Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 6/2009

Environmental Management 6/2009

Characteristics of Coastal Dune Topography and Vegetation in Environments Recently Modified Using Beach Fill and Vegetation Plantings, Veneto, Italy

Zeitschrift:
Environmental Management > Ausgabe 6/2009
Autoren:
Karl F. Nordstrom, Ulrike Gamper, Giorgio Fontolan, Annelore Bezzi, Nancy L. Jackson

Abstract

Human actions can contribute to degradation of coastal environments or they can increase the likelihood that these environments will be restored. Beach nourishment provides a basis for restoration, but ways must be found to add habitat improvement to projects designed for shore protection. This study examines how beach nourishment projects can help reinstate dune landscapes in locations where beaches and dunes had been replaced by static shore protection structures. Dune topography and vegetation on three nourished sites on the northern Adriatic Coast of Italy are compared to a reference site to evaluate changes after beach fill was emplaced. Results reveal how nourishment projects used for shore protection can restore the space available for dunes to form, increase the likelihood of sediment transfers inland and increase the diversity of topography and vegetation. Beach raking prevents formation and growth of hummocky, incipient backshore dunes that would otherwise evolve into a naturally functioning foredune. Sand-trapping fences can speed the process of foredune development but can be counterproductive if they interfere with transport to beach grass (Ammophila littoralis) planted landward of them. Shore protection structures can provide stability and more time for dune evolution on eroding shores, resulting in greater species richness and longer retention of ecological niches. These structures need not be required if re-nourishment occurs frequently enough to provide a beach wide enough to protect against storm wave uprush.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2009

Environmental Management 6/2009 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise