Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.01.2016 | Original Paper | Ausgabe 1/2016

Cellulose 1/2016

Comparison of cellulose nanocrystals obtained by sulfuric acid hydrolysis and ammonium persulfate, to be used as coating on flexible food-packaging materials

Zeitschrift:
Cellulose > Ausgabe 1/2016
Autoren:
Erika Mascheroni, Riccardo Rampazzo, Marco Aldo Ortenzi, Giulio Piva, Simone Bonetti, Luciano Piergiovanni
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10570-015-0853-2) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Cellulose nanocrystals (CNCs), extracted from trees, plants, or similar cellulose-containing materials, can be used in combination with other materials to improve their performance or introduce new applications. The main purpose of this study was to compare and understand the potentialities, as coatings for Poly(ethylene terephthalate) films, of CNCs obtained starting from the same cotton linters by two different processes: sulfuric acid hydrolysis and a less common treatment with ammonium persulfate (APS), able to provide also a cellulose oxidation. The results showed that CNCs produced through the APS treatment showed higher charge densities, due to the carboxylic groups formed during the process, higher crystallinity, higher clarity of the solution and, as a consequence, higher transparency of the coating. These characteristics provide a higher oxygen barrier with respect to the CNCs produced by the H2SO4 treatment, together with the availability of active sites for potential surface modification or chemical grafting. Both CNC coatings showed oxygen permeability coefficients that were lower than synthetic resins commonly used in flexible packaging. Furthermore, they did not significantly affect the optical properties of the substrate, while revealing good friction coefficients. Due though to the moisture sensitivity of the coating and its non-sealable nature, similar to EVOH or PVOH oxygen barrier synthetic resins, CNCs developed using APS will need to be laminated with another plastic layer such as a polyolefin. They could then be used to enhance the final properties of packaging solutions as an alternative to conventional food-packaging materials for perishable food products, while reducing their environmental impact with a thin layer of a bio-based polymer.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (PDF 91 kb)
10570_2015_853_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2016

Cellulose 1/2016Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise