/2014

Datability? Weniger Begriffe – mehr Mut und Anpacken bitte!

Datability? Brauchen wir neue Begriffe? Schon seit den 90er Jahren steht die Anwendbarkeit – fitness for use – im Mittelpunkt der Daten-/Informations-qualität. Auch der Schutz und verantwortungsvolle Umgang mit Daten wird seit Langem postuliert, sche…

Autor:
Michael Mielke

01.12.2014 | Ausgabe 6/2014

Zukunftspfade Digitales Deutschland 2020

Digitale Technologien durchdringen zunehmend fast alle Lebensbereiche. Für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands sind damit bestimmte Risiken, insbesondere aber auch enorme Chancen verbunden. Nicht nur das weitere wirtsch…

Autoren:
Michael Boberach, Rahild Neuburger

01.12.2014 | Ausgabe 6/2014

Die Wirtschaftsinformatik der Zukunft – auch eine Wissenschaft der Netze?

Die zunehmende Vernetzung im Wirtschaftsleben in Verbindung mit der „digitalen Wirtschaft“ bringt erhebliche Risiken mit sich. Wie eine Studie über große mittel- und langfristige Herausforderungen („Grand Challenges“) an die WI gezeigt hat, wird es v…

Autoren:
Peter Mertens, Dina Barbian

01.11.2014 | Spezial: Fi-Forum 2014 | Ausgabe 11/2014

Vertrieb - Prozesse - Steuerung

Die Initiative „Prozess Plus“ der regionalen Sparkassenverbände hat Standards definiert. Diese hat die FI technisch umgesetzt. Das Ergebnis können Besucher im Themenkomplex effiziente Prozesse und Marktfolge anhand einer Mustersparkasse

Autor:
Stefanie Hüthig

01.11.2014 | Technical Contribution | Ausgabe 4/2014

Empirical Evidence for Context-aware Interfaces to Pedestrian Navigation Systems

For geographical mobile search tasks it is rarely sufficient to assist users identifying what location they are currently looking for, e.g. a store, cafe or museum. Often the user needs support in being guided to a retrieved location in a physical sp…

Autoren:
Bernd Ludwig, Manuel Müller, Christina Ohm

01.10.2014 | Interview | Ausgabe 5/2014

Interview mit Stefan Wrobel zum Thema „Angewandte Big-Data-Forschung“

Autor:
Prof. Dr. Matthias Jarke

01.10.2014 | Originalarbeiten | Ausgabe 7/2014

Eine Implementierung von Losgröße 1 nach Industrie-4.0-Prinzipien

Die Synergie von Maschine und IT und die daraus resultierenden Geschäftschancen und -modelle sind Zentralthema von Industrie 4.0, einer Initiative mit Fokus auf dem weiteren Ausbau der führenden Rolle des deutschen Maschinen- und Anlagebaus, die auch…

Autoren:
Jörg Wende, Plamen Kiradjiev

01.10.2014 | Interview | Ausgabe 5/2014

Interview with Stefan Wrobel on “Applied Big Data Research”

Autor:
Prof. Dr. Matthias Jarke

01.09.2014 | Trend | Ausgabe 7/2014

Noch kein Vertrauen in die Wolke

Noch vor sechs Jahren haben sich bei einer Befragung über geplante CRM-Einführungen noch 70 Prozent für eine Inhouse-Lösung und nur zehn Prozent für eine SaaS-/On-Demand-Lösung ausgesprochen. Im vergangenen Jahr hat Techconsult in einer

Autor:
Wolfgang Schwetz

01.09.2014 | IT + Organisation | Ausgabe 10/2014

Heute bereits wissen, wer morgen unterschreiben wird

Firmenkunden

Täglich ändern sich nach Angaben von Databyte über 15.000 Firmenadressen und Zusatzinformationen. Das macht es für Banken schwierig, Adressen aktuell zu halten. Das ist jedoch nicht die einzige Herausforderung. Oft genug werden potenzie

Autor:
Volker Zwick

01.09.2014 | IT-Organisation | Ausgabe 9/2014

Heute wissen, wer morgen unterschreibt

Leads

Wenn man bedenkt, dass sich täglich über 15.000 Firmenadressen und Zusatzinformationen nach Aussagen der Spezialisten von Databyte ändern, ist allein schon die Adressgenerierung eine echte Herausforderung.

Autor:
Volker Zwick

01.08.2014 | Ausgabe 4/2014

Data collection in global software engineering research: learning from past experience

Global Software Engineering has become a standard in today’s software industry. Research in distributed software development poses severe challenges that are due to the spatial and temporal distribution of the actors, as well as to language …

Autoren:
Rafael Prikladnicki, Alexander Boden, Gabriela Avram, Cleidson R. B. de Souza, Volker Wulf

01.07.2014 | IT + Organisation | Ausgabe 7-8/2014

Sicherheit nach Maß

Authentifizierung

Dabei sind gute Services ein Kundenkriterium bei der Auswahl von Kreditinstituten: „Die Mobile-Banking-Möglichkeiten werden in Zukunft ausschlaggebend dafür sein, welches Institut der Kunde wählt“, sagt Marika Lulay, COO bei GFT. Beim P

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.06.2014 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2014

„Datenschutz geht zur Schule“ — was Hänschen nicht lernt…

Erfahrungen aus einem ehrenamtlichen Bereich

Seit 2010 sind engagierte Datenschutzexperten aus dem Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. mit speziellen Veranstaltungskonzepten bundesweit ehrenamtlich an Schulen aktiv, um Schülern und Schülerinnen ab der fünften Klass…

Autoren:
Rudi Kramer, Frank Spaeing

01.06.2014 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 6/2014

Verpflichtung zur Umsetzung des digitalen Rechnungsverkehrs

Rahmenbedingungen der elektronischen Rechnungsstellung im öffentlichen Sektor

Die Richtlinie ist die rechtliche Grundlage für die Erteilung eines Standardisierungsmandats durch die Europäische Kommission. Für die Standardisierung wird das europäische Normungsinstitut CEN beauftragt, ein semantisches Datenmodell f

Autor:
Ralf Bergmann

01.05.2014 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2014

Sichere E-Mail mit S/MIME

Eine Anleitung aus Anwenderperspektive

Lange Zeit war der eingeschränkte Bedienkomfort von E-Mail-Verschlüsselungs lösungen eine populäre Ausrede für den Verzicht auf Schutzmaßnahmen. Dieser Beitrag zeigt ganz praktisch, wie man auf verschiedenen Plattformen sichere E-Mails nach dem S/MIME-Standard austauschen kann. Kryptographische Hintergründe werden dabei bewusst ausgeklammert.

Autor:
Bernhard Esslinger

01.05.2014 | IT-Organisation | Ausgabe 5/2014

Mehr Business, weniger Home

Cebit 2014

In diesem Artikel lesen Sie:

▪ Ohne Datability sind die Möglichkeiten von Big Data nicht nutzbar.

Autor:
Marion Zwick

01.05.2014 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 5/2014

Verwaltungstransformation durch E-Government fördern

Ein Portrait des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums

Das NEGZ als Denkfabrik:

Der Arbeitsbereich der Denkfabrik wird von Prof. Dr. Tino Schuppan (Institut für E-Government, Potsdam, IfG.CC) geleitet und beschäftigt sich mit der systematisc

Autoren:
Prof. Dr. Helmut Krcmar, Claudius E. Seidel

01.04.2014 | Research Notes | Ausgabe 2/2014

Service-Systems-Engineering

Ein zukünftiges Forschungsgebiet der Wirtschaftsinformatik

Service-Systems-Engineering (SSE) stellt die systematische Gestaltung und Entwicklung von Servicesystemen in den Mittelpunkt des Forschungsinteresses. Servicesysteme ermöglichen interaktive Wertschöpfung durch eine auf ein Wertversprechen ausgerichte…

Autoren:
Prof. Dr. Tilo Böhmann, Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Prof. Dr. Kathrin Möslein

01.04.2014 | HAUPTBEITRAG | Ausgabe 2/2014

Big Data: Herausforderungen und Potenziale für deutsche Softwareunternehmen

Autor:
Stephan Fischer

01.04.2014 | Research Notes | Ausgabe 2/2014 Open Access

Service Systems Engineering

A Field for Future Information Systems Research

Service systems engineering (SSE) focuses on the systematic design and development of service systems. Guided by a value proposition, service systems enable value co-creation through a configuration of actors and resources (often including a service …

Autoren:
Prof. Dr. Tilo Böhmann, Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Prof. Dr. Kathrin Möslein

01.04.2014 | E-Government + Multimedia | Ausgabe 4/2014

Alles im Überblick in Sachen IuK-Technik

CeBIT 2014 - Public Sector Parc:
Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2014 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2014

Innovationspotenzialanalyse Big Data — Ergebnisse für das Marketing

Die in der Potenzialanalyse auf der Basis von Literatur- und Webrecherchen entstandene Sammlung umfasst inzwischen gut 100 Big-Data-Anwendungen in verschiedenen Branchen. Der Schwerpunkt lag auf Anwendungen mit Analytik, sodass kein Ans

Autoren:
Angi Voss, Karl-Heinz Sylla

01.01.2014 | CeBIT 2014 / Public Sector Parc | Ausgabe 1-2/2014

Public Sector Parc 2014: Praxisnahe Anwendungen und neue IT-Entwicklungen

Hier eine Auswahl der Foren und Ausstellungsbereiche in Halle 7:

Autor:
Springer Gabler Wiesbaden

01.12.2013 | Ausgabe 12/2013

E - Government + Multimedia

Die IT-Dienstleister der öffentlichen Hand stehen vor der großen Herausforderung, mit den von ihnen verwalteten Mitteln für IT-Infrastrukturen zu haushalten und neben den Umweltressourcen auch die öffentlichen Mittel scho

Autor:
Robert Helfenbein

01.10.2013 | DuD Report | Ausgabe 10/2013

IT-Sicherheit im Mittelstand: Leitfaden zu E-Mail-Verschlüsselung

01.10.2013 | DuD Report | Ausgabe 10/2013

Verantwortungsbewusstsein beim Umgang mit Kundendaten

01.10.2013 | DuD Report | Ausgabe 10/2013

„ZUGFeRD Release Candidate“: Einheitliches Datenformat für elektronische Rechnungen

01.10.2013 | Bankwirtschaft | Ausgabe 11/2013

Bequem ist meist unsicher

Seit Langem wird die iTAN kritisiert. Diese indizierte TAN-Liste besteht aus durchnummerierten Zahlenkombinationen. Bei jeder Transaktion wird der Kunde aufgefordert, eine spezielle Positionsnummer der Liste einzugeben. Gleich auf zwei

Autor:
Anja Kühner

01.08.2013 | Ausgabe 4/2013

Vom Geschäftsmodell zum Geschäftsprozess und zurück

Konfiguration, Analyse, Transformation, Controlling

Bei der Gestaltung von Geschäftsmodellen (GM) und Geschäftsprozessen (GP) verspricht eine neue integrative Architektur für Assistenzsysteme durchgängige und zielgruppenspezifische Unterstützung. Anwender können mit den vorgeschlagenen Tools und Metho…

Autoren:
Dipl.-Inform. Joachim Caspar, Dipl.-Kffr. Christina Di Valentin, Dipl.-Wirtsch.-Inform. Sebastian Maier, Dipl.-Kfm. Dirk Mayer, Dipl.-Wirtsch.-Inform. Anton Pussep, MBA Dipl.-Betriebsw. (DH) Markus Schief

01.08.2013 | Ausgabe 4/2013

Ist alles ein Geschäftsmodell?

Autor:
Prof. Dr. Knut Hildebrand

01.06.2013 | IT + Organisation | Ausgabe 6/2013

Bequem ist meist unsicher

TAN-Verfahren

Seit Langem steht die iTAN unter Beschuss. Diese indizierte TAN-Liste besteht aus durchnummerierten Zahlenkombinationen. Bei jeder Transaktion wird der Kunde aufgefordert, eine spezielle Positionsnummer der Liste einzugeben. Gleich auf

Autor:
Anja Kühner

01.06.2013 | IT-Trends | Ausgabe 6/2013

„Big Data bleibt im Trend“

Autor:
Springer Gabler Wiesbaden

01.05.2013 | Märkte & Expansion | Ausgabe 13/2013

CRM 3.0: In allen Beziehungen erfolgreich

Die Bedeutung von CRM in Unternehmen unterscheidet sich sehr stark nach Branchen. Nach einer Marktuntersuchung von RAAD Research aus 2010 hat das Thema CRM auch im Bankensektor an Bedeutung zugenommen, und zwar vor allem im Vertrieb. In

Autor:
Wolfgang Schwetz

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

Kooperation für geschützte Sicherheitsanwendungen auf Smartphones und Tablet-PCs

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

Sicherheitskarte mit One-Time Password und LED-Display

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

E-Postbrief bietet Ende-zu-Ende- Verschlüsselung für Berufsgeheimnisträger

01.05.2013 | Rezensionen | Ausgabe 5/2013

22. RSA Conference, 25.02. — 01.03.2013 in San Francisco, USA

Autor:
Helmut Reimer

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

Sealed Cloud schließt IT-Sicherheitslücke „Mensch“

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

Elektronisches Rechnungsformat „ZUGFeRD“ erleichtert den Rechnungsaustausch

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

GI: EU-Datenschutzverordnung sollte innerbetriebliche Datenschutzkontrolle nicht aufweichen

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

Verbesserte Sicherheit für Android-Systeme

01.05.2013 | DuD Report | Ausgabe 5/2013

Datenschutz-Gütesiegel für High Security-Festplatte

01.05.2013 | IT-Organisation | Ausgabe 5/2013

Smart, klein und in der Wolke

CeBit

Die mobile Nutzung hängt auch eng mit dem Siegeszug des Cloud-Computings zusammen; ein Thema, das in Hannover in vielen Varianten präsent war. Über die Cloud können Anwender und Unternehmen aktuelle Software, Rechenleistung und Speicher

Autor:
Volker Zwick

01.05.2013 | iV - Schwerpunktthema | Ausgabe 5/2013

Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e. V.: Internet-Softwarelösung mit vielen Zusatzmodulen

Der Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e. V. (Steuerring) ist seit mehr als 40 Jahren bundesweit als Lohnsteuerhilfeverein tätig. In über 1.000 Beratungsstellen betreut der Verein mehrere hunderttausend Mitglieder auf dem

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.05.2013 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 5/2013

Beschaffungsamt des BMI: XVergabe spart Zeit und Kosten

Mit dem Projekt XVergabe ist es dem Beschaffungsamt gemeinsam mit verschiedenen deutschen E-Vergabe-Lösungsanbietern gelungen, einen plattformübergreifenden Standard für den Austausch von Dokumenten zwischen Bietern und elektronischen V

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.04.2013 | Top-Story | Ausgabe 4/2013

„Wachstum braucht Innovationen“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.04.2013 | Top-Story | Ausgabe 4/2013

Maximale Kundennähe als bestes Rezept

die fünf erfolgreichsten internationalen Kundenstrategien für Unternehmen,

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.04.2013 | DUECK-beta-INSIDE | Ausgabe 2/2013

Bluepedia und die möglichen Folgen

Autor:
Gunter Dueck

01.03.2013 | Global View | Ausgabe 3/2013

Beziehungen in komplexen Märkten — Offenheit braucht kritischen Fokus

Eine neue Generation von Algorithmen und Apps verändert die zentralen Vereinbarungen unserer Ökonomie: Zusammenarbeit, Status, Wettbewerb und Wissen werden wie unsere Kommunikation interaktiv. Der folgende Beitrag reflektiert das postulierte …

Autor:
Freddie Geier

01.03.2013 | IT + Organisation | Ausgabe 3/2013

Mehr Sicherheit im Schalterraum

Biometrie

Auch für Banken und Sparkassen bekommt in diesem Kontext das Thema Sicherheit im Filialbereich zunehmende Bedeutung. Biometrisch basierte Softwaresysteme für den Einsatz in Geschäftsstellen, beispielsweise die Fingererkennung, können so

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.03.2013 | CeBIT 2013 — Rückblick | Ausgabe 3/2013

CeBIT 2013/Public Sector Parc: Ausgewogene Mischung von Themen und Trends

Autor:
Springer Gabler Wiesbaden

01.02.2013 | Kontaktstudium | Ausgabe 1/2013

Kundenbindung im Electronic Commerce Eine empirische Analyse zur Wahrnehmung und Wirkung verschiedener Kundenbindungsinstrumente im Internet

Online-Marketing-Managern steht eine große Bandbreite an innovativen Kundenbindungsinstrumenten zur Verfügung, deren Wirkungsstärke unklar ist. Dieser Aufsatz fokussiert auf die Analyse der Treiber der Kundenbindung im Internet und untersucht …

Autoren:
Dr. Eva Blömeke, Prof. Dr. Michel Clement, Dr. Edlira Shehu, Dipl.-Kffr. Eva Pagendarm

01.12.2012 | Strategie | Ausgabe 6/2012

Zum Ungleichgewicht am IT-Arbeitsmarkt

1.

IAB-Forschungsbericht 08/2012 „Unvollkommene Ausgleichsprozesse am Arbeitsmarkt“

Autor:
Professor Dr. Peter Mertens

01.08.2012 | IT + Organisation | Ausgabe 8/2012

Anzahl der Abfragen nimmt zu

SPEICHERSYSTEME

Um in dieser Datenflut nicht unterzugehen, sind neue Speichermedien und vor allem neue Speicherkonzepte nötig. „Es werden heutzutage verschiedene Speichertechnologien in einem Speichersystem verbaut“, beschreibt Daniel Pelke, CTO bei EM

Autor:
Anja Kühner

01.08.2012 | Ausgabe 4/2012

Hardware Security Device Facilitated Trusted Energy Services

We report on our experiences in developing a hardware based security solution for a novel, smart-grid enabled energy services system. In this paper, we first give a background to a new energy services model and then describe how we incorporated a …

Autoren:
John J. Zic, Martin de Groot, Dongxi Liu, Julian Jang, Chen Wang

01.08.2012 | Report | Ausgabe 8/2012

OpenVAS-5: Neue Version des Werkzeugs zum Schwachstellen-Scanning und -Management

01.08.2012 | Report | Ausgabe 8/2012

Call for Papers für 13. Deutschen IT-Sicherheitskongress

01.08.2012 | Report | Ausgabe 8/2012

Cyber-Sicherheit: Mehr Schutz vor Angriffen durch Kooperation zwischen Staat und Wirtschaft

01.06.2012 | Gastkommentar | Ausgabe 3/2012

Das Vernetzte Auto – Nur Mit Offenen Architekturen Gelingt Es

Autor:
Hans-Georg Frischkorn

01.06.2012 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 6/2012

Zukunftspfade Digitales Bayern 2020

Ein Blick auf die Entwicklungen im IT-Bereich des Freistaates Bayern

Mit der rasanten Entwicklung des Internetzugriffs für die Mehrzahl der Bedürfnisbereiche des Menschen kommt der Fragestellung des verfügbaren Breitbandzugangs — mobil wie stationär — eine neue fundamentale Bedeutung zu. In der Zukunft e

Autor:
Franz Josef Pschierer

01.05.2012 | DuD Report | Ausgabe 5/2012

Report

01.05.2012 | Meinung | Ausgabe 5/2012

Wann setzen Banken auf neue Technologien?

Multimedia- Technologien

Die CeBIT 2012 verstärkte die Wahrnehmung, dass heute Anbietervon Waren oder Dienstleistungen mit ihren Kunden via Multitouch-Funktionalitäten dort kommunizieren, wo die Kunden es wünschen.Nur die Banken setzen unverändert auf ihr Filia

01.05.2012 | Verwaltung + Bürger | Ausgabe 5/2012

Auf dem Weg zum Musterland demokratischer Beteiligung

Bürgerbeteiligung soll in die DNA von Baden-Württemberg übergehen

Als erster Baustein fand der Auftakt zur Gründung einer „Allianz für Beteiligung“ statt. Die Allianz für Beteiligung soll dazu beitragen, als unabhängiges und selbsttragendes Netzwerk das Thema Bürgerbeteiligung und Zivilgesellschaft im

Autor:
Gisela Erler

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Migrationsleitfaden in der Version 4.0 veröffentlicht

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Geoportal.DE freigeschaltet

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

IT.NRW: Elektronische Übermittlung von Elterngeldbescheinigungen an die Finanzverwaltung

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

G&D wird Trusted Service Manager für Intel- Mobilgeräteplattformen

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Certgate Lösungen: NFC-Funktionen für viele Anwendungen

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Kodex für soziale Netzwerke: Zwischenergebnis, März 2012

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

LfDI Brandenburg: 16. Tätigkeitsbericht 2010/2011

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Frühjahrssitzung des IT-Planungsrats

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

De-Mail-Diensteanbieter akkreditiert

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

BSI: Leitfaden für eine Sichere IPv6-Netwerkarchitektur

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

BMWI-Studie: Standards bei Cloud Computing

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Bundesdruckerei erhält Berechtigungszertifikat für Login-Lösung mit dem neuen Personalausweis

Bundesverwaltungsamt lobt neues kundenfreundliches Geschäftsmodell
Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Acronis: 10 Tipps für einen Disaster-Recovery-Plan

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | DuD Report | Ausgabe 4/2012

Allianz für Cyber-Sicherheit

Autor:
Helmut Reimer

01.04.2012 | IT + ORGANISATION | Ausgabe 4/2012

Schluss mit PostIdent für Online-Verträge?

NEUER PERSONALAUSWEIS

Eine Lösung scheint hier der Einsatz des neuen Personalausweises mit Ausweis-PIN zu bieten: Der Kunde benötigt das kreditkartenkleine Plastik-Dokument, zusätzlich zu seinem Computer zu Hause ein Lesegerät sowie die dazugehörige Software

Autoren:
Anja Kühner, Anita Mosch

01.04.2012 | Ausgabe 2/2012

Notizen

Autoren:
Dr. Josephine Hofmann, Prof. Dr. Matthias Knoll

01.04.2012 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 4/2012

Vertrauen fördert die Akzeptanz von E-Government-Angeboten

Transparenz und technische Bedienbarkeit sind wichtige Voraussetzungen

Vertrauen braucht man dann, wenn man etwas nicht durchschaut, wenn man etwas nicht kontrollieren kann, wenn man unsicher ist. Wenn etwas transparent und beherrschbar ist, dann ist Vertrauen überflüssig: Man weiß ja, wie es ist und was k

Autor:
Dr. Göttrik Wewer

01.04.2012 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 4/2012

Wer nutzt das Internet wann und wie häufig?

Studie liefert Informationen zu Nutzergewohnheiten, Sicherheit und Vertrauen

Zu den Ergebnissen seiner Studie hat das DIVSI die These formuliert, dass rund 27 Mio. Menschen (Digital Outsiders) in Deutschland ohne Internet leben. Das lässt sich aus den vorliegenden Ergebnissen so nicht ableiten. Selbst im Milieu

Autor:
Dr. Volker Franke

01.03.2012 | DuD Report | Ausgabe 3/2012

Bund übernimmt Vorsitz des IT-Planungsrats

Autor:
Helmut Reimer

01.03.2012 | DuD Report | Ausgabe 3/2012

IT-Gipfel 2011 — Impuls für E-Justice

Autor:
Helmut Reimer

01.03.2012 | DuD Report | Ausgabe 3/2012

Studie: Selbst- und Fremdbild von Datenschutzbeauftragten

Autor:
Helmut Reimer

01.03.2012 | Angewandte Geographie | Ausgabe 1/2012

Berufsorientierung als wirtschaftlicher Standortfaktor

Eine Maßnahme als „endogene“ Wirtschaftsförderung

Die Stadt Mönchengladbach ist national und international besonders durch den erfolgreichen Fußballverein VfL Borussia Mönchengladbach bekannt geworden. Weniger bekannt ist, dass sie mit ca. 270.000 Einwohnern größte Stadt und Oberzentru

Autor:
Dr. rer. nat. Dipl.-Geogr. Joachim Rasch

01.03.2012 | BILDUNG + KARRIERE | Ausgabe 3/2012

Termine

01.02.2012 | IT + Organisation | Ausgabe 2/2012

„Bis später in der Cloud ...“

Cebit 2012

Die ITK-Fachmesse CeBIT ist vom 6. bis 9. März täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.Tagestickets kosten im Vorverkauf 34 Euro, an der Tageskasse 39 Euro. Das Dauerticket für alle Messetage kostet 79 Euro im Vorverkauf. Online-Ticketregistr

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.02.2012 | Ausgabe 2/2012

OVE Nachrichten

01.02.2012 | » » CeBIT Spezial | Messeplanung | Ausgabe 1-2/2012

„Bis morgen in der Cloud…“

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.02.2012 | » » CeBIT Spezial | Cloud Computing | Ausgabe 1-2/2012

Datenmanagement mit Clouds steuern

• wie sich der Markt für Cloud-Anwendungen im BtoB-Bereich entwickelt,

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.02.2012 | CeBIT Spezial | Ausgabe 1-2/2012

sales business

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2012 | Dud Report | Ausgabe 2/2012

DGN PINtool: Signaturkarten einfach prüfen und verwalten

01.02.2012 | DuD Report | Ausgabe 2/2012

Open-Data-Apps für transparente Verwaltung

01.02.2012 | DuD Report | Ausgabe 2/2012

Symantec-Studie zeigt sinkende Aufmerksamkeit für Cybergefahren

01.02.2012 | Bildung + Karriere | Ausgabe 2/2012

Termine

01.02.2012 | Ausgabe 1/2012

Kommerzialisierungsansätze in Open-Source-Software-Projekten

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Open-Source-Software (OSS) nicht nur eine konkurrenzfähige und kostengünstige Alternative zu proprietärer Software geworden ist, sondern ebenso, dass kommerzielle OSS in vielen Ausprägungen existiert, bezogen auf…

Autoren:
Dipl.-Inf. Mario Schaarschmidt, Dipl.-Inf. Matthias Bertram, M.Sc. Dorothée Zerwas, Prof. Dr. Harald F. O. von Kortzfleisch

01.01.2012 | Ausgabe 1/2012

Automatisierungs- und Regelungstechnik

01.01.2012 | E - Government + Multimedia | Ausgabe 1-2/2012

Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet: Vertrauen und Sicherheit im Internet herstellen und festigen

Eine der ersten Maßnahmen hierzu wurde zu Jahresbeginn realisiert. DIVSI hat der TU München eine Professur für Cyber Trust gestiftet. Im Beisein von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, Staatssekretär Franz Josef Pschierer, dem

Autor:
Jürgen von Selonke

01.01.2012 | Verwaltung + Bärger | Ausgabe 1-2/2012

Prozessmanagement als Garant fär eine effiziente Verwaltung

Die Nationale Prozessbibliothek bietet Grundlage fär die Prozessoptimierung

Die Neuordnung der Verwaltungsprozesse hat erhebliche Auswirkungen auf die althergebrachten und tradierten Organisationsstrukturen.

Autor:
Cornelia Rogall-Grothe

01.12.2011 | Research | Ausgabe 1/2011 Open Access

A mobile and portable trusted computing platform

The mechanism of establishing trust in a computing platform is tightly coupled with the characteristics of a specific machine. This limits the portability and mobility of trust as demanded by many emerging applications that go beyond the …

Autoren:
Surya Nepal, John Zic, Dongxi Liu, Julian Jang

01.12.2011 | Ausgabe 6/2011

Computer Interaction Analysis: Toward an Empirical Approach to Understanding User Practice and Eye Gaze in GUI-Based Interaction

Today’s personal computers enable complex forms of user interaction. Unlike older mainframe computers that required batch processing, personal computers enable real-time user control on a one-to-one basis. Such user interaction involves mixed …

Autoren:
Robert J. Moore, Elizabeth F. Churchill

01.12.2011 | Ausgabe 3/2011

A User-Centric Approach for Personalized Service Provisioning in Pervasive Environments

The vision of pervasive environments is being realized more than ever with the proliferation of services and computing resources located in our surrounding environments. Identifying those services that deserve the attention of the user is becoming …

Autoren:
Anis Yazidi, Ole-Christoffer Granmo, B. John Oommen, Martin Gerdes, Frank Reichert

01.09.2011 | Original Article | Ausgabe 3/2011 Open Access

Uncovering ITIL claims: IT executives’ perception on benefits and Business-IT alignment

Over 45% of companies are estimated to use IT Service Management (ITSM) frameworks, yet, these frameworks can be imitated and hence the competitive advantage gained from these will quickly become obsolete. Therefore, research on the benefits of …

Autoren:
Mauricio Marrone, Lutz M. Kolbe

01.08.2011 | SPECIAL Onlineplanung | Ausgabe 8/2011

„Vollmundige Slogans sind online wertlos.“

Online-Marketing

Der gefragte Keynote-Sprecher Ossi Urchs gilt als einer der führenden Köpfe bei der Entwicklung von Webstrategien. Seit 1980 ist Urchs als selbstständiger Autor, Regisseur und Produzent für zahlreiche TV-Sender in Deutschland und den US

Autor:
Detlev Brechtel

01.08.2011 | Meinung/Dialog | Ausgabe 4/2011

Green IT: Ein Thema für die Wirtschaftsinformatik?

Seit einiger Zeit wird das Thema Green IT mit unterschiedlicher Intensität diskutiert. Hersteller, Verbände und Messen widmen sich der Fragestellung. Es werden Green-IT-Wettbewerbe ausgeschrieben und Green-IT-Allianzen geschlossen, Gree

Autoren:
Prof. Dr. Peter Loos, Wolfgang Nebel, Jorge Marx Gómez, Helen Hasan, Richard T. Watson, Jan vom Brocke, Stefan Seidel, Jan Recker

01.08.2011 | Discussion | Ausgabe 4/2011

Green IT: A Matter of Business and Information Systems Engineering?

Recently, Green IT has been discussed with different levels of intensity. Manufacturers, associations, and trade shows are dealing with this subject. Green IT contests are announced and Green IT alliances are formed in addition to Green

Autoren:
Prof. Dr. Peter Loos, Wolfgang Nebel, Jorge Marx Gómez, Helen Hasan, Richard T. Watson, Jan vom Brocke, Stefan Seidel, Jan Recker

01.07.2011 | Cybernetics | Ausgabe 4/2011

Modeling human hand movements, facial expressions, and articulation to synthesize and visualize gesture information

Information and mathematical models are proposed for the animation of sign language communication based on a virtual human model. A model is developed to fix sign language morphemes and is used to create a technology and software to generate …

Autoren:
Iu. G. Kryvonos, Iu. V. Krak

01.06.2011 | DUECK-beta-INSIDE | Ausgabe 3/2011

Cloudwirbel

Autor:
Gunter Dueck

01.06.2011 | DuD Report | Ausgabe 6/2011

Report

01.05.2011 | DuD Report | Ausgabe 5/2011

Report

01.05.2011 | IT-SOLUTIONS | Ausgabe 5/2011

Banken lassen ihr IT-Herz standardisieren

KERNBANKSYSTEME

Bei der Vielzahl von Kleinbanken, Autobanken, Spezialbanken „gibt es an der einen oder anderen Stelle zwar schon Bewegung“, sagt FI-Geschäftsführer Schelling. „Das bewegt aber nichts am Marktanteil im Bereich der Kernbanksysteme.“ Vor a

Autor:
Anja Kühner

01.05.2011 | Verwaltung + Bürger | Ausgabe 5/2011

Niedersachsen 2020 — Perspektiven für die Zukunft

Mit einer ganzheitlichen Strategie eine langfristige Wirkung erzielen

Mit einer konsequenten und nachhaltigen Haushaltspolitik in den vergangenen Jahren haben wir uns Handlungsfähigkeit gesichert. Die niedersächsische Wirtschaft hat nach der weltweiten Krise an den Handelsmärkten und Finanzplätzen besonde

Autor:
David McAllister

01.04.2011 | » » Produkte & Tools | Infobox | Ausgabe 4/2011

» » Produkte & Tools | Infobox

Mit einem neuen, cognos-basierten Bonus-Reporting-Tool unter Entwicklung von Objective Partner können Verkaufsmitarbeiter des Mobilfunkanbieters O2 (Téléfonica) in O2-Shops zukünftig sekundengenau die tagesgenaue Zielerreichung ihres ei

01.04.2011 | IT + Organisation | Ausgabe 4/2011

Die Begeisterung kehrt zurück

Cloud Computing – damit wäre auch das Kernthema der CeBIT 2011 genannt, das sich, so BITKOM-Präsident Professor August-Wilhelm Scheer, „wie ein roter Faden durch die Ausstellungsbereiche“ gezogen habe. „Die Cloud beschäftigt sämtliche S

Autor:
Stefanie Kraus

01.04.2011 | Cloud Computing | Ausgabe 4/2011

Siemens IT Solutions and Services/Combionic: Umzug per Knopfdruck

Das Konzept basiert auf der Azure-Plattform von Microsoft, die es ermöglicht, die Prozesse zu standardisieren und zu automatisieren. Das Software-Unternehmen Combionic entwickelte auf der Grundlage seiner Gateway-Technologie die notwend

Autoren:
Hardy Klömpges, Karl-Heinz Sternemann

01.03.2011 | IT - Solutions | Ausgabe 3/2011

Ab in die Wolke?

Cloud Computing

„Es gibt keine einheitliche Definition von Cloud Computing, jeder versteht etwas anderes darunter“, erläutert Bodo Schaefer, Spezialist für Cloud Computing im Bankensektor bei Accenture. Das wichtigste Charakteristikum sei die Skalierba

Autor:
Anja Kühner

01.03.2011 | Ausgabe 3/2011

OVE Nachrichten

01.03.2011 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2011

Biometrie am BBI — Chancen und Randbedingungen

Der Betreiber eines Verkehrsflughafens muss Bereiche, die nicht allgemein zugänglich sind, gegen unberechtigten Zugang sichern und darf, soweit es sich um sicherheitsempfindliche Bereiche handelt, den Zugang nur berechtigten Personen gestatten. Der F…

Autoren:
Uwe Weigmann, Knut Deimer, Christian Leininger, Ludwig Turba, Steffen Jurran

01.03.2011 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2011

Eine datenschutzrechtlich motivierte Untersuchung Tippverhalten basierender Authentifizierungssysteme

Darstellung am Beispiel textgebundener Lösungen zur Benutzererkennung

Biometrische Systeme kommen derzeit immer häufiger in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz. Diesbezüglich herrscht jedoch eine Vielzahl besonders datenschutzrechtlicher Bedenken vor. Der nachfolgende Artikel identifiziert zunächst die zentralen …

Autor:
Florian Dotzler

01.02.2011 | IT + Organisation | Ausgabe 2/2011

Alles rund um die „Cloud“

Cebit 2011

In diesem Jahr werden erstmals vier separate, anwenderorientierte Plattformen auf der CeBIT vorgestellt – CeBIT pro, CeBIT lab, CeBIT life und CeBIT gov. Wichtigster Ausstellungsbereich für Vertriebs- und IT-Entscheider im Bankensektor

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.02.2011 | » » CeBIT Spezial | Messeplanung | Ausgabe 1-2/2011

Erfolgreich im Vertrieb – mit der „Cloud“

Tickets & Öffnungszeiten

Die diesjährige CeBIT in Hannover ist vom 1. bis 5. März 2011 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.02.2011 | HAUPTBEITRAG | Ausgabe 1/2011

Vier Jahre Docu-blogging im IT-Gipfel-Prozess der Bundesregierung

Partizipation und Dokumentation leicht gemacht

Beim ersten nationalen IT-Gipfel 2006 in Potsdam wurde erörtert, wie der deutsche IKT-Standort wieder an die Weltspitze kommen kann. Politik, Wirtschaft und Forschung diskutierten über neue Wachstumschancen und Arbeitsplätze sowie über Möglichkeiten,

Autoren:
Justus Bross, Matthias Kohnen, Patrick Schilf, Christoph Meinel

01.01.2011 | Forum | Ausgabe 2-3/2011

Veranstaltungskalender

01.01.2011 | Forum | Ausgabe 2-3/2011

Vorschau

01.12.2010 | cigre 2010 | Ausgabe 12/2010

OVE Nachrichten

01.12.2010 | Nachruf | Ausgabe 12/2010

Zur Erinnerung an Eckart Raubold

Autoren:
Helmut Reimer, Karl Rihaczek

01.12.2010 | Veranstaltungstipps | Ausgabe 6/2010

CeBIT 2011

Vier Plattformen für mehr Kundenorientierung

01.11.2010 | Praxis & Methodik | Ausgabe 2-3/2010

Lernkultur der Wissensarbeit — Kulturtechnik Informatik Teil1

Autor:
StD Alfred Hermes

01.11.2010 | Forum | Ausgabe 2-3/2010

Vorschau

01.11.2010 | Forum | Ausgabe 2-3/2010

Veranstaltungskalender

01.11.2010 | DuD Report | Ausgabe 11/2010

Report

01.10.2010 | DUECK-beta-INSIDE | Ausgabe 5/2010

Lebensabschnittstheorien

Autor:
Gunter Dueck

01.10.2010 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2010

Cloud Computing und Datenschutz

Bei der personenbezogenen Datenverarbeitung im Rahmen des Cloud Computing treten rechtliche und technische Fragestellungen auf, die bisher nur unzureichend aufgearbeitet sind. Da sich diese Form der Datenverarbeitung immer größerer Beliebtheit erfreu…

Autor:
Thilo Weichert

01.10.2010 | Cover Story | Ausgabe 5/2010

Infotainment with smart phone coverage

It is hard to explain to car owners why their car infotainment systems are lagging so far behind the developments in the mobile telephony sector — quite rightly, since, with the Android open platform, even functions whose development would have until…

Autor:
Joachim Hamp

01.10.2010 | E — Government + Multimedia | Ausgabe 10/2010

CeBIT 2011: Kooperation mit der KOMCOM und neue interessante Angebote

01.09.2010 | Abfall | Ausgabe 9/2010

Maßnahmenvorschläge zur Steuerung und Kontrolle grenzüberschreitender Stoffströme bei Elektroaltgeräten/Elektroschrott

Der Export von Elektro- und Elektronikaltgeräten aus industrialisierten Staaten in nicht industrialisierte, insbesondere afrikanische Staaten ist ein ebenso gravierendes wie bisher ungelöstes umweltpolitisches Problem, das in den letzten Jahren verst…

Autoren:
Dr. Joachim Wuttke, PD Dr. Ulrich Smeddinck

01.08.2010 | Management | Ausgabe 4/2010

Grundsätzlich offen für Neues — wie IT-Architektur Innovationen begünstigen kann

Innovationen beleben das Business. Das gilt gleichermaßen für fachliche oder auch technische Neuerungen. Aber nicht jede Innovation, die der Markt hervorbringt, ist sinnvoll oder passt zum Geschäftsmodell. Offene, auf Standards basierende IT-Architek…

Autor:
Detlev Klage

01.06.2010 | Original Article | Ausgabe 3/2010

Structuredness and its significance for correctness of process models

Recent research has shown that business process models from practice suffer from several quality problems. In particular, the correctness of control flow has been analyzed for industry-scale collections of process models revealing that error …

Autoren:
Ralf Laue, Jan Mendling

01.05.2010 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2010

De-Mail — verschlüsselt, authentisch, nachweisbar

Mehr Sicherheit im elektronischen Nachrichtenverkehr

De-Mail soll grundlegende Sicherheitsfunktionen für den elektronischen Nachrichtenaustausch wie Verschlüsselung, sichere Identität der Kommunikationspartner und Nachweisbarkeit (Versand-/Zustellnachweise) — die der heute genutzten E-Mail fehlen — ein…

Autoren:
Jens Dietrich, Jutta Keller-Herder

01.04.2010 | Ausgabe 4/2010

Produkte & Tools

Infobox

01.04.2010 | Ausgabe 4/2010

IT Trends

01.04.2010 | Ausgabe 2/2010

Softwaretechnologien für die Fertigungsindustrie von morgen

Die Future Factory Initiative von SAP Research

SAP Research ist die globale Forschungsabteilung der SAP mit einem Netzwerk von 15 Forschungszentren auf fünf Kontinenten. Der Forschungsbereich trägt durch die Erschlieβung richtungsweisender IT-Trends und Technologien maβgeblich zum Produktportfoli…

Autoren:
Dr. Jochen Rode, Carsten Puschke, Dr. Uwe Kubach, Christiane Beck

01.04.2010 | Der Neue Personalausweis | Ausgabe 4/2010

nPA @ E-Government: Einsatzszenarien für den neuen Personalausweis im E-Government

Das Bundesministerium des Innern (BMI) wird am 1. November 2010 den neuen Personalausweis einführen. Nach umfangreichen Tests 2009 und 2010 wird der neue Personalausweis ab November 2010 an die Bürger/innen ausgegeben.

Autoren:
Alexander Schmid, Caroline Neufert

01.03.2010 | Ausgabe 3/2010

OVE Nachrichten

01.03.2010 | CeBIT Spezial | Ausgabe 3/2010

Mit wenigen Klicks zu mehr Transparenz

Unternehmen, die ihren Vertrieb wirksam steuern möchten, benötigen detaillierte Informationen über den Erfolg ihrer Aktivitäten. Der Elektrogroßhändler Sonepar Deutschland setzt dazu eine Business-Intelligence-Lösung ein.

Autor:
Romy Förg

01.03.2010 | CeBIT Spezial | Ausgabe 3/2010

Leistungsfähiges Reporting im Vertrieb

Effiziente Planung und Steuerung der Vertriebsbesuche ist ein zentrales Thema im B2B-Vertrieb. Die Universum Film GmbH steuert ihre Vertriebsaktivitäten mit Elektronikfachmärkten dazu über eine Lösung für Marketing-Ressource-Management.

Autor:
Sven Linge

01.03.2010 | CeBIT Spezial | Ausgabe 3/2010

Dort verkaufen, wo es sich lohnt

Wer Marktchancen richtig bewerten und Vertriebsressourcen optimal und kostengünstig einsetzen will, darf sich nicht allein an Umsatzzahlen orientieren. In welchen Vertriebsgebieten welches Kundenpotenzial steckt, ermittelt die Geomarketing-gestützte …

Autor:
Annette Mühlberger

01.03.2010 | CeBIT Spezial | Ausgabe 3/2010

Neukundengewinnung nach Maß

Gute Kundenbindung ist seit jeher das A und O im Vertrieb. Mit einem intelligenten CRM-System können Unternehmen ihre Kunden systematisch pflegen, Zeit einsparen und die Umsätze erhöhen. Das zeigt das Beispiel des Reinigungsspezialisten IP Gansow.

Autor:
Tanja Heyde
Bildnachweise