Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 1/2015

Quality & Quantity 1/2015

Combining qualitative and quantitative approaches for measuring underground economy of Pakistan

Zeitschrift:
Quality & Quantity > Ausgabe 1/2015
Autoren:
Misbah Kiani, Adeel Ahmed, Khalid Zaman

Abstract

The concern for underground, unofficial or shadow economy by researchers and practitioners has been enlarged in the past few decades. The existence and widespread findings of shadow economies is a growing problem around the world. In this study, we draw on insights from an active and growing economic literature on demand for currency approach and the underground economy. The study addresses the policy relevant issues in a technical fashion by using monetary approach with some extensions in the developing countries context like Pakistan over a period of 1975–2010. The study at first finds the long-run relationship between the currency in circulation and other variables (i.e., GNP, tax revenue as percentage of total revenue, interest rate on saving deposits and inflation rates) and subsequently used their results to infer the size of the informal sector in Pakistan’s economy. The result shows that GNP and inflation rate both have a positive relationship with currency circulation, however, the magnitude of both variables on currency circulation is different, as if there is 1 % increase in GNP and price level, currency circulation increases by 0.86 and 0.091 % respectively. The other variables i.e., tax revenues and interest rates are negatively associated with the currency circulation in the long-run. However, these results are disappearing in the short-run. On the basis of cointegration results, the study concludes that Pakistan’s underground economy increases from less than 30 % in 1975 to 19.8 % in 2010. A change in the size of the shadow economy reflected in a change in monetary indicators. Rising activity in the shadow economy is likely to push up the demand for currency in Pakistan.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Quality & Quantity 1/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise