Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Original Paper | Ausgabe 3/2014

International Journal on Interactive Design and Manufacturing (IJIDeM) 3/2014

Comparative analysis of tooth-root strength using stress–strength interference (SSI) theory with FEM-based verification

Zeitschrift:
International Journal on Interactive Design and Manufacturing (IJIDeM) > Ausgabe 3/2014
Autoren:
El-Sayed Aziz, Constantin Chassapis

Abstract

Gear geometry plays a significant role in deciding the tooth deflection, magnitude of stress induced and stress distribution. Accurate evaluation of the stress state and distribution of stresses at the tooth root requires application of experimental methods to determine, such as electric resistance wire strain gauges, or photoelastic gauges, etc. These experimental methods are especially complicated, expensive, and laborious. Therefore, they are applied mainly in special cases. In the recent years, the methods of probabilistic design have been commonly accepted in the design of mechanical components and systems to assist the designer in making decisions on the best balanced design with respect to several design criteria. In probabilistic design, it is common to use parametric statistical models to calculate the probability of failure obtained from the Stress–Strength Interference (SSI) theory, which more nearly models the true situation. This paper discusses the application of the SSI theory that has been used to support the detailed gear design as part of the “Design for Reliability” approach to evaluate the tooth-root strength with finite element method-based verification. The SSI theory is formulated to predict the effect of the root fillet generated by rack or hob tool with and without protuberance on the gear system reliability. The results indicate the high fillet root stresses and gear tooth deflection in gears with the lowest tip radius of the generating tool.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

International Journal on Interactive Design and Manufacturing (IJIDeM) 3/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise