Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Original Paper | Ausgabe 2/2011

Biodiversity and Conservation 2/2011

Climate change and the outdoor regional living plant collections: an example from mainland Portugal

Zeitschrift:
Biodiversity and Conservation > Ausgabe 2/2011
Autoren:
Tiago Monteiro-Henriques, M. Dalila Espírito-Santo

Abstract

Climate change threatens not only plant species occurring naturally, but also impacts on regional living plant collections, which play an important role in ex situ conservation strategies. In the last few years, several global circulation models have been used to predict different global climate change scenarios. Due to their coarse resolutions, and while more detailed regional approaches are not available, downscaling techniques have been proposed, as a very simple first approach to increase detail. We analysed seven sites on mainland Portugal with potential for species conservation (four botanic gardens and three universities), in the light of downscaled climate change scenarios, using an environmental envelope approach and a predefined bioclimatic neighbourhood for each site. Thresholds for the bioclimatic neighbourhood were based on Rivas-Martínez’s Bioclimatic Classification of the Earth. For each site, the expected geographical shift of its original bioclimatic neighbourhood (1950–2000) was mapped for 2020, 2050 and 2080. Analysing those shifts enabled us to delineate knowledge-transfer paths between sites, according to the analysed scenarios. We concluded that, according to the Intergovernmental Panel on Climate Change A2 scenario, all considered sites will be outside the predefined bioclimatic neighbourhood by 2080, while according to the B2 scenario all of them will be inside that neighbourhood, although sometimes marginally so. Therefore, the implementation of global sustainability measures as considered in the B2 scenario family can be of great importance in order to delay significantly the impacts of climate change, giving extra time for the adaptation of the outdoor regional living plant collections.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Biodiversity and Conservation 2/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise