Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Ausgabe 4/2016

Empirical Software Engineering 4/2016

Code clones and developer behavior: results of two surveys of the clone research community

Zeitschrift:
Empirical Software Engineering > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Debarshi Chatterji, Jeffrey C. Carver, Nicholas A. Kraft
Wichtige Hinweise
Communicated by: Massimiliano Di Penta

Abstract

The literature presents conflicting claims regarding the effects of clones on software maintainability. For a community to progress, it is important to identify and address those areas of disagreement. Many claims, such as those related to developer behavior, either lack human-based empirical validation or are contradicted by other studies. This paper describes the results of two surveys to evaluate the level of agreement among clone researchers regarding claims that have not yet been validated through human-based empirical study. The surveys covered three key clone-related research topics: general information, developer behavior, and evolution. Survey 1 focused on high-level information about all three topics, whereas Survey 2 focused specifically on developer behavior. Approximately 20 clone researchers responded to each survey. The survey responses showed a lack of agreement on some major clone-related topics. First, the respondents disagree about the definitions of clone types, with some indicating the need for a taxonomy based upon developer intent. Second, the respondents were uncertain whether the ratio of cloned to non-cloned code affected system quality. Finally, the respondents disagree about the usefulness of various detection, analysis, evolution, and visualization tools for clone management tasks such as tracking and refactoring of clones. The overall results indicate the need for more focused, human-based empirical research regarding the effects of clones during maintenance. The paper proposes a strategy for future research regarding developer behavior and code clones in order to bridge the gap between clone research and the application of that research in clone maintenance.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Empirical Software Engineering 4/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise