Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Ausgabe 4/2016

Telecommunication Systems 4/2016

CGC: centralized genetic-based clustering protocol for wireless sensor networks using onion approach

Zeitschrift:
Telecommunication Systems > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Majid Hatamian, Hamid Barati, Ali Movaghar, Alireza Naghizadeh

Abstract

Wireless sensor networks consist of a large number of nodes which are distributed sporadically in a geographic area. The energy of all nodes on the network is limited. For this reason, providing a method of communication between nodes and network administrator to manage energy consumption is crucial. For this purpose, one of the proposed methods with high performance, is clustering methods. The big challenge in clustering methods is dividing network into several clusters that each cluster is managed by a cluster head (CH). In this paper, a centralized genetic-based clustering (CGC) protocol using onion approach is proposed. The CGC protocol selects the appropriate nodes as CHs according to three criteria that ultimately increases the network life time. This paper investigates the genetic algorithm (GA) as a dynamic technique to find optimum CHs. Furthermore, an innovative fitness function according to the specified parameters is presented. Each chromosome which minimizes fitness function, is selected by base station (BS) and its nodes are introduced to the whole network as proper CHs. After the selection of CHs and cluster formation, for upper level routing between CHs, we define a novel concept which is called Onion Approach. We divide the network into several onion layers in order to reduce the communication overhead among CH nodes. Simulation results show that the implementation of the proposed method by GA and using onion approach, presents better efficiency compared with other previous methods. Conducted simulation results show that the CGC protocol has done significant improvement in terms of running time of the algorithm, the number of nodes alive, first node death, last node death, the number of packets received by the BS, and energy consumption of the network.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Telecommunication Systems 4/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise